Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: GHL Dosierstation oder Grotech EP4

  1. #1
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    169

    Standard GHL Dosierstation oder Grotech EP4

    Hallo,

    ich würde zwecks Endscheidungsfindung mal Infos zur GHL Dosierstation mit 4Pumpen benötigen.
    Ich besitze eine GroTech TEC IIING und benötige zusätzliche Pumpen. Hier könnte ich jetzt als Erweiterung eine Grotech EP4 anschließen.
    Da ich jetzt einen Profilux II Plus EX besitze, stehen ja auch dessen Dosierstationen zur Auswahl. Gibt es hier irgendwelche Features, welche mich mehr auf die eine oder die andere Seite schwenken lassen?
    Was ich schon einmal sehr gut finde, sind die Tasten für eine manuelle Dosierung, so muß man nicht immer durch das Display hangeln.
    Gibt es noch weitere Features, gerne auch durch die Software des PL resultierend. Ist die Dosierung einfacher, Pumpleistung größer, Haltbarkeit besser o.ä.? Solche Dinge wie kurzzeitige Erhöhung der Dosierungsmenge über einen Zeitraum von x Tagen um x ml gibt es ja noch nicht. Oder?

    Gruß Dirk

  2. #2
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    7.623

    Standard

    es gibt ein ganz entscheidender Unterschied:

    eine eigenständige Dosierpumpenstation (wie z.B. das genannte Modell) kann nur die Pumpen zeitgesteuert ein- und ausschalten
    eine Dosierpumpenstation, die man an einen Aquariencomputer anschließen kann, hat natürlich wesentlich mehr Features, z.B. Dosieren abhängig von Messwerten, Füllstandsregelung bzw. Wasserwechsel abhängig von Pegelsensoren etc.

    Pumpen und Motoren des genannten Produkts sind mit denen unserer Dosierpumpenstationen vergleichbar

  3. #3
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    169

    Standard

    Hallo,

    stimmt, Danke. Daran hatte ich noch garnicht gedacht.
    Aber benutzt man z.B. zum Wasserwechsel nicht lieber eine stärkere 12V-Pumpe? Soll keine Provokation sein!!!! Gibt es wirklich Anwender, welche mit eine Schlauchpumpe einen Wasserwechsel durchführen? Wobei mich das schon reizen würden. Línks ein leeres Fass, rechts ein gleichgroßes volles Fass und dann über die Pegelsensoren einen automatischen Wasserwechsel. Das würde aber bei meinen 20L schon 5 1/2 h dauern

    Gruß Dirk

  4. #4
    Registriert seit
    21.07.2009
    Beiträge
    74

    Standard

    die Dosierpumpen von GHL dürfen ohne Unterbrechung nur 15min laufen, das wären 60ml *15 = 900ml, das bitte nicht übersehen!

    Grüße

    Armin

  5. #5
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    169

    Standard

    Hallo Armin,

    dank für den Hinweis. Soetwas hatte ich jetzt im Nachhinein gelesen. Kommt ja auch noch dazu, also fällt Wasserwechsel aus ;-)
    Es sei denn, man tauscht permanent immer eine geringe Menge an Wasser.

    Gruß Dirk

  6. #6
    Registriert seit
    21.07.2009
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von millenniumpilot Beitrag anzeigen
    Hallo Armin,

    dank für den Hinweis. Soetwas hatte ich jetzt im Nachhinein gelesen. Kommt ja auch noch dazu, also fällt Wasserwechsel aus ;-)
    Es sei denn, man tauscht permanent immer eine geringe Menge an Wasser.

    Gruß Dirk
    hi dirk,

    ich hatte solche ideen nämlich auch schon mal....
    grundsätzlich wäre es also theoretisch möglich, aber man braucht seeeeeeehr viel zeit, dauerbetrieb und über logikgatter puls/pause 15min/15min betreiben...
    aber ich glaube da gibts produktivere lösungen
    für die konstantregelung funktionierts mit der dosierpumpe, weil wenns mal schneller als 900ml/15min verdunstet hast glaub ich ein anderes problem....

    lg
    armin

  7. #7
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    7.623

    Standard

    es gibt viele Kunden die machen Wasserwechsel und/oder Füllstandsregelung mit unseren Dosierpumpen, dazu findet man auch einiges im englischen Forum

    die 15 Minuten-Regelung gilt auch für die Mitbewerber
    das ist aber normal kein Problem, nach 15 Minuten Pause kann es ja weitergehen

  8. #8
    Registriert seit
    21.07.2009
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias Beitrag anzeigen
    es gibt viele Kunden die machen Wasserwechsel und/oder Füllstandsregelung mit unseren Dosierpumpen, dazu findet man auch einiges im englischen Forum

    die 15 Minuten-Regelung gilt auch für die Mitbewerber
    das ist aber normal kein Problem, nach 15 Minuten Pause kann es ja weitergehen
    ich habe ein Becken mit 400l Wasserinhalt, wenn ich 20% wechsle sind das 80l, bei 15min Betrieb und dann 15min Pause ergibt das 1800ml pro Stunde. Der WW würde 44Stunden dauern. (80/1,8)
    lassen die leute das so nebenbei laufen?

    Füllstandsregelung mache ich schon damit, das geht ja gemächlicher.

    lg
    armin
    Geändert von Armin (01.09.2009 um 18:08 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    169

    Standard

    Hallo,

    ich wollte nur noch einmal klarstellen, das es mir bei meiner Anfrage nicht um das Schlechtmachen eines Herstellers oder eines Produktes geht. Eventuell hätte ich sogar Hersteller "X" schreiben sollen.
    Ich möchte in Erfahrung bringen, welche zusätzlichen Möglichkeiten ist beim Einsatz der GHL-Dosierstation gegenüber meiner bisherigen Standalone-Lösung habe. Einige Vorschläge habe ich ja schon erhalten, die techn. Daten der beiden Produkte scheinen sich nicht zu unterscheiden.
    Jetzt muß ich also für mich nur noch entscheiden, ob ich zwei verschiedene Schlauchpumpensysteme betreibe und die neuen zusätzlichen Möglichkeiten nutze (dafür benötige ich also so viele wie möglich Ideen /Vorschläge )
    oder mein bisheriges System erweitere. Ich gebe nicht ohne eine kleine Portion Neid zu, daß ich bei früheren Kennenlernen des GHL-Systems definitiv dessen Pumpensystem verwendet hätte. Ich werde mich mal im englischprachigen Forum umschauen, was dort alles damit realisiert wurde.
    Viele Abkürzungen wie ATO und AWC sagen mir aber noch nicht viel

    Gruß Dirk

  10. #10
    Registriert seit
    21.07.2009
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von millenniumpilot Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich wollte nur noch einmal klarstellen, das es mir bei meiner Anfrage nicht um das Schlechtmachen eines Herstellers oder eines Produktes geht. Eventuell hätte ich sogar Hersteller "X" schreiben sollen.
    Ich möchte in Erfahrung bringen, welche zusätzlichen Möglichkeiten ist beim Einsatz der GHL-Dosierstation gegenüber meiner bisherigen Standalone-Lösung habe. Einige Vorschläge habe ich ja schon erhalten, die techn. Daten der beiden Produkte scheinen sich nicht zu unterscheiden.
    Jetzt muß ich also für mich nur noch entscheiden, ob ich zwei verschiedene Schlauchpumpensysteme betreibe und die neuen zusätzlichen Möglichkeiten nutze (dafür benötige ich also so viele wie möglich Ideen /Vorschläge )
    oder mein bisheriges System erweitere. Ich gebe nicht ohne eine kleine Portion Neid zu, daß ich bei früheren Kennenlernen des GHL-Systems definitiv dessen Pumpensystem verwendet hätte. Ich werde mich mal im englischprachigen Forum umschauen, was dort alles damit realisiert wurde.
    Viele Abkürzungen wie ATO und AWC sagen mir aber noch nicht viel

    Gruß Dirk
    Um das auch mal von meiner Seite klarzustellen, ich verwende eine 4er Dosierpumpe von GHL und finde das Ding super, nur würde ich persönlich sie nicht für den WW einsetzten! Schlechtmachen würde ich die Station auf keinen Fall, funktioniert perfekt!

    lg
    armin

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •