Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Paludarium

  1. #1
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    4XXXX
    Beiträge
    9

    Standard Paludarium

    Hallo Zusammen,

    ich heiße Christoph und bin ein Kind der 80er. Reicht das so über mich ?

    Direkt mal sachlich werden. Ich habe ein Paludarium selber gebaut. Dies befindet sich noch in der Einfahrphase und ist noch nicht ganz fertig. An der Außenverkleidung und der Beleuchtungsmontage muss ich noch ein wenig basteln. Nun möchte ich verschiedene Abläufe mit dem Profilux 3.1T steuern.

    Es gibt bereits ein Bautagebuch in einem anderen Forum. Bei Interesse geb ich das gerne per PN durch.
    Hier mal ein kurzes Video zum aktuellen Stand: http://youtu.be/jADEdXPrcN4


    Folgende Hardware ist vorhanden:
    Landteil:
    1x LuckyReptile BrightSUN UV 75W mit SCHUKO-Vorschaltgerät
    1x T5 Leuchtbalken mit ca 30W Euro-Stecker
    1x GHL-Mitras Lightbar 120 (über einen Splitter ans 150W Netzteil)

    Aquarium:
    1x GHL-Mitras Lightbar 80 (über den Splitter ans 150W Netzteil)
    1x Eheim Außenfilter 350t
    1x Eheim Skim 350
    1x Eheim Universal 600 für den Bachlauf über Land (gespeist von Aquarium)
    1x CO2 Dennerle

    1x GHL-Profilux 3.1t ProfiSet und Mitras Kabel (eine Steckdosenleiste 6D-D und auch ein Magnetventil für CO2, sowie die PH-Sonde sind im Set enthalten.


    Anschaffung geplant:

    1x Beregnungspumpe Landteil
    1x Überschusswasserpumpe Aquarium

    Der Landteil hat ca. 1m³ und das Aquarium 110 Liter, Wasserstandhöhe max. 24cm,
    Maße des Paludariums Breite120 x Tiefe60-120 x Höhe 120

    Besatz: 20 Rote Neon, 4 Pandaschmerlen, 4 Gold-Fleckbarben, 15 Mosquito Rasboras, 5 Ohrgitter-Harnisch-Welse, 2x Stahlhelm Schnecken, 2x Apfelschnecken, 2x Zebra-Rennschnecken, 10 Amano-Garnelen.
    Wasserwerte folgen.

    Bedingt durch die „echte Paludarienbauweise“ gelangt das 100% Osmose Beregnungswasser (ca. 5L pro Tag) ins Aquarium. Dort lasse ich diese 5L täglich ab, um ein Überlaufen zu verhindern. Einmal die Woche erfolgt dann ein größerer Wasserwechsel mit ca. 40% Leitungswasser.
    Im Landteil leben 5 Dendrobates tinctorius (Graubeiner) evtl. später noch ein Pärchen Anolis roquet summus.

    Folgendes soll programmiert werden:

    -morgens hochdimmen der GHL120 auf 100%, Dann Zuschalten des T5 Leuchte, dann Zuschalten der 75W UV. Parallel hochdimmen der GHL 80 auf 100%.
    -mittags Wolkenflug und dann runterdimmen der GHL 80 auf 0% für ca. 2-3 Std. Anschließend wieder hochdimmen auf 100%
    -Abends abschalten der 75W UV, T5 Balken, dann runterdimmen der GHL 80 und 120 auf 0%
    -Regenzeit mit Beregnungspumpe in der frühen Mittagszeit parallel zum Wolkenflug, ca. 2 Min.
    Spät Nachmittags noch mal Beregnung

    Eine Überschusswasserpumpe soll per Zeitintervall 2x täglich für 1-2 Min. angehen um den Wasserstand auf dem Optimal-Pegel zu bringen und das überschüssige Regenwasser abpumpen.
    Magnetventil für CO2 über PH-Sonde und Zeitschaltuhr, Lichtaus (nachts)= CO2 aus.

    Der Eheim-Außenfilter und auch die Pumpe für den Bachlauf sollen 24 Std. durchlaufen und benötigen keinen Platz an der Steckdosenleiste 6D-D. Für die „Futterpause“ sollte nur der Eheim-Skim250 berücksichtigt werden.


    Meine Plan für die Belegung der Schaltsteckdose ist wie folgt:
    1x UV-Lampe
    1x T5 Leuchtbalken
    1x Eheim SKim250
    1x Magnetventil für CO2
    1x Beregnungspumpe
    1x Überschusswasser-Pumpe

    Sooo, das wars erst mal an Input. Fehlt noch was? Möchte und kann wer beim Programmieren helfen?
    Heute Abend lese ich mich weiter in die Bedienung und Programmierung ein. Zum Wochenende möchte ich das ganze dann umsetzen und installieren.

    Euch allen einen schönen Nachmittag.

    Christoph
    Geändert von Christoph W. (13.01.2015 um 21:32 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  2. #2
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    4XXXX
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo Zusammen,

    hier folgend die beiden Terraristikforen zum Bautagebuch.

    http://www.terraon.de/das-aquaterrar...ntation.html?s

    http://www.dghtserver.de/foren/showthread.php?t=93438


    Gestern habe ich bereits den Profilux per Netzwerkkabel angeschlossen und eingebunden. Der Zugriff mit meinem Computer und auch Smartphone klappt schon mal. Die Temp-Sonde angeschlossen und läuft auch. Heute werde ich mal weiterschauen. Mit der Programmierung tue ich mich vom Verständnis her noch etwas schwer. Aber mal schauen.

    Bis dahin

    Christoph

  3. #3
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    P-Town
    Beiträge
    1.070

    Standard

    Klasse was kostet sowas ? Also Becken pflanzen Usw. Echt der Hammer. Machen die Frösche nachts Quark. Oder auch fürs Schlafzimmer geeignet?
    Für Schreibfehler ist meine Tastatur verantwortlich.

  4. #4
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    4XXXX
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo Lalune,

    preislich ist das ganze sehr flexibel und kennt keine Grenzen. Je nach Größe und Ausstattung, Eigenleistung und/oder Fertigprodukt.
    Diese Frösche Quaken gar nicht, sondern "schnarren" nur ganz leise und auch nur tags. Bei Dunkelheit ist Ruhe. Es gibt aber durchaus Frösche die sehr laut sein können. Die Dendrobates tinctorius sind eher sehr leise Vertreter.

    Gruß
    Christoph

  5. #5
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    P-Town
    Beiträge
    1.070

    Standard

    Wie ist es mit den pflanzen bekommst die so bei nem terrarien Handel
    Für Schreibfehler ist meine Tastatur verantwortlich.

  6. #6
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    4XXXX
    Beiträge
    9

    Standard

    Es gibt gute Online Shops für Terrarienpflanzen. Man könnte auch viele Pflanzen aus dem "normalen" Fachhandel kaufen, doch iese sind meist mit Dünger und Pestiziden etc. unter Umständen schädlich für die Bewohner. Bei einem reinen Pflanzenbecken wäre das wohl egal.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •