Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Leitwert und ph montage Problem.

  1. #1
    Registriert seit
    04.04.2019
    Beiträge
    16

    Standard Leitwert und ph montage Problem.

    Hallo, erstens finde ich nirgends eine ordentliche Anleitung wie man die 2 Sonden Kalibrieren kann.Es kann ja nicht so schwer sein das irgendwo zu beschreiben, ich weiß nichtmal welche Lösungen ich dafür brauche.

    Mein zweites Problem ist folgendes, wenn ich mir einen Halter baue und die Sonden am Beckenrand aufhänge wär ja alles toll, nur was ist bei Wasserwechsel oder einem Stomausfall? Richtig der Wasserstand im Technikbecken steigt an und die Elektroden sind ganz eingetaucht... Das dürfen sie ja aber nicht..

    Soll ich jetzt ein Boot im Technikbecken bauen?

    auf eine Antwort bin ich sehr gespannt.

  2. #2
    Registriert seit
    26.05.2015
    Beiträge
    93

    Standard

    Hallo pascal1,
    warum gleich so agressiv?
    Also: den Kalibriervorgang findest Du im Programmierhandbuch vom PL4 beschrieben. Das gibt es im Downloadbereich, also hier: https://www.aquariumcomputer.com/de/...andbuch-v7-02/
    (ab Seite 52). Das gleiche gibt es dort auch für den PL3.
    Ich habe meine Sonden im Ablaufschacht hängen, da werden sie zwar beim Wasserwechsel jeweils kurzfristig in der Luft hängen, werden aber nicht überspült...
    Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit helfen.
    Gruß
    Werner

  3. #3
    Registriert seit
    04.04.2019
    Beiträge
    16

    Standard

    Danke Werner, diese Anleitung habe ich nicht gefunden. Meine Anleitung hat nur 52 Seiten.

    Klingt das so agressiv? sollte es nicht . Bin nur so langsam genervt.
    Ich habe im letzten Monat 2x dosser2.1,t5HO Lampe ,kh drektor,Profilux4,leitwert und ph sonde angeschafft und muss mir alle benötigten Informationen mühselig zusammensuchen.
    Deswegen bin ich genervt.
    Wenn ich im DL bereich nach eine Firmware suche bekomme ich schon das K....n.
    Genau wie die Anleitung die du mir gepostet hast, Google spuckt da eine andere aus. Muss ich jetzt davon ausgehen das es noch eine gibt?
    Ich hatte die :https://www.aquariumcomputer.com/de/...ungsanleitung/
    Treffer 1 bei google wenn man nach "ghl profilux 4 anleitung"sucht.

    Die Idee die Sonden im Schacht zu verbauen ist nicht schlecht, allerdings bin ich mir nicht so sicher das mein Schacht immer den etwa gleichen Wasserstand hat .Wohl möglich bleibt ja aber sowieso nur diese Option.
    Da Frage ich mich halt ob man bei einer Sonde für 180 Euro die sowieso nur 12 Monate "garantie hat" nicht eine Abdichtung schaffen kann die jeder Heizstab für 15 Euro hat.Denn dann könnte man sie auch untertauchen.

    Naja danke dir erstmal.

  4. #4
    Registriert seit
    26.05.2015
    Beiträge
    93

    Standard

    Hallo pascal1,
    also einfach mal den Downloadbereich von GHL besuchen (oben im Titelbalken oder direkt hier: https://www.aquariumcomputer.com/de/downloads/ da findest Du alles. Es gibt eine Bedienungsanleitung und ein Programmierhandbuch. Im Programmmierhandbuch steht wie man alles mögliche einstellen kann.
    Firmwareinstallation:
    Am besten die aktuelle Version des GHL control-Centers runterladen, da sind alle aktuellen FWs enthalten und können auch damit installiert werden.
    Gruß
    Werner

  5. #5
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    3.740

    Standard

    Hallo Pascal
    und muss mir alle benötigten Informationen mühselig zusammensuchen. Deswegen bin ich genervt.
    Hättest vielleicht gleich zum Anfang hier Fragen sollen, und nicht bei der mittlerweile katastrophalen "KI" von Google, das hilft ungemein. Google findet nur noch was Google denkt und meint was du suchst.
    Wenn ich im DL bereich nach eine Firmware suche
    Aktuelle Firmware findest du immer im Installationsordner des GHLControlCenters
    Zum Beispiel in diesem Pfad auf deinem PC
    C:\Program Files (x86)\GHLControlCenter_Vxxxx\Firmware
    Auch dies hättest du hier erfahren können
    nicht eine Abdichtung schaffen kann die jeder Heizstab für 15 Euro hat.Denn dann könnte man sie auch untertauchen.
    Liegt wohl daran, dass ein Heizstab wasserdicht sein muss, eine Sonde aber auch diffussionsdicht. wobei meine schon oft unter Wasser waren, und immer noch problemlos funktionieren, und das weit über 5 Jahre. Und wenn sie beim Wasserwechsel kurzzeitig im trockenen sind, was solls?.

    Gruss Pit

  6. #6
    Registriert seit
    04.04.2019
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von PIWAWT Beitrag anzeigen
    Hallo Pascal

    Hättest vielleicht gleich zum Anfang hier Fragen sollen, und nicht bei der mittlerweile katastrophalen "KI" von Google, das hilft ungemein. Google findet nur noch was Google denkt und meint was du suchst.

    Aktuelle Firmware findest du immer im Installationsordner des GHLControlCenters
    Zum Beispiel in diesem Pfad auf deinem PC
    C:\Program Files (x86)\GHLControlCenter_Vxxxx\Firmware
    Auch dies hättest du hier erfahren können

    Liegt wohl daran, dass ein Heizstab wasserdicht sein muss, eine Sonde aber auch diffussionsdicht. wobei meine schon oft unter Wasser waren, und immer noch problemlos funktionieren, und das weit über 5 Jahre. Und wenn sie beim Wasserwechsel kurzzeitig im trockenen sind, was solls?.

    Gruss Pit
    Ja im Trockenen ist ja scheinbar auch ok, nur unter Wasser ja nicht...

    Ich bin halt ein Mensch der erstmal versucht alleine klar zu kommen und die Informationen über Google sucht. Allerdings habe ich auch im Forum gesucht und las da was von mitgelieferten Kalibrierflüssigkeit, da ich ja aber keine habe wusste ich das dieser fall nicht auf mich zutrifft.

    Wenn die Sonden länger wären ging es ja auch im Technikbecken, so aber würden die jede Woche unter Wasser sein, zumindest bei mir.
    Ich werde tatsächlich schauen ob ich die irgendwie in den Schacht bekomme, und zugegeben wär ich alleine niemals auf die Idee gekommen.

  7. #7
    Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    83

    Standard

    Als boot für die sonden bietet sich ein Stück Styrodur mit 12 mm Bohrungen an.

  8. #8
    Registriert seit
    04.04.2019
    Beiträge
    16

    Standard

    an sowas dachte ich auch, allerdings muss man das ja irgendwie führen sonst schwimmt es ja wie ein Schlauchboot ohne Motor auf dem Rhein .

  9. #9
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    3.740

    Standard

    Du kannst dafür den Sensorhalter (Grundeinheit) nehmen, und in deinem "Schiffchen" ein Loch mehr machen, wo du dann den Acrylglasstab durchführst

    Gruss pit

  10. #10
    Registriert seit
    04.04.2019
    Beiträge
    16

    Standard

    die Idee ist auch gut.naja mal sehen wie es jetzt am besten geht.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •