Page 2 of 3 FirstFirst 123 LastLast
Results 11 to 20 of 27

Thread: Diskrepanz in der Salinitätsmessung Profilux 34.5 PSU, ATI Labor 36.2 PSU

  1. #11
    Join Date
    13.08.2010
    Posts
    4,052

    Default

    Hast du schon das Aquariumwasser ausserhalb des Beckens in einem Glas Wasser getestet? Zu den Abweichungen zweier verschiedener Geräte habe ich bereit etwas geschrieben. Du machst ja nur eine Momentaufnahme, und weist daher nicht, in welcher Phase der Temperaturkompensation sich der jeweilige Profilux befindet. Und wie bereit gesagt, die angezeigte Temperatur entspricht gemessenen Temperatur. Und umrechnungs- und rundungsfaktoren hast du bei der Umrechnung von Leitwert auf PSU auch noch. Und bei 0.5PSU Abweichung bist du irgendwo bei einer Abweichung 0.03g je Liter, oder 3 gramm je 100Ltr. Vermutlich haben die wenigsten eine Waage, welche in Bereichen ab/über 5 kg so genau wiegen/messen, anzeigen aber vielleicht schon. Von den Abweichungen bei der Verdunstung von Wasser einmal ganz abgesehen. Denn dort sind die Abweichungen bis zum zudosieren von frischem Wasser erheblich höher.
    Wie gesagt, miss einmal den Leitwert ausserhalb des Beckens, denn es kann durchaus sein, dass dein Aquarium, beziehungsweise deine Steckdosen ein Erdungsproblem haben. Dafür spricht auch deine Abweichung beim berühren der Sonde mit dem Behälter während der Kalibrierung.

    Gruss Pit

  2. #12
    Join Date
    07.05.2020
    Posts
    57

    Default

    Hallo Pit!
    Sorry, das hab ich ganz vergessen zu erwähnen: Es ändert sich absolut nichts wenn ich den Temp. und Salinitätssensor in ein Glas mit Tankwasser halte.
    Ich hab sie dort auch für 2h belassen: Keine Veränderung.

    Gruss

  3. #13
    Join Date
    13.08.2010
    Posts
    4,052

    Default

    Hast du denn beim kalibrieren den Leitwert am Profilux angepasst? Die Standardeinstellung des Profilux, und auch deren Kalibrierlösung beträgt 50mS/cm. Die von dir verwendeten Kalibrielösungen/Referenzlösungen haben aber 35PPT, also 53.06mS/cm bei jeweils 25°. Du musst den Kalibrierwert am Profilux in dem Fall auf 53.1mS anpassen
    Wenn es Änderungen beim Berühren des Behälters beim kalibrieren gibt, kann es sein, dass dein Aquarium, bzw. dein Profilux nicht korrekt geerdet ist. Sind deine Steckdosen im Haus korrekt geerdet.

    Gruss Pit

  4. #14
    Join Date
    07.05.2020
    Posts
    57

    Default

    Moin Pit!
    Da gibt es wohl ein kleines Missverständnis: Ich kalibriere ausschliesslich mit den 50ms Lösungen von GHL!
    Die beiden Referenzen nutze ich nur um nach dem kalibrieren zu Prüfen.
    Heute morgen musste ich leider feststellen das das Dichte-Offset nur für winzige Korrekturen genutzt werden kann:
    Werte über 0.005kg/l werden nicht akzeptiert bzw. können nicht gespeichert werden.
    Es ist zum Mäuse melken.
    Das einzige was mir jetzt noch einfällt ist eben genau das was du vorgeschlagen hast:
    Ich gebe beim Kalibrieren einen anderen Wert der Kalibrierflüssigkeit an und bringe den PL4 so dazu korrekte Werte anzuzeigen.

    Liebe Firma GHL: Warum kommt hier von Euch keinerlei Input?

  5. #15
    Join Date
    07.05.2020
    Posts
    57

    Default

    Ich hab beim erneuten Lesen deines Beitrags gesehen das ich nich alle Fragen beantwortet habe.
    Ob alles korrekt geerdet wurde kann ich nicht so wirklich beurteilen ohne einen Elektriker kommen zu lassen.
    So aus dem Bauch raus: Ich glaube schon.
    Das Haus ist ein Neubau in dem ich seit 6 Jahren wohne. Klassische Nullung erwarte ich hier irgendwie nicht.
    Es ist alles relativ Hochwertig hier, das die an der Elektroinstallation gespart haben: Ich glaube es nicht.
    Gruss

  6. #16
    Join Date
    13.08.2010
    Posts
    4,052

    Default

    Dann gehen wir einmal davon aus, dass die Erdung auch korrekt geprüft wurde
    Noch ein paar Fragen.
    Was zeigt dein Greisinger für einen Leitwert (TDS!!!!) in der Kalibrierlösung und im Aquarium an?
    Was ist an der gleiche Steckdose noch alles mit angeschlossen? Verändern sich die Werte, wenn du einzelne Geräte an der gleichen Steckdose aussteckst?
    Hast du die Möglichkeit, den Profilux an einer anderen Steckdose, in einem anderen, einzeln abgesicherten Raum einzustecken.(Störung durch andere Geräte im gleichen Stromkreis)
    Welchen Salzgehalt hat denn dein verwendetes Meersalz? Sollte auf der Packung/Eimer stehen,
    Es macht einfach keinen Sinn, dass in der Kalibrierlösung der Wert nach der Kalibrierung stimmt, im Aquariumwasser aber dann stark abweicht. Wobei natürlich Abweichungen ein Stück weit normal sind.(Gesamtzusammensetzung des Wassers, Verdunstung, und natürlich die technischen Abweichungen usw..
    Meine Profilux Versionen 2-4 haben diese Abweichungen nicht. Und ich habe durch den direkten Zugang zu Laborgeräten die Möglichkeit sehr präzise gegenzumessen. Ich sehe bei den Geräten nicht die direkte Ursache, sondern an anderen Umständen, welche auch immer.

    Gruss Pit

  7. #17
    Join Date
    07.05.2020
    Posts
    57

    Default

    Greisinger 3431 misst GHL Kalib. Flüssigkeit:
    Greisinger_misst_GHL.jpg
    PL4 misst GHL Kalib. Flüssigkeit:
    GHL_misst_GHL.jpg
    PL4 und Greisinger messen Becken (im Hintergrund kann man sehen wie nah die Sensoren beinander sind.)
    Greisinger_Vs_PL4.jpg
    Edit: Beim genaueren Betrachten des Bildes fällt mir auf: Man sieht es nicht, sie sind etwa 3 cm voneinander entfernt.
    Last edited by friendlyguy; 23.01.2022 at 15:28.

  8. #18
    Join Date
    13.08.2010
    Posts
    4,052

    Default

    Hmm, das wären ja gerade einmal 0.5 mS oder auch 0.00010g/cm3 oder auch 0.5PSU bei 25.2°C mit dem AquaCalculator berechnet. Das ist jetzt mal nicht gerade viel.

    Gruss Pit

  9. #19
    Join Date
    07.05.2020
    Posts
    57

    Default

    Da gebe ich dir Recht. Allerdings summiert sich dieser Fehler auf. Ich habe mal "zum Spass" angegeben das die Kalibrierflüssigkeit 50.3 ms hat. Jetzt bekomme ich identische Werte vom PL4 ... was den Leitwert betrifft. Sobald ich allerdings die Anzeige auf PSU stelle wird trotz identischen Leitwerten 0.4 PSU weniger angezeigt als beim Greisinger. Vermutlich sind das die unterschiedlichen Umrechnungsmodelle zwischen GHL und Greisinger UND der Temperaturunterschied beim Messen: 0.3°C ?
    Wenn man die 0.5 PSU draufrechnet sind wir schon bei 0.9 PSU.
    Ich messe mal noch meine alte Kalibrierflüssigkeit, vielleicht erklärt die den Rest von 0.8 PSU.

  10. #20
    Join Date
    13.08.2010
    Posts
    4,052

    Default

    Wenn du noch einmal kalibrierst, dann nimm die Temperatur vom Greisinger, und stelle bei Profilux die Temperatur manuell ein. Die Modellannahmen sollte eigentlich die gleichen sein, es ist aber oft auch eine Frage, ob man nach dem Komma an einer bestimmten Stelle abschneidet oder rundet.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •