Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: ProfiluxOS Betriebssystem, Schnittstellen, WLAN

  1. #1
    Registriert seit
    28.02.2019
    Beiträge
    20

    Standard ProfiluxOS Betriebssystem, Schnittstellen, WLAN

    Hi,

    kann mir jemand sagen, auf was das ProfiluxOS basiert? Ist es ein Linux?

    Ich habe gesehen, dass das WLAN Modul im Profilux 4 auf einem ESP8266 basiert - was passiert, wenn die SSID nicht mehr verfügbar ist. Spannt der ESP8266 dann eine eigene SSID im AP-Modus? Ist der Schlüssel in diesem Fall konfigurierbar? Ist WPS abschaltbar?

    Gibt es einen CLI Zugriff?

    Existiert eine API die ich über https abfragen kann?

    Danke vorab

  2. #2
    Registriert seit
    28.02.2019
    Beiträge
    20

    Standard

    Unter folgendem Link "Einrichtung des WLAN-Moduls"

    https://forum.aquariumcomputer.com/s...es-WLAN-Moduls

    ist die Einrichtung des WLAN-Moduls beschrieben. Es sieht so aus, dass mit einem Default-PSK Star*** gearbeitet wird. Kann mir jemand bestätigen, ob bei Ausfall der Standard-SSID das Modul in den AP-Modus mit Default-PSK wechselt. Das wäre leider für mich sehr schlimm und ich könnte den Controller nicht guten Gewissens einsetzen.

  3. #3
    Registriert seit
    28.02.2019
    Beiträge
    20

    Standard

    Ich habe hier in einem Screenshot gesehen, dass das WLAN Modul dann entweder im Client oder Client+AP Modus laufen kann. Wenn ich es dann nur auf Client stelle, sollte es ja kein Problem darstellen.

    https://forum.aquariumcomputer.com/s...lan-Verbindung

    Wäre dennoch schön zu wissen, ob er in dem Fall der nicht Verfügbarkeit dann auch den dort angegeben WPA2PSK Schlüssel nimmt und nicht den Default-Wert.

    Danke.

  4. #4
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    3.607

    Standard

    auf was das ProfiluxOS basiert? Ist es ein Linux?
    Es basiert auf gar nichts, es ist "nackte Maschinensprache", wie es z.B auch in der Mess.- und Regeltechnik eingesetzt wird. Es wird alles in Assembler geschrieben, und ein klassisches Echtzeitsystem. Alles ist in der Firmware, es gibt also keine Treiber oder sonst etwas.

    Wenn du eine Router im Betrieb hast, wird der ClientModus verwendet. Der Profilux kann dann natürlich nur mit dem Schlüssel, und der Methode arbeiten, die der Router zur Verfügung stellt.
    CLI-Nein
    API- Noch nicht, gibt aber Bedarf.

    Gruss it

  5. #5
    Registriert seit
    28.02.2019
    Beiträge
    20

    Standard

    Besten Dank für die schnellen Antworten.

    Zitat Zitat von PIWAWT Beitrag anzeigen
    Es basiert auf gar nichts, es ist "nackte Maschinensprache", wie es z.B auch in der Mess.- und Regeltechnik eingesetzt wird. Es wird alles in Assembler geschrieben, und ein klassisches Echtzeitsystem. Alles ist in der Firmware, es gibt also keine Treiber oder sonst etwas.
    Das klingt gut.

    Zitat Zitat von PIWAWT Beitrag anzeigen
    Wenn du eine Router im Betrieb hast, wird der ClientModus verwendet. Der Profilux kann dann natürlich nur mit dem Schlüssel, und der Methode arbeiten, die der Router zur Verfügung stellt.
    Das ist klar. Aber der ESP8266 kann ja auch im Client+AP Modus betrieben werden. Angenommen Du dein Router ist nicht mehr verfügbar, dann merkt die MCU das und spannt ein eigenes WLAN, so dass man noch per IP auf das System kommt. Ich habe hierzu dann leider bereits Implementierungen gesehen, wo dann mit dem Default-PSK gearbeitet wurde. Das scheint hier aber nicht der Fall zu sein.

    Zitat Zitat von PIWAWT Beitrag anzeigen
    API- Noch nicht, gibt aber Bedarf.
    Ok, das wäre richtig gut.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •