Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schaltkanal ausschalten bei erhöhter Temperatur

  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2020
    Beiträge
    11

    Standard Schaltkanal ausschalten bei erhöhter Temperatur

    Hallo zusammen

    Ich habe folgendes Ziel, ist wohl eine programmierbare Logik:

    Wenn die Temperatur vom Sensor über 25,5 Grad misst, soll der Schaltkanal 2 ausgeschaltet werden.
    Schaltkanal 2 sind meine T5 Lampen, die zusätzlich grosse Hitze abgeben. Das Becken würde anschliessend "nur" noch von LED's beleuchtet werden.
    Ideal wäre es, wenn die T5 Lampen wieder eingeschaltet werden, wenn der Sensor 25.0 Grad misst.

    Ist so etwas möglich?

    Danke und Gruss
    Ramon

  2. #2
    Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    98

    Standard

    erstell dir eine kopie des temperatursensors. der bekommt dann 25.5 als sollwert und hysterese 1.0 die steckdose wird dann die programmierbare logik und die logik stellst du auf den temperatursensor aufwärtsregeln und das was es bisher war ein.

  3. #3
    Registriert seit
    10.02.2020
    Beiträge
    11

    Standard

    Habe den Ghl Profilux sehr neu.. könntest du mir das genauer erklären?

  4. #4
    Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    98

    Standard

    Als erstes benötigst du eine Kopie deines Temperatursensors.
    Diese erstellst du direkt am Profilux im Programmteil System Virtuelle Sensoren.
    Nach einem Neustart kannst du diesen wie einen echten Sensor konfigurieren. Lediglich der Eingangswert ist gleich deinem Temperatursensor.

    Den neuen Temperatursensor stellst du dann auf einen Sollwert von 25,5 Hysterese 1,0 2 Punktregler, Alarm aus, nächtliche Änderung aus.

    Bei der Programmierbaren Logik stellst du ein freies Gatter auf die Verknüpfung und und als Eingangswerte nimmst du den neuen Temperatursensor aufwärts regeln und das was bisher deine Steckdose 2 war. Vermutlich eine Zeitschaltuhr, oder eine Beleuchtung.

    Deine Steckdose 2 stellst du dann auf die neue Programmierbare Logik.

    Was passiert?
    Wir denken uns die Lampen als eine Heizung, die das Becken auf den Wert von 25,5 erhitzen soll. Dies soll aber nur geschehen, wenn eine 2. Bedingung erfüllt ist (Zeitschaltuhr, oder Beleuchtung) Sobald das Becken auf 25,0 abgekühlt ist, soll wieder geheizt werden.

    Der neue Temperaturregler regelt das heizen, die Zeitschaltuhr, bzw. die Beleuchtungsfunktion die Zeit, die Logik verknüpft beides mit der Funktion und.
    Es müssen also die Bedingungen Heizen + Zeitschaltuhr gegeben sein, damit deine Steckdose Strom bekommt.

    Übrigens gibt es auch die vorhandene Funktion Temp. abhängige Lichtreduktion. Bei nicht dimmbaren Lampen macht hier aber nur die Variante Abschaltung sinn. Dann wird halt bei 25,5 abgeschaltet aber schon bei 24,9 wieder angeschaltet.

    Dafür musst du die Steckdose 2 als Beleuchtungskanal konfigurieren, diesen mit den Zeiten der Lampe, als nicht dimmbar und auf temp. abhängige Lichtreduktion einstellen.
    Dann wählst du im Teil temp abhängige Lichtreduktion deinen Sensor aus und stellst die Abschaltschwelle auf 25,5 °C.

    Nicht vergessen, nach jedem Schritt speichern und am Ende alles mit warmen Wasser aus der Leitung testen.

  5. #5
    Registriert seit
    10.02.2020
    Beiträge
    11

    Standard

    Vielen Dank Gandalf.

    Habe mal die 2. Variante versucht. Leider kann ich hier bei der Abschaltwelle nur einen Wert von min. 1 Grad auswähle. Würde heissen, die Lampen schalten erst nach 26 Grad aus?

  6. #6
    Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    98

    Standard

    die Grenze der Abschaltschwelle bezieht sich hier auf eine Überschreitung des Sollwerts des angegebenen Temp. Sensors.

    Für diese Variante benötigst du keine Kopie des Temp. Sensors. Wähle einfach deinen Temperatursensor aus und gib bei der Abschaltschwele die Differenz zwischen deinem Sollwert und den 25,5 °C ein.

  7. #7
    Registriert seit
    10.02.2020
    Beiträge
    11

    Standard

    Genau, aber das ist das Problem. Mein Sollwert ist 25 Grad und ausschalten soll es die Beleuchtung bei 25,5 Grad. Bedeutet einen Wert von 0,5 Grad bei der Abschaltwelle, jedoch kann ich hier keinen Wert unter 1 Grad eingeben.

  8. #8
    Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    98

    Standard

    Dann brauchst du auch dafür eine Virtuellen Temperatursensor.
    Den stellst du dann auf einen Sollwert von 24,5°C und es sollte was werden.

  9. #9
    Registriert seit
    10.02.2020
    Beiträge
    11

    Standard

    Ah voilà ... dann teste ich das mal. Vielen Dank.

  10. #10
    Registriert seit
    10.02.2020
    Beiträge
    11

    Standard

    Dies scheint so nicht zu funktionieren.
    Was ich gemacht habe:

    Schaltkanal 6: (T5 Röhren) mit Funktion Beleuchtungskanal 1
    Beleuchtungskanal 1: mit Zeit 11.30 - 19.00 Uhr, nicht dimmbar, Temperaturabhängige Lichtreduzierung
    Temp.-abh. Lichtred.: Bestimmender Temperatursensor --> Temperatur 3, Einstellung für nicht dimmbare Leuchten --> Abschaltwelle: 1
    Temperatur Sensor 3: Sollwert 24° Grad (zum testen), Kühldifferenz 0.1, Hysterese 0.2

    Beim Test war die IST-Temperatur 25.3 Grad.

    Habe ich etwas falsch gemacht oder vergessen?

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •