Results 1 to 3 of 3

Thread: Nachträgliche Dosierpumpen einbindung

  1. #1
    Join Date
    26.02.2014
    Posts
    53

    Default Nachträgliche Dosierpumpen einbindung

    Hallo

    Ich bin dabei in ein vorhandenes System PL4- erster Doser 1.0 über S1-S4 zweiter Doser 1.1 über S5-S8 sie sind Schaltkanal 1 bis 8 als Dosierpumpe Funktion
    weiters 4 Stück Powerbars 6 über PAB Verbindung Schaltkanal 9 bis 26 belegt unterschiedliche Funktionen , Schaltkanal 27-32 Reserve.

    Da ich ein Dashboard mit allen Werten haben möchte , muss ich beide neuen Doser 2.1 SA als Slave in den PL4 einbinden.
    Da ich annehme das ich in das Dashboard des PL4 nicht die Messwerte beiden IOND und KHD Standalone einbinden kann.
    nun lese ich in den FAQs das bei Einbindung über PAB die Doser automatisch als Pumpe 1-4 deklariert werden.
    ich habe aber S1 bis S8 schon als Dosierpumpen im GCC laufen. Nur eben als S-Schnittstelle.

    Frage:
    Was muss ich beachten bei der Ersteinbindung, um die Pumpen als in meinen fall als Dosierpumpe Schaltkanal 33 - 40 zu vergeben.
    Und damit den IOND und den KHD zu betreiben, bzw. die Funktionen dieser Dosierpumpen den beiden zuzuordnen.
    Muss ich etwas Hardware mäßig trennen vor der Einbindung.?

    Schönen Gruß Kurt

  2. #2
    Join Date
    10.10.2013
    Posts
    762

    Default

    Hallo

    Kein Problem, Sie können die Standard zuordnung jederzeit ändern.

    https://www.aquariumcomputer.com/de/...-pab-geraeten/
    "7. Sie fügen mehr als eine/n Powerbar oder Doser hinzu??"
    Drücken Sie dazu auf das Symbol mit dem blauen Zahnrad und geben Sie die Startnummer für dieses Gerät ein.

    Gaël
    No support or warranty issues over PM!
    Please send PMs to the moderators only if you have general problems with using the forum! Thanks for helping us to keep the support efficient.

    Creating a support ticket
    For support or warranty issues, create a support ticket by clicking here.

  3. #3
    Join Date
    26.02.2014
    Posts
    53

    Default

    hallo Gaël

    Ein großes Dankeschön für deine Unterstützung, so kann ich die KHD und IOND auch eine Zeit über die Kanäle 33 bis 40 betreiben, und nachträglich
    die beiden Doser der Gen. 1 u. 1.1 gegen die Gen. 2.1 austauschen und mit den Funktionen der IOND und KHD belegen. auf die Schaltkanäle 1 bis 8 legen.
    und die neuen 2 Doser dann über Schaltkanäle 33 bis 40.
    Da zeigt sich wieder einmal die tolle Flexibilität des GHL Profilux und seines Bussystems inkl. der Software.

    Recht herzlichen Dank für deine Unterstützung
    Kurt

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •