Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: KH Director Leckage erkannt

  1. #1
    Registriert seit
    23.11.2019
    Beiträge
    41

    Standard KH Director Leckage erkannt

    Hallo, mein KH-Director scheint intern vollgelaufen zu sein, benutzt habe ich ihn nur mit Filter von GHL.
    Hat sowas schon einmal einer gehabt?
    War er danach Schrott?
    GHL ist nicht heute den ganzen Tag nicht telefonisch zu erreichen, zwecks fragen wegen aufschrauben und trocknen.
    Will ich jetzt nicht machen, wegen dem Siegel.


    Wie kann sowas passieren? Ist die Elektronik intern von der Nasszelle entkoppelt? Oder schwimmen jetzt da drin die Platinen?

  2. #2
    Registriert seit
    29.08.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo, ich hatte das gleiche Problem. Der Fehler war - Sonde nicht fest genug angezogen. Dann tropft Wasser ins Gehäuse. Ich habe den KH Director sofort aufgeschraubt und getrocknet. Läuft seitdem perfekt. Mir war in dem Moment das Siegel egal. Wasser schrottet den KH Director mit Sicherheit und dann nutzt das Siegel wenig. Wenn Wasser im Kh Director ist keinesfalls umdrehen. Die Elektronik ist etwas höher und das Wasser erreicht die nicht so schnell. Aufpassen wenn der Doser drunter steht, nicht das das Wasser auch da rein kommt.

    Viele Grüße Ralf

  3. #3
    Registriert seit
    23.11.2019
    Beiträge
    41

    Standard

    9B1E6029-A1BC-4688-A49B-F61F4509B671.jpg9B1E6029-A1BC-4688-A49B-F61F4509B671.jpgHallo Ralf, danke für die schnelle Antwort. Das kann gut sein, hab vor ein paar Tagen erst die Sonde kalibriert.
    Welche Schrauben muß man lösen um ihn aufzuschrauben? Nur die vier Schrauben an den Ecken? Muß man was beachten?

    Also wenn ich ihn so transportiere, (Richtung GHL sende) dann ist er wohl spätestens dann Schrott, oder was meinst Du?

    Ist der Abstand da zwischen Messzelle und Sondenverschraubung normal?
    Meinst Du das?
    Geändert von Charly311 (15.07.2021 um 16:37 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    29.08.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    Ja, die 4 Schrauben in den Ecken und die Sonde raus. austrocknen und offen stehen lassen. Ich habe ihn ein wenig gefönt ohne Heizung und wieder zusammengebaut. Läuft seitdem problemlos. Ist interessant mal zu sehen wie das Innenleben vom KH Director ist. Ziemlich simpel aufgebaut. Wenn ich die Sonde ausbauen benutze ich zuerst die Funktion Messzelle kpl. leeren. Lege dann auf der rechten Seite etwas unter das der KH Director leicht schräg steht. Erst dann baue ich die Sonde aus. Beim Einbau die Sonde mit Vaseline einstreichen und dann einbauen. Der Dichtgummi befindet sich schon im Loch bevor ich die Sonde reinschiebe. Dann mit einem passenden Gabelschlüssel die Sonde festziehen. Handfest ist zu wenig. Ob der Abstand bei mir auch so ist kann ich erst später sagen bin noch unterwegs.

    Viele Grüße Ralf

  5. #5
    Registriert seit
    23.11.2019
    Beiträge
    41

    Standard

    Ja, interessant mal zu sehen...allerdings ist der Abstand nicht normal, denn da ist ein Dichtungsring (Siehe Bild)
    Jetzt mal eine Frage an GHL:
    Warum ist das nicht eingeklebt? Warum kann man beim Lösen der Überwurfmutter den Kompletten Kabel/Sondendurchgang aus der Messzelle drehen? Genau genommen müßte ich das jetzt nach jeden Kalibrieren überprüfen um ruhig schlafen zu können.
    Was schlägt GHL mir jetzt vor? Was soll ich jetzt tun?

    Ralf, vielen Dank für Deine Antwort!!
    Sonst wär mein Gerät wohl jetzt Schrott!
    Schließe Dich heute in mein Nachtgebet ein
    Und Danke an GHL, dass ihr ein Feuchtigkeitssensor eingebaut habt!!!
    Geändert von Charly311 (15.07.2021 um 17:19 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    23.11.2019
    Beiträge
    41

    Standard

    D7AC0A49-CAFC-4A75-9EC3-44D39CFA538B.jpgDer Dichtungsring ist hinüber.
    Er ist an der einen Seite zerquetscht.
    Kein Plan was ich davon jetzt halten soll, ich bau jetzt eine neue Durchführung ein und hoffe das er sich nicht mehr beim Lösen der Sonde mit löst
    Geändert von Charly311 (15.07.2021 um 18:27 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    7.667

    Standard

    Hallo Charly,

    super, dass Sie den Leckage-Alarm gleich ernst genommen und reagiert haben und nichts weiter passiert ist.

    Wir verwenden bei der Montage eine flüssige Schraubensicherung von Loctite um zu verhindern, dass die Verschraubung versehentlich mit rausgedreht wird.
    Leider kann sich aber das Gewinde trotzdem lösen, wenn die Überwurfmutter so fest angekeilt wird, dass es das Gewinde losbricht, dann wird auch der O-Ring vermatscht.

    Also bei Reparatur/Austausch der Verschraubung bitte auch wieder eine flüssige Schraubensicherung einbringen.

    Gruß
    MG
    No support or warranty issues over PM! Please send PMs to the moderators only if you have general problems with using the forum! Thanks for helping us to keep the support efficient.
    Kein Support oder Reklamationsabwicklung über PM! Bitte senden Sie an die Moderatoren nur PMs bei allgemeinen Problemen mit der Verwendung des Forums! Danke dass Sie uns dabei helfen, den Support effektiv zu gestalten.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •