Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Start-Set Beleuchtung & Steuerung (Lightbar2, Profilux Mini Wifi, ...)

  1. #1
    Registriert seit
    25.08.2019
    Ort
    Lichtenstein
    Beiträge
    3

    Standard Start-Set Beleuchtung & Steuerung (Lightbar2, Profilux Mini Wifi, ...)

    Hallo zusammen,
    nach einigen Jahren Hobby-Pause steige ich wieder in die Aquaristik ein.
    Ich habe bereits ein Aquarium von Friedeberg mit den Maßen 150x50x60 (LxBxT),
    welches ich im Stil eines Aquascapes stark bepflanzen möchte.
    Fische werden später nur mäßig (vorwiegend Salmler) eingesetzt werden.

    Nun habe ich mir die folgende Ausstattung für die Beleuchtung zusammengesucht:
    - GHL ProfiLux Mini Wifi-Set, weiß
    - Mitras Lightbar 2, 150cm, Daylight (PL1271)
    - Mitras Lightbar 2, 150cm, Ocean Blue (PL1284)
    - Mitras-LB-PSU300, DE, Schuko (PL-1093)
    - Mitras-LB-Splitter (PL-1048)
    - Mitras-LB-Cable-RJ45

    Folgende Fragen dazu habe ich jedoch und hoffe, dass hier jemand von seinen Erfahrungen berichtet:
    1.) Ist meine Auswahl soweit komplett oder fehlt etwas für die Beleuchtung inkl. Steuerung?
    2.) Sind prinzipiell 2 Stk. Mitras LB2 150 bei meiner Beckenlänge von 150cm und vor allem der Tiefe von 60cm ausreichend oder brauche ich sogar eine dritte?
    Schließlich muss ausreichend Licht bis zu den bodendeckenden Pflanzen gelangen.
    Die Informationen im Netz zu Lumen bzw. Watt im Bezug auf die Beckengröße sind tlw. sehr widersprüchlich.
    3.) Sollte ich eher nur Daylights einsetzen oder eine Blue Ocean dazunehmen? Habe gelesen, dass eine Blue Ocean mir mehr Möglichkeiten im Farbspektrum bietet.

    Nun hoffe ich auf rege Beiträge und Tipps, damit ich als bald einsteigen kann. Es juckt mir schon unter den Fingernägeln, die ersten Beleuchtungsprofile auszutesten...

    Viele Grüße,
    Karim

  2. #2
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    3.756

    Standard

    Hallo Karim
    1. Deine Zusammenstellung ist soweit vollständig.
    2. Eine dritte Lampe bringt eine bessere Gesamtausleuchtung des Beckens. Da die Leistung des Lichtes dadurch nicht stärker wird, kommt auch nicht mehr Licht in die Tiefe, aber dass was ankommt wäre dann besser auf den Boden verteilt. Meist passen die Lumen/Wattangaben auch meist nicht auf eine LED-Beleuchtung, und wenn, dann nicht zu jedem Produkt. Durch den Einsatz von LED's mit unterschiedliche Spektren sind diese Werte auch nicht mehr genau genug, und sie können max. als grobe Orientierung dienen. Bsp. Mit rot und blau, deckst du nahezu das gesamte Spektrum für Pflanzen ab.Erzeugst aber kaum Lumen. Und der Aquarianer will es ja auch noch schön haben.
    3. Die ocean bietet nicht nur mehr Gestaltungsspielraum, sondern auch eine höheren Blauanteil. Da blaues Licht tiefer in das Wasser eindringt, wäre es für deine Bodendecker hilfreich

    Gruss pit
    Geändert von PIWAWT (08.09.2019 um 16:09 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    25.08.2019
    Ort
    Lichtenstein
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Pit,

    vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Antwort.
    Das habe ich soweit alles verstanden und bin da ja anscheinend schon mal richtig unterwegs. Dann werde ich so mit dem Setting aufsetzen und mir erstmal anschauen, wie es bei mir im Becken wirkt. Dann könnte ich ja noch immer bei Bedarf eine weitere LB2 dazunehmen, das Netzteil ist ja „zukunftssicher“ dimensioniert.
    Ich werde berichten...
    Gruß, Karim

  4. #4
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    3.756

    Standard

    Hallo Karim
    Genau, du kannst bei Bedarf einfach eine Lightbar dazustecken. Achte aber von Beginn an auf folgendes.
    Nutze die Akklimatisierungfunktion (GHL ControlCenter), da Pflanzen eine gewisse Eingewöhnungsphase brauchen, da sie das Licht nicht gewohnt sind. Beginnend bei 50% über 3 Wochen.
    Achte unbedingt auf eine geeignete Nährstoffverorgung. Anfangs etwas weniger (50% der Herstellerangabe), und mit der Steigerung der Beleuchtung dann anpassen
    Verwende wenn möglich einzelne Nährstoffe und keine Kombipräparate. So kannst du nur den fehlenden Nährstoff zudosieren. Je nach Pflanzen ist der Verbrauch der einzelnen Nährstoffe teilweise doch sehr unterschiedlich.
    Die Infos sollen das Risiko der Algenbildung in einem neuen Becken reduzieren helfen.

    Gruss Pit

  5. #5
    Registriert seit
    25.08.2019
    Ort
    Lichtenstein
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Pit,
    besten Dank für die Tipps.

    Habe mich zwischenzeitlich mit den verschiedenen Programm-Oberflächen GHL Connect / MyGHL beschäftigt, aber bald herausfinden müssen, dass man die Beleuchtung nur gescheit über den Light Composer programmieren kann.
    Also Laptop per USB verbunden und einwenig experimentiert. Unglaublich gewaltig die Einstellmöglichkeiten...! Leider habe ich keine Schritt-für-Schritt Anleitung auf den GHL Seiten gefunden, die einen mit allen Funktionen vertraut macht.
    Das macht es für den Einsteiger schon schwer.

    Nächstes Wochenende beginnt die Einrichtung des Beckens (ich weiß war eine lange Vorbereitungszeit, aber was lange währt,...) und dann hätte ich nun doch noch eine Frage zur Akklimatisierung.
    In der Regel wird immer empfohlen in der Startzeit die Beleuchtungsdauer zu reduzieren. Mit der Akklimatisierungsfunktion wird aber nach meinem Verständnis ein anderer Weg gegangen und zwar, dass die Intensität der Beleuchtung langsam hochgefahren wird.
    Das ist ja auch dein Vorschlag gewesen: bei 50% starten und über 3 Wochen hochfahren.
    D.h. also gewünschtes Beleuchtungsprofil einstellen und neben der Akklimatisierung KEINE weiteren Parameter variieren (z.B. Ausgangsleistung der Mitras Lightbar, PBF in % für die einzelnen Beleuchtungskanäle, mittlere Helligkeit der einzelner o. aller Kanäle,...)?

    Vielen Dank im Voraus!
    Beste Grüße, Karim

  6. #6
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    3.756

    Standard

    Hallo Karim
    zum Einfahren eines neuen Aquariums solltest du etwas anders vorgehen.
    1 Woche ohne zusätzliche Beleuchtung, Becken gleich zu Beginn mit Bakterien versorgen (NiteOut/Spezial Blend o.ä.)
    2 Woche Akklimatisierung mit 20%
    4 Woche Akklimatisierung 100%
    Du solltest das fertige Beleuchtungsprofil zur Akklimatieierung nehmen. Ausgangsleistung kannst du wie voreingestellt lassen, PBF alle auf 100%
    Der Rest macht der Profilux.
    Feineinstellungen kann man dann später machen, wenn das Becken stabiler ist.
    Nicht vergessen, Wasserwerte regelmässig testen.

    Diese Anleitung hast du?

    Gruss pit

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •