Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: KH Director misst zu wenig

  1. #1
    Registriert seit
    13.02.2020
    Beiträge
    5

    Standard KH Director misst zu wenig

    Hallo zusammen,

    ich kämpfe seit längerem mit dem KH Direktor. Er zeigt mir immer 1 - 1,1° dKH zu wenig an, dies aber konstant.
    Laut ICP und Tröpfchentest habe ich in meinem Becken 7,5° dKH, der KH Direktor misst aber 6,4° dKH.

    Jetzt habe ich mir die GHL Referenzflüssigkeit 7,5° dKH 1000 ml (PL-1608) besorgt und auch hier bei 4 Messungen hintereinander komme ich auf 6,4 - 6,5° dKH.
    Mein Tröpfchentest misst die Referenz mit 7,4°dH.

    Auch die ATI Referenz mit angegebenen 7,5° dKH wird mit 6,5 - 6,6° dKH gemessen. Der Tröpfchentest misst die Referenz mit 7,5°dH.

    Ich messe mit einen Probevolumen von 100ml, habe die Pumpe kalibriert und mehrmals kontrolliert. Wenn ich 100ml dosiere schwankt es zwischen 99-101ml. Bei 10 Messungen mit jeweils einen abstand von 15 Minuten.
    Die Pumpe für die Reagenz habe ich auch mehrmals geprüft, hier schwankt es zwischen 4,5 - 4,7 ml bei 10 Messungen. Die Probenschlauchlänge habe ich sehr kurz gehalten, incl. Filter sind es 14ml Volumen, dies habe ich mit einem geeichten Messzylinder gemessen.

    Auch die Kalibrierung der PH Sonde habe ich mehrmals überprüft. Die Temperatur der Referenzflüssigkeit war auf 24,8C°. Bei der Überprüfung von PH4 komme ich auf 3,99 und bei PH 7 exact auf 7.

    Wenn ich jetzt in meinem Fall +10% korrigiere wird mir 7,5° dKH angezeigt. Ich habe auch eine Referenz mit 8 und 9° dKH, da wird es dann komisch. Mit dem Tröpfchentest komme ich auch auf den angegebenen Wert +/- 0,1° dKH.
    Messe ich jetzt aber mit dem KH Director kommt mit der 10% Korrektur bei der 8° dKH Referenz nur 7,7° dKH und bei der 9° dKH nur 8,2° dKH. Es wird dann quasi exponentiell weniger gemessen bei steigendem KH.

    An was kann das liegen?

  2. #2
    Registriert seit
    24.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    277

    Standard

    Moin,
    ja, ähnliches bei der exponentiellen Steigerung habe ich auch beobachtet. Ist für mich aber im vertretbaren Rahmen.
    Die Abweichung mit der Referenzlösug habe ich auch gehabt. Da hat ein noch genaueres Kalibrieren der Dosierpumpe geholfen. Erst die Messung dre gepumpten Wassermenge mit einer Feingewichtswaage brachte das Ergebnids.
    Lieben Gruß
    Holger

  3. #3
    Registriert seit
    13.02.2020
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Holger,

    danke für deine Antwort. Das mit der Feinwaage ist mir noch nicht ganz klar. Auch wenn ich wiege habe ich bei der Reagenzpumpe einen Gewichtsunterschied bei 10 Messungen, dieser deckt sich wieder mit den 0,2ml Streuung.

    Habe mir heute in der Apotheke eine Referenz mit 6 und 7° dkH machen lassen. Wenn ich jetzt mit der Kompensation den Wehrt um +10% einstelle wird mir die GHL Referenz 7,5° dkH auch mit 7,5° dkH angezeigt.
    Bisher habe ich ja nur nach oben gemessen, also 8 und 9° dkH. Aber wenn ich jetzt 6 und 7 messe wird es komisch. 7 wird mir mit 7,2 und 6 mit 7° dkH angezeigt. Also ist so die reguläre Messung absolut unbrauchbar für mich.

    Salzige Grüße
    Michael

  4. #4
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    236

    Standard

    Hallo
    Überprüfe mal ob die messzelle auch wirklich leer gepumpt wird , bei mir gab es Aussetzer beim pumpen so das immer Wasser zurück blieb und das Messergebnisse stark schwakten
    Grüße

  5. #5
    Registriert seit
    13.02.2020
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Tuffi,

    danke für den Tipp, hab jetzt die Messzelle überprüft. Die wird leergepumpt, zum Schluss kommt dann immer so ca. 3-4 Sekunden Luft.


    Habe jetzt auch mit einer Feinwaage gemessen und noch mal kalibriert. Aber die Werte sind eigentlich identisch, das Beckenwasser/Probewasser schwankt bei 100 ml immer um +/-0,5. Aber bei 100ml sollte das ja im Rahmen sein.
    Denke nicht das die Pumpen noch genauer arbeiten können.
    Auch die Reagenzpumpe macht bei 10 Tests immer einen sehr stabilen Wert. 4,60 - 4,65 - 4,60 - 4,55 - 4,65 - 4,60 - 4,60 - 4,65 - 4,60 - 4,55
    Diese Schwankungen denke ich sind normal. Selbst wenn ich auf 4 oder 5 bei der Kalibrierung stelle ändert sich der KH wert nur um +/- 0,3° dkH. Dann sollten die +/- 0,05ml irrelevant sein.

    Das einzige was ich mir jetzt noch vorstellen kann ist das die PH Kalibrierflüssigkeit nicht stimmt. Wenn ich die PH Sonde gegenmesse komme ich immer auf 4 und 7. Aber wenn jetzt die Flüssigkeit sagen wir mal statt 4 und 7 etwa 5 und 6 hätte könnte ich mir vorstellen, dass solch ein Fehler auftritt.
    Hab die original PH Kalibrierflüssigkeit die beim KH Director dabei war, diese ist jetzt 6 Monate alt. Wie lange ist die Flüssigkeit denn haltbar?

    Gruß Michael

  6. #6
    Registriert seit
    13.02.2020
    Beiträge
    5

    Standard

    Da fällt mir gerade noch was ein, wie sieht es mit dem Versorgungssystem aus. In diesem sind ja KH steigernde Substanzen, können diese den KH Director beeinflussen?

  7. #7
    Registriert seit
    07.10.2020
    Beiträge
    2

    Standard

    Hi,

    das gleiche Problem habe ich auch. Habe mir schon einen Wolf kalibriert und gemessen. Komme aber wie bei dir immer bei ca. 1° zu wenig raus :-(

    Habe dann angefangen mit etwa 10% die Werte anzupassen (im Dashboard). Das kommt dann im großen ganzen mit der Referenz und den ganzen andere Tests (Tröpfchentests) die ich habe hin.
    Die Tage konnte ich das ganze sogar auf 5% Abweichung reduzieren, ich habe die PH-Sonde etwa 5-10min in der Reagenz gelassen bis ich diese dann kalibriert habe.. die PH-Sonde habe ich noch nicht getauscht.. wäre noch ein Versuch wert.

    Aber alles irgendwie nicht wirklich zufrieden stellend.

    VG. Thomas
    Geändert von tmarmfd (23.12.2020 um 08:56 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •