Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Beleuchtung Umstellen auf Mitras Lightbar 2

  1. #1
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard Beleuchtung Umstellen auf Mitras Lightbar 2

    Hallo zusammen,

    ich plane mein Diskus Becken auf Mitras Lightbar 2 umzustellen.
    Nun bin ich unsicher, wie viele Mitras Lightbar 2 ich für die Umstellung benötige, und welche Farbvariante(n) zu empfehlen ist (sind).


    Mein Becken hat die Maße 200 cm x 70 cm x 70 cm.
    Inhalt (Brutto) 980 Liter
    Zurzeit habe ich 4 GHL-Leuchtbalken mit je 2x (getrennt dimmbaren) 39 W T5 Leuchtstoffröhren (in Summe 312 W) im Einsatz
    (4x Lichtfarbe 865, 4x Lichtfarbe 840)
    Sowie 2x Mitras Simu-Stick (Variante 95 cm)
    Momentan nutze ich 8 Lichtkanäle (4x für Simu-Stick und 4x für die T5 Leuchtbalken) an einem ProfiLux 3


    Mir ist aufgefallen, dass die Farben der Fische durch die LED-Beleuchtung der Mitras Simu-Stick wesentlich schöner zur Geltung kommen, als durch die Neonröhren. Deshalb möchte ich ganz auf LED umstellen.

    Für ein bepflanztes Süßwasserbecken wird die „Daylight“ empfohlen. Ich überlege aber, ob die Farben der Fische durch etwas mehr Blauanteil durch die Mischung mit z. B. der „Ocean Blue“ noch schöner zur Geltung kommen. Deshalb kann ich mir eine Mischung von Daylight und Ocean Blue vorstellen.
    Auch möchte ich aufgrund der hohen Investition flexibel bleiben, falls ich das Becken irgendwann einmal anders einrichten möchte. Aber alles im Bereich der Süßwasseraquaristik.

    Die Abdeckung ist in der Mitte durch einen Steg auf 2x ca. 1m geteilt. Deshalb auch die 4 Leuchtbalken (Sonst würden ja auch zwei (dafür längere) Leuchtbalken ausreichen).

    Ich bekomme also Mitras Lightbar 2 bis zur max. Länge von 90 cm pro Seite in der Abdeckung unter.

    Nun bin ich etwas verwirrt durch die unterschiedlichen Empfehlungen bei der Berechnung der notwendigen Leistung auf Watt pro Liter oder Lumen Basis. Deshalb die Frage an die Community, was ihr mir hier empfehlen könntet.
    Also reichen z.B. 4x Mitras Lightbar (=2 pro Seite) aus? Oder sollten es lieber 6 Mitras (=3 pro Seite) oder gar 8 Mitras (=4 pro Seite) sein…???
    Und ggf. in welcher Farbkombination, um möglichst flexibel im Bereich Süßwasseraquaristik zu bleiben.

    Macht es Sinn, die Mitras Simu-Stick weiterhin zu betreiben? Oder ist das doppelt gemoppelt, weil die Mitras Lightbar 2 die gleichen Funktionen bietet?

    Wie viele Kanäle kann ich mit meinem ProfiLux 3 eigentlich steuern
    (5 Kanäle Daylight + 7 Kanäle Ocean Blue + 4 Kanäle Mitras Simu = 16 Kanäle)?

    Neben der Bestückung würde ich mich dann natürlich auch für die Programmierung der Lichtphasen interessieren, um eine schöne Simulation des Sonnen Auf- und Untergangs sowie der Mondphase und der Gewittersimulation zu erreichen.
    Ich habe beim Programmieren der Lichtphasen nämlich nicht so das glückliche Händchen (äh, ich meine natürlich die notwendige Erfahrung… )

    Oh man, jetzt habe ich euch ganz schön zugetextet. Würde mich trotzdem sehr freuen, wenn ich eine Antwort auf die vielen Fragen bekomme.


    Vielen herzlichen Dank schon mal für eure Unterstützung.
    Rainer

  2. #2
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Rainer
    4 Lightbar 90 genügen für ein Diskusbecken. Wichtig ist das Licht ja nur für die Pflanzen, und darauf beziehen sich auch die Angaben wie Watt/Liter u.a. Die Ocean hat einen höheren Blauanteil, somit kommen vorwiegend blaue Farbtöne schöner heraus. Um farblich deine T5 zu ersetzten würde die daylight genügen, aber die Mischung zwischen Daylight und Ocean würde ich trotzdem empfehlen.
    Die Simustick kannst du behalten, braucht es aber nicht. Wenn du die Ocean mit dazu nimmst, hast du 7 steuerbare Lichtkanäle, da ja einige Farben bei beiden Lightbars verbaut sind. Diese Lightbars kannst du für alle Arten von Süsswasserbecken einsetzen, je nach Bepflanzung braucht es max. noch Lampen dazu, und natürlich dann auch einen aktive Splitter 2, und ein weiteres Netzteil. Für die jetzige Konfiguration würde ich ich ein 300W Netzteil nehmen, dass ist schonender für das Netzteil, und durch die geringere Wärmeentwicklung ist es auch effizienter. Vorlagen für Simulationen findest du jede Menge hier im Forum, aber auch hier. Wenn du möchtest mach ich dir aber auch eine eigen Vorlage nach deinen Vorgaben.

    Gruss Pit

  3. #3
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo Pit,

    vielen Dank für Deine spontane Antwort.

    Ja, die Pflanzen brauchen helles Licht. Deshalb kamen mir ja auch die Zweifel, ob 4 Mitras evtl. zu wenig sein könnten. Zumal das Becken 70 cm hoch ist.
    Die Diskus hingegen mögen es ja lieber ein wenig dunkler.

    Aber Du hast natürlich recht. Ich kann ja erst einmal mit 4 Mitras anfangen. Und wenn das nicht ausreicht, kann ich ja immer noch erweitern. Das Gute ist, das ich bei einer evtl. Erweiterung alle Teile weiter verwenden kann. Also kein Fehlkauf habe.

    Auch beim Mischen der Farben von Daylight und Ocean war ich unsicher. Aber wenn Du da auch keine Bedenken hast, beruhigt mich das schon mal.

    Dann fasse ich das Projekt "Beleuchtung Umstellen auf Mitras Lightbar 2 " mal enger ins Auge. Habe gerade viel um die Ohren, aber für Oktober kann ich mir das gut vorstellen.

    Gerne würde ich dann auf Dein Angebot zurückkommen und Deine Unterstützung beim Programmieren der Lichtphasen annehmen.


    Viele Grüße aus der Wetterau
    Rainer

  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Rainer
    Die Lightbars haben ein wenig mehr Lichtleistung, als deine jetzige T5 Beleuchtung. So weit man Lumen als Messsgrösse annehmen kann, haben deine T5 rund 10000 Lumen, die 4 Lightbars 90 hingegen, rund 14000 Lumen. Sollte also locker reichen. Die Wattangaben bei LED's ist die reine Stromaufnahme, nicht die "Lichtstärke" wie es kein konventioniellen Beleuchtung der Fall ist.

    Gruss pit

  5. #5
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo Pit,

    die Lichtleistung hatte ich gar nicht verglichen. Hatte nur nach der Leistung geschaut. Danke für den Hinweis.
    Dann sollten ja die 4 Lightbars 90 völlig ausreichend sein.


    Kann ich den Splitter beim Profilux 3 nur über mit dem Mitras-LB-Cable-D-SUB Kabel anschließen, oder kann ich wahlweise auch das Mitras-LB-Cable-RJ45 Kabel verwenden?

    Gruß
    Rainer

  6. #6
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Rainer
    Kann ich den Splitter beim Profilux 3 nur über mit dem Mitras-LB-Cable-D-SUB Kabel anschließen, oder kann ich wahlweise auch das Mitras-LB-Cable-RJ45 Kabel verwenden?
    Nein, das geht nicht, wenn du den SUB_D für andere Sachen benötigst, kannst du eine PLM-RS232 in den Profilux einbauen, dann kannst du auch das Mitras-LB Kabel RJ45 nehmen. Die RJ45 Buchsen am Profilux ist nur für LAN oder PAB. Diese bitte beim Einstecken nie verwechseln.
    Gruss Pit

  7. #7
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo Pit,

    danke für den Hinweis. Dann kann ich meinen GHL View ja weiter benutzen.
    Auch wenn ich ihn eigentlich nicht brauche. Habe ja auch noch den Touch in Betrieb...

    Gut, dann werde ich jetzt mal überlegen, wann ich das Projekt starte.
    Und für die Programmierung der Lichtphase melde ich mich dann wieder.

    Vielen Dank schon mal

    Grüße
    Rainer

  8. #8
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo Pit,

    zu der Befestigung der Mitras LB unter der Aquarienabdeckung habe ich noch eine Frage.

    Ich habe eine Bioplast Abdeckung. Doch leider sind selbst die optional erhältlichen flachen Haltebügel mit einer Höhe von 25 mm (zwischen der Unterkante Haltebügel und Oberkannte der Mitras) zu hoch für die Abdeckung.

    Für die Alu-Leuchtbalken bietet GHL eine Lösung für die Bioplast Abdeckungen an.

    Gibt es auch eine Lösung oder eine Idee, wie die Mitras unter der Bioplast Abdeckung montiert werden können?

    Viele Grüße
    Rainer

  9. #9
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Rainer
    Für die Alu-Leuchtbalken bietet GHL eine Lösung für die Bioplast Abdeckungen an.
    Welche genau meinst du?
    Wie viel ist denn zu viel an Höhe? Du könntest die Halter umgedreht einstecken. Falls es verrutschen sollte, kannst du"Klötzchen" mit Heisskleber o.ä.anbringen, welche dies verhindern, oder ein Stück "Gummimatte" unterlegen.

    Gruss pit

  10. #10
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo Pit,

    ich werde es am Wochenende mal genau ausmessen und ggf. Bilder hier einstellen.

    Normalerweise liegt die Abdeckung plan auf. Durch die Installation der GHL-Leuchtbalken und der Simu Stick habe ich die Klappen der Abdeckung schon einige mm Anheben müssen. Das habe ich erreicht, indem ich Edelstahlmuttern untergelegt habe. Aber grob gesagt fehlt immer noch etwas ein cm. Wenn ich die Klappen um diesen cm erhöhe, dann schließen die Klappen nicht mehr.
    Am besten stelle ich am WE Bilder ein. Dann wird deutlich, was ich meine.

    Welchen Kerndurchmesser haben denn die Haltebügel?

    Gruß
    Rainer

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •