Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Doser 2.1 - Kalibrierung & Montage

  1. #1
    Registriert seit
    28.12.2016
    Beiträge
    3

    Standard Doser 2.1 - Kalibrierung & Montage

    Moin,

    ich hätte folgende Fragen zum Doser 2.1:
    - können die einzelnen Dosierpumpen mit Osmosewasser kalibriert werden oder sollte die Kalibrierung gleich mit der zu dosierenden Flüssigkeit (z.B. Ballinglösung) kalibriert werden?
    - muss die Kalibrierung über die gesamte Länge des Dosierschlauchs kalibriert werden oder kann man für die Kalibrierung einem kurzen Schlauch anschließen und danach den richtigen Schlauch bis ins Technikbecken verlegen?

    Ich möchte verhindern, dass eine falsche Kalibrierung vorgenommen wird. Wobei die beiden genannten Punkte die Kalibrierung bei mir vereinfachen würden.

    Laut meinem Wissen, sollen die zu dosierenden Schläuche nicht ins Wasser eingetaucht werden, damit es zu keinem Rückfluss kommt. Wie verhält es sich hierbei, wenn beim Wasserwechsel das Technikbecken voll läuft und damit die Schläuche unter Wasser geraten. Hat dieses Auswirkungen auf die nächste Dosierung? Oder müssen die Schläuche so hoch angebracht werden, dass diese auch beim Wasserwechsel nicht untergetaucht werden?

    Vielen Dank für Eure Rückmeldung.

    Gruß,
    Ansgar

  2. #2
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    656

    Standard

    Hallo,

    Sie können die Dosierpumpen mit normalem Wasser oder Osmosewasser kalibrieren. Die Kalibrierung sollte dann gar nicht oder nur sehr gering (weniger als 1ml) abweichen (je nach Konsistenz der zu dosierenden Flüssigkeit).
    Für die Kalibrierung können Sie kürzere Schläuche anschließen.
    Zu einem Rückfluss kommt es unter normalen Umständen nicht, da es aber nicht ganz auszuschließen ist, empfehlen wir dafür vorzusorgen, dass sowas nicht erst passieren kann.
    No support or warranty issues over PM! Please send PMs to the moderators only if you have general problems with using the forum! Thanks for helping us to keep the support efficient.
    Kein Support oder Reklamationsabwicklung über PM! Bitte senden Sie an die Moderatoren nur PMs bei allgemeinen Problemen mit der Verwendung des Forums! Danke dass Sie uns dabei helfen, den Support effektiv zu gestalten.

  3. #3
    Registriert seit
    28.12.2016
    Beiträge
    3

    Standard

    Moin,

    Danke für die schnelle Rückmeldung.
    Ich gehe davon aus, dass man hierfür ein Rückschlagventil in den Schlauch einbauen kann. Gibt es eine Empfehlung welches Ventil ich hierfür verwenden kann?

    Danke und Gruß,
    Ansgar

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •