Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Frage zu den Vorlage, für GHL Mitras Daylight

  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2019
    Beiträge
    3

    Standard Frage zu den Vorlage, für GHL Mitras Daylight

    Hallo
    Ich habe ein Aquarium mit 2 Mitras Daylight 150 cm.

    Bin dabei über den Profilux 3 jetzt mir eine Vorlage für die Lichtsteuerung auszusuchen.
    Ich habe jetzt gesehen das es ja einige fertige Vorlagen gibt.

    Jetzt meine Frage.....
    Mir geht es jetzt weniger um einen Sonnen auf und Sonnenuntergang und Mondlicht.
    sondern um die idealen Einstellungen für meine Pflanzen.

    Natürlich kann man das nicht pauschal sagen da es ja auf die Pflanzen ankommt die man im Becken hat.

    Ich möchte nur mal wissen ob es z.b. für die Vorlage daylight z.b. noch bessere Einstellungen für die Pflanzen gibt.
    z.b. Chlorophyl A und B , müssen die eventuell aktiviert werden?

    Bzw. wer hat die Vorlagen erstellt?
    Denke wohl jemand von GHL, oder?
    %
    Wie sieht es den aus wenn ich die Mitras mit 100 % der Leistung tagsüber an habe.
    Ist dies zu hell für einen Teil der Pflanzen und der Fische?
    Viele schreiben das Sie die Mitras daylight nur mit 50-70 % am laufen haben.




    Klaus62
    Geändert von Klaus62 (10.02.2019 um 23:23 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Klaus.
    Die Vorlagen im ControlCenter sind von GHL. Die hier im Forum meist von mir.
    Die Lightbars sind in den Grundeinstellungen, also alle Farbkanäle auf 100%, dem von Pflanzen benötigtem Spektrum angepasst. Ich reduziere grün und rot auf 40%.
    Wie Lange du unter Vollbeleuchtung fährt ist eine Frage des Lichtbedarfes der Pflanzen, der Düngung, und schlussendlich auch der Beckengrösse. Mit weniger Licht, musst du halt länger beleuchten, wenn ein Bedarf an Licht da ist. Wenn du die Häkchen bei Chlorophyll x setzt, bekommst du nur den Bereich in der Grafik eingeblendet. In diesem Bereich sollte sich die Einstellung die du vornimmst bewegen. Eine Funktion hat dies nicht.
    Die Lightbars sind immer auf 70% eingestellt. Dies schont die LED's und reduziert die Wärmeentwicklung. Heisst, sie haben noch Reserven nach oben, die u.a. auch für das Powerballancing genutzt werden kann.
    Wenn Nutzer mit 50% fahren, hat dies meist unterschiedliche Gründe. Vorherige Lichtmenge unterschätzt gegenüber T5/T8, An einer unglücklichen Grenze angekommen, wo 1 Lightbar mehr benötigt wird, in der Summe aber zu viel ist, speziellen Anwendung wie z.B. bei Amazonasbecken usw.

    Den Fischen macht "zu viel" Licht nichts aus. Bei den Pflanzen muss du auf ausreichenden Nährstoffversorgung sorgen. Achten muss du auch bei zu viel Licht auf den Algenwuchs, besonders bei neuen nicht eingefahrenen Becken mit wenig Pflanzen.

    Gruss pit

  3. #3
    Registriert seit
    25.12.2018
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo Pit,
    ich habe seit Anfang des Jahres 2 Mitras 2 Daylight 120 am Profilux 3.1T mit FW 6.43 im Einsatz.
    Das Aquarium dazu hat die Größe LxBxH 120cmx50cmx60cm und ist ein Pflanzenaquarium mit Tropischem Fischbesatz.
    Da der Aquarien Standort sehr hell ist sind beide Seiten und der 30% offene Teil der Rückwand tagsüber mit Schwarzem Karton abgedunkelt.

    In die Beleuchtungseinstellung habe ich mich etwas eingearbeitet und mir mit dem Lightcomposer ein Projekt erstellt.
    Es funktioniert alles ganz gut und der Algenwuchs hält sich auch in Grenzen das möchte ich aber noch optimieren.

    Zur Zeit habe ich eine Gesamtbeleuchtungsdauer von 9,5 Stunden und die Leistung der Mitras stehen auf 55%.
    Ungefähr 6 Stunden beleuchte ich zwischen 70% und 100% der Rest ist anfahren und runterfahren.

    Folgende Fragen habe ich:
    - Warum reduzierst du in deinen Projekten das rot und grün auf 40% (ergibt 5750K)?
    - Kann man die Leuchtbalken auch getrennt Steuern, z.B. den hinteren mit weniger Leistung?
    - wie erkenne ich ob ich das Aquarium hell genug beleuchte. 55% über die Einstellungen und 100% über das Beleuchtungsprogramm sehen schon sehr hell aus?
    - Kannst du mir eine Vorlage erstellen wie du ein Pflanzenaquarium idealer Weise beleuchten würdest?

    Schönes Wochenende und viele Grüße, Thorsten
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Thorsten_de (04.05.2019 um 00:07 Uhr)
    ProfiLUX 3.1T Premium Set mit Powerbar 5.1 und 2x Mitras Lightbar 2 Daylight 120cm

  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Thorsten
    - Warum reduzierst du in deinen Projekten das rot und grün auf 40% (ergibt 5750K)?
    War meist der Wunsch der User, und ich habe es so belassen. Grün ist für das Pflanzenwachstung nicht sehr relevant, eher für die menschliche Optik. Das reduzierte rot nimmt etwas Licht an der Oberflächen. Es soll das "in die Höhe schiessen" der Pflanzen etwas reduzieren. Beides kann aber problemlos verändert werden, rot jedoch nicht unter 20%
    - Kann man die Leuchtbalken auch getrennt Steuern, z.B. den hinteren mit weniger Leistung?
    Jein. Mit einer Extension Box wäre dies möglich, sonst kannst du nur die einzelnen Farben gemeinsam anpassen.
    - wie erkenne ich ob ich das Aquarium hell genug beleuchte. 55% über die Einstellungen und 100% über das Beleuchtungsprogramm sehen schon sehr hell aus?
    Was du empfindest, ist für Pflanzen nicht relevant. Die Farben/Helligkeit die ein Mensch wahrnimmt, ist für Pflanzen eigentlich nahezu dunkel. Im Mittel sollten bei deiner Konfiguration im Mittel 70% ausreichend sein. Du kannst, je nach gewünschten Pflanzenwuchs und Düngerdosierung, dann anpassen. Grob gesagt, mehr Dünger, mehr Licht, sonst mehr Algen.
    - Kannst du mir eine Vorlage erstellen wie du ein Pflanzenaquarium idealer Weise beleuchten würdest?
    Kann ich, doch deine Vorlage sieht doch ganz ordentlich aus. Was ich nicht machen würde, ist die Mittagspause auf 0%. Ich würde in dieser Zeit nicht unter 20% gehen. Es ist für Pflanzen einfach ungewöhnlich, dass ihnen mittags das Licht ausgeknipst wird.
    Ziel sollte es immer sein Fremdlicht so weit wie möglich zu vermeiden. Es ist nicht kontrollierbar, und führt gerne zu Algenwuchs.
    Stelle einmal deine LPC Datei (als zip verpackt) hier ein, dann kann ich dir einige Vorschläge einarbeiten.

    Gruss pit

  5. #5
    Registriert seit
    25.12.2018
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo Pit,
    Danke für die Unterstützung

    Ich habe mal ein ganz neues Beleuchtungsprogramm (GHL_2_LC120_190505...) mit dem LightCompser nach deinen Vorgaben mit Rot und Grün auf 40% erstellt, das könntest du auch für deine Vorschläge nutzen.
    Als 2. liegt das Beleuchtungsprogramm (Thorsten_190502...) welches ich seit Start im Januar 2019 verwende bei (bei dem ist der Max. Lichtstrom... und die Max. Strahlung... selbst multipliziert da ich ja 2 Leuchtbalken habe und die Vorlage von einem Leuchtbalken stammt).

    Das mit der Pause kommt daher das z.B. Dennerle, Tropica oder im Flowgrow Forum zu lesen ist das die Beleuchtungszeit von 6 - 8 Stunden je nach Licht ausreichend sind.
    Da ich erst Abends zu Hause bin und spät schlafen gehe möchte ich noch was von meinem Aquarium sehen und auch noch die Pflanzen pflegen, so bis ca. 23 Uhr.
    In der Trocal Anleitung ist bei dem Beispiel in der Pause auch mit 10% beleuchtet.
    Die Frage ist jetzt ab welcher reduzierten Beleuchtungsstärke die Algen anfangen zu wachsen?

    Zu der Allgemeinen Beleuchtungsstärke schreibst du das 70% im Mittel ausreichend sind, damit ist das Mittel der täglichen Beleuchtungskurve gemeint?
    Wie sieht es dann mit der Ausgangsleitung im Einstellungsmenü der Mitras Konfiguration aus dort bin ich bei 55%?
    Die Wasserwerte habe ich auch moderat eingestellt, dort bin ich besonders beim Phosphat einiges unter der Empfehlung vom Flowgrow Forum.

    Noch ein schönes Wochenende,
    viele Grüße Thorsten
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    ProfiLUX 3.1T Premium Set mit Powerbar 5.1 und 2x Mitras Lightbar 2 Daylight 120cm

  6. #6
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Thosten.
    Ich habs nicht so mit allgemeinen Aussagen, denn dazu ist jedes Aquarium zu individuell. Ich musste bei einzelnen auch die Erfahrung machen, dass eine Mittagspause zu Algenwuchs führte. Ich kann mir vorstellen, dass es zu einem Nährstoffüberschuss kommt, da bei den Pflanzen während der Pause keine Photosynthese mehr stattfindet, und die Algen den Nährstoffüberschuss nutzen, da diese mit wesentlich weniger Licht zurechtkommen. Es muss also etwas passendes für dich gefunden werden.
    Auch ich kann dir natürlich nur meine Erfahrungen mitgeben. Die allerletzten Feinheiten musst du dann selbst am Aquarium feststellen. Beim Umsetzen kann ich dann wieder helfen.
    Ganz pauschal, Pflanzen brauchen Licht und Nährstoffe. Mehr Licht, mehr Nährstoffe. Dabei ist es nahezu egal, ob die benötigte Lichtmenge von der Lichtstärke, oder von der Dauer der Beleuchtung kommt. Es muss nur ein Minimum an Licht sein, damit es für eine sichere Photosynthese ausreicht.
    Noch einige Fragen vorab:
    Hast du mit 55% Ausgangsleistung (Einstellung MitrasLightbar) Pflanzenwachstum, vor allem bei den Pflanzen im unteren Bereich?
    Verwendest du Einzeldünger oder ein Volldünger?

    Die Vorlagen sehe ich mir an. Ich muss mal etwas rechnen wie man deine Wünsche sinnvoll umsetzen kann, damit es auch für die Pflanzen sicher passt.

    Gruss Pit

  7. #7
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Habe dir die 2te Vorlage etwas angepasst, und noch eine Variante hinzugefügt. Bei 10% mit 55% max Ausgangsleistung kommt man auf rund 220 Lux. Unter 500 Lux finden keine, oder eine nur zu geringe Photosynthese statt. Das sollte man beachten.

    Gruss Pit

    GHL_2_LB120_190505_mit Pause20_R40_G40.zip

  8. #8
    Registriert seit
    25.12.2018
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo Pit,
    Zitat Zitat von PIWAWT Beitrag anzeigen
    Hast du mit 55% Ausgangsleistung (Einstellung MitrasLightbar) Pflanzenwachstum, vor allem bei den Pflanzen im unteren Bereich?
    Also die Stengelpflanzen (Limnophila Sessiliflora und Rotala Rotundifolia) schneide und stecke ich ca. alle 4 Tage neu ein, Rotala Macrandra ca. alle 10 Tage.
    Die Bodendecker wachsen und perlen, aber eher langsam.

    Zitat Zitat von PIWAWT Beitrag anzeigen
    Verwendest du Einzeldünger oder ein Volldünger?
    Als Dünger verwende ich Aqua Rebell, teils Einzeldünger wegen dem Kalium.
    - Macro Basic NPK
    - Macro Basic Phosphat
    - Advanced GH Boost N
    - Micro Basic Eisen


    Grüße, Thorsten
    ProfiLUX 3.1T Premium Set mit Powerbar 5.1 und 2x Mitras Lightbar 2 Daylight 120cm

  9. #9
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Dann scheint ja primär alles zu passen. Ich empfehle allerdings meist Einzeldünger und keine NPK's, damit nur der fehlende Nährstoff zudosiert wird. Unterschiedliche Pflanzen nehmen nicht alle Nährstoffe gleichmässig in gleicher Menge auf, daher kann es zu einem Überschuss eines einzelnen Nährstoffs kommen. Überschüsse sind immer problematischer in der Behebung als auch in den Konsequenzen. Einen Einzelnährstoff bei Bedarf zusätzlich zu dosieren ist da wesentlich einfacher und unproblematischer.

    Gruss pit

  10. #10
    Registriert seit
    25.12.2018
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo Pit,
    Danke für deine Vorlagen.

    Ich habe die Vorlage "GHL_2_LB120_190505_mit Pause_R40_G40_V1.1 pit.lpc" in die Leuchten übertragen und werde das mal probieren.
    Mit der Vorlage ist es Abends länger hell, da wo zur Zeit die Blätter der Pflanzen schon zu sind, mal schauen wie lang es dauert bis sie sich daran gewöhnen.
    Auch in der Mittagspause standen nach der Pause alle Pflanzen mit den Triebspitzen Richtung Frontscheibe, das war heute schon nicht mehr so.

    Um die Bodendecker schneller und besser wachsen zu lassen sollte ich dann also die Ausgangsleistung erhöhen, vielleicht nach einer Woche um 5% auf 60%?

    Woher hast du eigentlich die LUX Angaben "Bei 10% mit 55% max Ausgangsleistung kommt man auf rund 220 Lux", kann ich das irgendwo ablesen?

    Zum Thema Dünger:
    Ich habe mit der Aquaristik im Dezember 2018 begonnen, daher habe ich noch von der ersten Pflanzenbestellung im Januar noch den Macro Basic NPK.
    Den nutze ich noch um das Wechselwasser etwas mit Kalium aufzudüngen, für die regelmäßige Düngung ist der ungeignet wie ich schnell festgestellt habe.


    Einen guten Start in die neue Woche, Thorsten
    ProfiLUX 3.1T Premium Set mit Powerbar 5.1 und 2x Mitras Lightbar 2 Daylight 120cm

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •