Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Algenprobleme

  1. #21
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Ich wollte mich mal bei Dir erkundigen wie den deine CO2 wert sind in deinem Becken.
    Für eine sauber Fotosynthese muss ein wert zwischen 20-30mg pro Liter vorhanden sein.
    Wenn dieser zu Tief ist kann das NO3 nicht richtig von denn Pflanzen aufgenommen werden.
    Da Algen mit weniger CO2 auskommen. Werden diese Genährt und gedeihen.

    Wenn dein Wert zu Tief ist würde ich mir überlegen eine CO 2 Anlage anzuschaffen.

  2. #22
    Registriert seit
    23.12.2013
    Ort
    Niederwil
    Beiträge
    23

    Standard

    @Rocco

    Mich würden Deine Wasserwerte sehr interessieren und andere anscheinend auch.
    Liebe Grüsse
    René

  3. #23
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    194

    Standard

    Zitat Zitat von emr1981 Beitrag anzeigen

    Als Verstärkung setzten wir dann noch 7 LDA25 (ja echte LDA25) ins Becken ein.
    Hallo Rico,

    wo gibt es die? Suche sie schon lange.
    Mit besten Grüßen aus Hamburg

    Lutz

  4. #24
    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    53

    Standard

    Hallo Rene`

    mit etwas Verzögerung gibts nun heute mal meine Aq Messwerte, gemessen am 04.01.19 mit nicht abgelaufenen JBL Tropfentests, sowie dem Ca Test von Macherey-Nagel.

    Temp.: 25°C, KH: 0,..°dKH (nicht messbar), pH: 6,06, GH: 8°dGH, Ca: 40mg/l, Mg: 10,46mg/l (berechnet), NO3: 80mg/l, PO4: 4,0mg/l, Fe: 0,1mg/L (Sera Tropfentest-zuverlässiger und haltbarer als der JBL Fe Tropfentest), K: 15mg/l, Leitfähigkeit jetzt: 462µS, Redox jetzt: 260mV. Alle 3 Sonden wurden am 06.01.2019 kalibriert.

    Der CO2 Dauertest mit 20mg/l ist hellgrün. Schwenkt dieser durch kH Verbrauch ins dunkelgrün, rücke ich die CO2 Regelung um 0,05-0,1 ph nach unten.
    Ab einem pH 5,6 korrigiere ich die Karbonathärte unter Zugabe von Natron (Natriumhydrogencarbonat) wieder in Richtung pH 6-6,2.
    Mg wird gelegentlich mit Bittersalz (Magnesiumsulfat-Heptahydrat) korrigiert.

    Die restlichen Testreagenzien aus dem Koffer interessieren mich im Moment wenig, deswegen sind diese mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum nicht mehr nutzbar.
    Das Becken läuft zufriedenstellend, die Fische fühlen sich sichtbar wohl. Die einzige Alge die mich seit Jahren mal mehr, mal weniger nervt, ist die grüne Punktalge bzw.Staubalge, welche grüne Scheiben verursacht. Dieser konnte ich aber nun durch Korrektur des Ca-Mg Verhältnisses und Änderung der Beckendurchströmung soweit zu Leibe rücken, das sie nach 14 Tagen ohne Reinigung nur noch leicht sichtbar ist. Schau mar mal...
    Meine Recherechen, Messungen sowie Aufzeichnungen zum Thema Altwasser starteten im März 2014, aufgrund der Tatsache, das unser Leitungswasser sehr silikatlastig war/ist, nicht meinen Vorstellungen entsprach und mir eine Osmoseanlage zu teuer bzw. ineffizient erschien. Nun ja, so läuft die Zeit dahin. Viele Mythen und Fabeln der großen Aquaristikhersteller konnten widerlegt werden. Und so ist es auch mit dem Thema Wasserwechsel. Kommt Sch...e aus der Wasserleitung, kannst du Wasserwechsel machen bis du schwarz wirst, dein Problem im Becken bleibt. Anbei noch ein paar Impressionen vom aktuellen Stand meiner 180L Pfütze.


    MfG Rocco
    20190112_182741.jpg20190112_182901.jpg20190112_183929.jpg20190112_183432.jpg
    Geändert von Rocco77 (13.01.2019 um 14:30 Uhr) Grund: Bilder hinzugefügt
    Juwel Vision 180
    Eigenumbau 2x39W T5 getrennt dimmbar Narva BioVital
    GHL SimuL Stabversion
    GHL Profilux 3 inkl. pH, Redox & Leitfähigkeitsmessung
    GHL 4 fach Dosierpumpe Slave Gen.1
    Eheim 2224
    Dupla CO2 Anlage mit Keramikdiffusor

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •