Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Mitras Lightbar - Daylight oder Ocean Blue?

  1. #1
    Registriert seit
    24.03.2017
    Ort
    55578 Wallertheim
    Beiträge
    72

    Frage Mitras Lightbar - Daylight oder Ocean Blue?

    Hallo zusammen,

    ich beschäftige mich gerade mit der Frage welche Farbtemperatur (Daylight oder Ocean Blue) sich am sinnvollsten für ein Diskusbecken mit vorwiegend langsam wachsenden und wenig lichtbedürftigen Pflanzen (Anubien) eignen.

    Man findet zwar "Farbtemperatur Skalen" im Netz, allerdings kann ich mir nur schwer vorstellen, wie ein und das selbe Aquarium mit den unterschiedlichen Leuchten wirkt. Weiterhin will ich auch nicht einfach Leuchten kaufen um diese dann später doch wieder ersetzen zu müssen, weil es nicht passt bzw. mir nicht gefällt.

    Gibt es eventuell von GHL dementsprechende Aufnahmen, oder die Möglichkeit die Leuchten am eigenen Becken zu "testen"?

    Grüße
    Jürgen

  2. #2
    Registriert seit
    17.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    190

    Standard

    Hallo, die Ocean Blue macht sehr blaulastiges Licht und ist sichtbar dunkler wie die Daylight. Bei Diskusbecken wird doch mit Weißen Licht (5000K bis 6000K) beleuchtet?
    Natürlich kannst du mit dem ProfiLux die Royal blue LEDs auf 0 dimmen... (sind dann ca. 6200K)
    Welche Abmaße hat das Aquarium? Welchen Abstand hat die Mitras Lightbar über der Wasseroberfläche?

    z.B. ein 60cm breites Aquarium mit nur einer LED-Leuchte (die auf dem Aquarium liegt) auszuleuchten, ist gerade in den oberen 1/3 nicht möglich. Diese müsste ca. 15 bis 20 über der Wasseroberfläche hängen. Je nach dem wie deine Fische angeleuchtet werden, siehst du die Farben oder sie sind grau.

    Bedeutet die LED-Leuchte müsste vorne sitzen und schräg nach hinten leuchten, damit die Fische von vorne angeleuchtet werden und du ihre Farben siehst.

    Das sollen nur einige Denkanstöße sein....
    Grüße Michael

  3. #3
    Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    283

    Standard

    für die ausleuchtung kommt man eh nicht um 2 balken herum. licht ist für dein becken mehr als genug da. mit den ocen blues kannst du bis 50% die daylight nachstellen. mehr licht brauchst du eh nicht. dafür kannst du mit der ocean blue mehr spielen. 7 anstelle 5 farben und mit den 2 blauen ist der übergang blaue stunde mondlicht viel besser zu basteln.

  4. #4
    Registriert seit
    24.03.2017
    Ort
    55578 Wallertheim
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo zusammen,

    lieben Dank für eure Rückmeldung bzw. Erfahrungen/Empfehlungen zur Lichttemperatur.

    Mein Becken hat keine Standardmaße, sondern eine L-Form und verfügt so gesehen über eine Gesamtlänge von weit über 5 Meter (80cm tief und auch 80 cm hoch). Ich habe das Problem, dass ich mich damals von einem im Netz hochgelobten Aquarienbauer beraten und letztendlich auch ein Becken bauen lies. Leider kann ich diese Lobeshymnen in keinster Weise nachvollziehen.
    So habe ich jetzt in Summe 8 LED-Leuchtbalken von Theiling, mit etwa 20 cm Abstand zur Wasseroberfläche, installiert, wobei schon kurz nach der Installation nur noch 4 in Betrieb waren und seit etwa 4 Monaten sind es sogar nur noch 3. Diese 3 sind vollkommen ausreichend für mein Becken, alles andere ist maßlos überdimensioniert.

    Da man mir selbst bei Theiling keine Angaben machen kann, wie die Ansteuerung (Kabelbelegung) zum dimmen über einen P4 erfolgen kann und ich keine Lust mehr habe rumzubasteln, möchte ich jetzt auf die Mitras umsteigen und auch Sonnenauf- und Untergang usw. einrichten.

    Für mein Becken reichen 2 Mitras (1x 160cm und 1x 120 cm).

    Mir geht es jetzt darum, dass die Lichttemperatur zum einen für die zu 95% Anubias passt und zum Anderen auch optisch gut aussieht. Generell finde ich einen leichten Blaustich recht schön. Die Betonung liegt auf leicht.

    Ich hätte halt gerne mal einen optischen Vergleich mit den beiden LED-Varianten und dem selben Becken.

    Ich versuchsweise mal eine reine blaue Mondlicht LED-Leiste zu meinen vorhandenen installiert. Das Licht, welches sich daraus ergab, hat mir sehr gut gefallen. Ich bin mir halt nicht sicher, ob die Ocean Blue in diese Richtung geht und es für die Pflanzen noch passt.

    Grüße
    Jürgen

  5. #5
    Registriert seit
    17.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    190

    Standard

    Hallo, theilinggmbh Rail?
    In der Beschreibung steht das sie über PWM gesteuert werden.
    Um die mit den ProfiLux zu steuern wird die LEDControl4 V2 benötigt. https://www.aquariumcomputer.com/de/...d-steuerungen/
    Wenn du die 120cm Varainte hast, je leuchte eine LEDControl4 V2....
    Pinbelegung lässt sich über das Netzteil / Theiling-Controller ermitteln....

    Hast du dir mal die Mitras Slimline Skywhite angesehen? Diese hat zwei LED-Reihen (4900 K und 8500 K) die getrennt gesteuert werden können.
    Bei der Mitras Slimline kannst du mit zwei Mitras Slimline Splitter Dimmable vier Slimline Leuchten unterschiedlich steuern.
    Das geht mit der Mitras Lightbar nicht. Hier laufen alle Lightbars immer gleich.
    Grüße Michael

  6. #6
    Registriert seit
    24.03.2017
    Ort
    55578 Wallertheim
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo Michael,

    ja, es handelt sich um die Rail von Theiling.
    Die haben einen eigenen „Computer“, mittels dessen die Leuchten gedimmt werden können. Den habe ich allerdings nicht gekauft, da der auch nicht gerade günstig ist.

    LED Control 4 V2 habe ich auch gekauft. Da die Leuchten allerdings einen speziellen Anschluss haben und ich den Stecker nutzen wollte, wollte ich von Theiling die Kabelbelegung wissen (Stecker hat 5 PIN‘s). Doch das konnte mir, wie bereits erwähnt, nicht mal der verantwortliche Produktentwickler mitteilen. Als ich ihm am Telefon die vorhandenen Farben der Drähte nannte, viel ihm sogar dann erst auf, dass ja die aktuellen Kabel von einem anderen Hersteller produziert werden und er nur die alten Farben herausfinden könnte.

    Da Theiling und auch GHL daraufhinweisen, dass bei falscher Anschaltung die Elektronik schaden nehmen könnte, habe ich auf „Jugend forscht“ bei der Verdrahtung verzichtet.

    Deshalb fliegt Theiling jetzt raus.

    Die Mitras Slimline werde ich mir mal näher anschauen.

    Grüße
    Jürgen

  7. #7
    Registriert seit
    17.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    190

    Standard

    Hallo, also steckst du jetzt die Leuchte direkt in das Netzteil (je Leuchte ein Netzteil?) oder ist da noch ein Verteiler zwischen?. Alle Leuchten an einem Netzteil?
    Wenn du ein Multimeter hast, lässt sich am Netzteil messen, auf welchen Pin´s Plus und Minus ankommt. Bei 5-Pin Stecker müsste es 3x Minus (weiß, rot, blau) und ein oder 2x Plus.
    Und schon kannst du die LEDControl4 V2 anschließen.
    Und das die Hersteller uns bei solchen Anfragen nicht helfen, ist leider Normal.
    Grüße Michael
    Geändert von MiMatthies (03.09.2020 um 11:54 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    24.03.2017
    Ort
    55578 Wallertheim
    Beiträge
    72

    Standard

    Guten Morgen Michael,

    ich habe 8 Netzteile, für jeden Leuchtbalken eins.
    Allerdings erfolgt das Dimmen nicht über den „Netzteilanschluss“, sondern über einen separaten Anschluss an jedem Leuchtbalken. Dieser Anschluss beinhaltet ebenfalls noch die „Stromversorgung“ (1 Draht) für den Theiling-Controler, mittels dessen die Leuchten gedimmt werden können.

    Weiterhin geht aus der GHL Beschreibung für LED Control noch hervor, dass es verschiedene Anschaltarten gibt unter Umständen weitere Widerstände eingelötet/verbaut werden müssen!?

    Ich würde nicht unbedingt sagen wollen, dass der Projektverantwortliche von Theiling nicht helfen wollte, vielmehr hatte er aus meinem Empfinden heraus keine Ahnung was die Verdrahtung, bzw. die farbliche Zuordnung der Drähte angeht. Egal wie, aus meiner Sicht ist soetwas absolut inakzeptabel.

    Grüße
    Jürgen

  9. #9
    Registriert seit
    17.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    190

    Standard

    Hallo, sorgsam wird es klarer.
    Die Rail Leuchten haben anscheinend wie die Mitras Lightbar ein eingebauten LED-Treiber der auch das Dimmen übernimmt.
    Also wird jede Leuchte mit + und - mit dem Netzteil verbunden (analog der Mitras Lightbar) und dann bekommen sie noch das PWM-Signal vom Controller.
    Kommen aus den Leuten ein oder zwei Kabel raus? Steuerkabel und Stromversorgung getrennt?
    Problem ist jetzt noch, wenn alle Kanäle über ein Kabel gesteuert werden (wie bei der Mitras Lightbar) ist eine Dimmung mit Fremdprodukten nicht möglich weil vermutlich das Steuersignal bei jedem Hersteller anders ist.
    Grüße Michael

  10. #10
    Registriert seit
    24.03.2017
    Ort
    55578 Wallertheim
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo Michael,

    die Leuchtbalken haben für jede Farbe einen „Draht“ (weiß, blau und rot) und zusätzlich ist noch ein Draht für die Stromversorgung des Theiling Controllers vorhanden.
    Laut Theiling sollen die Rails mit jeder PWM-Steuerung gedimmt werden können.

    Ich hatte versuchsweise mal einen Leuchtbalken (nur die Drähte für die 3 Farben) mittels LED Control an den Profilux angeschlossen. Funktioniert hat das nicht, zumal ich der Meinung bin, das in diesem Fall die Stromversorgung „fehlt“. Wenn man sich die Anschaltvarianten in der GHL-Beschreibung ansieht, kommt man ebenfalls ins grübeln, da ich finde, dass bei der Beschreibung für den normalen Anwender noch ganz viel Luft nach oben ist.

    Grüße
    Jürgen

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •