Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: PL3 mit PLM-pH/Redox-Cond oder Profilux4

  1. #1
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    10

    Standard PL3 mit PLM-pH/Redox-Cond oder Profilux4

    Hallo in die Runde,

    ich überlege meinen Profilux3.0 mit LEDControl4, Doser1 und PowerBar6D um eine Überwachung für Redoxpotential und später eventuell Leitwert zu erweitern. Beim durchstöbern der Webseite bin ich auch auf den aktuellen Profilux4 gestossen. Wenn ich es richtig sehe kann der Mini nicht erweitert werden und unterstützt auch meine Hardware (PowerBar6) nicht?! Bliebe noch der richtige PL4 welcher schon die Karte mitbringt. Ist dieser aber 370€ mehr Wert oder würdet ihr nur die Karte (+Sensoren) kaufen und wenn ja warum?

    Wichtig ist mir noch der interne Webserver, der aktuell eine spezielle Webseite mit den Sensorwerten ausliefert um diese in eine eigene Datenbank zu speichern. Mein PL3 zeigt auf dem Display mittlerweile viele vertikale defekte Streifen, dies stört den täglichen Betrieb allerdings nicht so sehr und als Vorteil sehe ich noch die LAN-Verbindung. Ist die Anschaffung der Sensorkarte aber noch zukunftsfähig (PL5)? Und würdet ihr die Erfassung der beiden Werte im Süßwasser als absolute Spielerei ansehen?

    Ich bedanke mich für eure Antworten und Ansichten zu dem Thema!
    PS: Wie oft müssen überhaupt die Elektroden kalibriert oder erneuert werden (habe auf der Webseite nichts gefunden)?

    Ciao, PaulchenPlump

  2. #2
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Puuh, da hätte ich mehr Antworten erwartet...
    Deshalb *push up* und genießt das neue Jahr!

    PaulchenPlump

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •