Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Negativer Wert der Redoxsonde (auch bei neuer)

  1. #1
    Registriert seit
    15.01.2015
    Ort
    Mahlow
    Beiträge
    3

    Negativer Wert der Redoxsonde (auch bei neuer)

    Hallo Gemeinde,

    ich werde hier Irre. Ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.

    Es gibt zwar schon einige Beiträge welche zu meinem Thema passen, aber meiner verhält sich anders, deshalb dachte ich, ich eröffne ein neues Thema.

    So nun zu meinem Problem: Vor ein paar Wochen fing meine REDOX Elektrode an zu spinnen. Sie brachte unplausible Werte, also machte ich mich ans Eichen. Leider zeigte mir die Sonde danach nur negative Werte wie -370 mV.

    Was ich alles schon probiert habe: Neue Eichflüssigkeit, neuer Nullstecker und zu guter letzt neue Elektrode, Werkseinstellung. FAZIT: Immer mit dem gleichen Ergebnis.

    Stecke ich die Sonde in die Eichlösung geht sie Sauber auf 220 mV.

    Bin jetzt echt Ratlos. Eigentlich kann ja jetzt nur noch der PL defekt sein. Einschicken ohne Ersatzgerät geht bei mir auch nicht da sonst logischerweise mein Becken nicht läuft. So macht man sich Abhängig...:mad:


    Für Eure Ratschläge wäre ich echt dankbar.

    Beste Grüße
    Danny

  2. #2
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.148

    Standard

    Bei genauen Nachdenken kann es ja wohl nicht der Profilux sein wenn in der Eichlösung der richtige Wert angezeigt wird.
    Ich vermute mal Stromfluss über das Becken...irgendwo eine Isolierung am 220V Kabel von Heizung oder Pumpe kaputt... bei Außenfilter vielleicht einen Riss im Filterkopf.

    Findet man einfacher wenn man mal nach und nach alle 220V Stecker rauszieht.. auch Beleuchtung wäre ein Kandidat.

    Netzteil Profilux mal tauschen.. sofern man eine Dosierstation hat kann man mal das Netzteil nehmen und das für den Profilux verwenden.
    Jens Meyer


  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2015
    Ort
    Mahlow
    Beiträge
    3

    Standard

    Das sind gute Denkanstöße, ich werde alles mal prüfen und gebe bescheid.

    Danke Erstmal.
    1000 Liter Delta Becken; SPS, LPS. GHL Profilux 3.1 EX; PL Touch; 3x Powerbar 6; PL SMS; PL Expansion Box; PH, Leitwert, Redox, Sauerstoff, Niveau.

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2015
    Ort
    Mahlow
    Beiträge
    3

    Standard

    Aqua-IT du bist mein Held!!! Warum hab ich nicht einfach mal nen Becher mit Wasser aus dem Becken genommen und die Elektrode reingetan.

    Schuld scheint mein UV-Klärer zu sein. Kann mir zwar nicht erklären wieso, da es ein Eigenbau ist, aber das schau ich mir in den nächsten Tagen mal genauer an.

    Auf alle Fälle besten dank noch einmal für die schnelle Hilfe!

    Besten Gruß
    Danny
    1000 Liter Delta Becken; SPS, LPS. GHL Profilux 3.1 EX; PL Touch; 3x Powerbar 6; PL SMS; PL Expansion Box; PH, Leitwert, Redox, Sauerstoff, Niveau.

  5. #5
    Registriert seit
    30.05.2009
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Danny,

    wenn ich meinen 25W Debary EVG UV Klärer betreibe, habe ich auch total andere Redoxwerte.
    Die Wertänderung kommt nicht sofort. Ich nehme an, die UV Strahlen beeinflussen das Redoxpotenzial,
    ähnlich wie mit einem Ozonisator. Allerdings verwendete ich den UV Klärer nur kurz als ich den Fischbesatz
    aufstockte.

    Viele Grüße
    Frank

  6. #6
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    3.987

    Standard

    Das Redox Potential steigt beim Einsatz eines UV-Gerätes merklich, das ist aber durchaus gewollt. Mann will ja Bakterien/Algen usw. abtöten, und dass spiegett sich im "besseren" Wasser.

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •