Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: PH Sensor kalibrieren

  1. #21
    Registriert seit
    23.07.2018
    Beiträge
    44

    Standard

    Hallo Leute,
    was für ein F... up. Echt. Ich sitze stundenlang im Technikschrank um den ganzen Schmodder sauber zu installieren und dann gehen die Sensortasten nicht mehr korrekt (nicht mehr weil initial mit alter firmware hakelig und nach Horrortrip fürs Update futsch). Wie bekloppt ist das eigentlich, dass die Kalibrierung nicht über das GCC geht? Das ist in etwa genauso schlimm wie wenn man keinen PC hat und extra über Virtualisierung Windows benötigt um den Profilux zu konfigurieren. Horror wirds beim Firmwareupdate. Schon mal mit einem Macbook pro und dem ganzen Adapterzeug versucht? Das geht in der Konstellation gar nicht. Und ich bin jetzt als ITler nicht ganz unbedarft.
    Btw. warum werden die Kalibrierungsdaten nicht aus dem Backup wieder hergestellt?

  2. #22
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.861

    Standard

    Wie bekloppt ist das eigentlich, dass die Kalibrierung nicht über das GCC geht?
    Als ITler solltest du wissen, dass Speicher früher sehr teuer war. Auch hatte damals nicht jeder 5 Notebooks zu Hause, die meisten gar keines. also hatte man die Kalibrierung natürlich direkt am Profilux machen müssen. Was meist sogar heute noch Sinn macht. OK, ich darf dann keine Maus schubsen. Was ein Drama. Wenn GHL dies nun nachliefert, ist doch alles ok. Nicht jede Firma kann und möchte sich leisten, den Hirngespinsten von Apple zu folgen. Das ganze "Adapterzeugs" ist ein reines Appleproblem. Und einen funktionierenden USB Port wirst du als ITler wohl noch konfiguriert bekommen. Und wo liegt das Problem bei der Virualisieren? Machen alle anderen auch so. Das Firmwareupdate für das WLAN Modul kannst du bereits via Browser machen. Die Firmwareupdates für die Geräte folgen. Die gesamt anderen Einstellungen kannst du problemlos via App oder myghl erledigen. Das, mit dem Backup zuvor wäre sicher hilfreich, dann kämen aber andere die sagen, Wieso dauert das "scheiss Update" so lange. Und du wirst doch als ITler vor einem Firmwareupdate eine Datensicherung machen?? Niemand hat etwas gegen eine konstruktive Kritik, wenn man aber Worte wie bekloppt in den Mund nimmt, und sich als ITler ausgibt, sollte man doch etwas mehr Sachverstand und logisch analytisches Denken erwarten.

    Gruss Pit

  3. #23
    Registriert seit
    23.07.2018
    Beiträge
    44

    Standard

    Ich habe vorher natürlich eine Backup gemacht. Aber scheinbar werden da die Daten der Kalibrierung eben nicht übernommen. Ich hab das sogar unter verschiedenen Firmwareversionen mit unterschiedlichen Sicherungen mit immer dem gleichen Ergebnis versucht.

    Und dein Argument mit „früher war Speicher teuer...“. ja früher aber nicht heute. Wir reden immerhin von einem Profilux 4 und nicht von irgendeinem 10 Jahre alten Device. Schon der spezielle USB Treiber und das manuelle Nachstellen des ComPorts spricht Bände.

    Aber gut so ist das nun mal. Lass uns jetzt hier aber nicht die Messer wetzen, bringt eh nix. War nur ziemlich genervt weil das alles ein ziemliches gefummel ist.

    Hast du eine Idee was ich beim Backup falsch gemacht habe, dass die Kalibrierung nicht mit gesichert wird oder ist das einfach auch wieder so eine Besonderheit? Muss man die Sensordaten separat sichern?

  4. #24
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.861

    Standard

    Das mit dem Speicher war darauf bezogen, dass man nicht "wild" programmieren konnte. Man schreibt in Assembler und adressiert den Speicher direkt. Die Kernelemente sind immer noch die selben wie bei einem "alten" Profilux. Nur die Speicheradressen wurden angepasst, da natürlich neu Funktionen dazukamen. Assembler kann kein "direktes" USB, daher der "spezielle Treiber" Die USB Signale werden dann intern in "RS232" gewandelt, wenn man dies so nennen möchte. Ist halt aktuell noch ein Handikap von Echtzeitsystemen, dafür sind sie sehr stabil und langlebig, und sicher. Mein PL2 läuft über 7 Jahre, Neustart nur nach Firmwareupdate, und nach einem Netzteilwechsel, mein 3.1T mittlerweile auch seit über 5 Jahren.
    Ich weiss nicht was du falsch gemacht hast, aber bei den ersten Firmwareversionen gab es tatsächlich Probleme. Beim PL3 sind es 2 verschieden Backups. Eines für alle Einstellungen, und eines für die Sensordaten. Ich kann dir leider nicht sagen, ob der PL4 auch beide Funktionen unter "Sichern und Wiederherstellen" hat.

    Gruss Pit

  5. #25
    Registriert seit
    23.07.2018
    Beiträge
    44

    Standard

    Hi,
    danke für deine Rückmeldung. Bin zwar kein Entwickler, mit deiner Erklärung aber soweit nachvollziehbar :-)
    Es gibt zwei Backupmöglichkeiten. Eines für die Sensordaten und eines für alles. Natürlich letzteres gemacht in der Hoffnung da kommt auch alles mit, schein aber wohl nicht so zu sein...

    Trotzdem weiter ärgerlich, dass das neue Gerät nicht wie erwartet funktioniert. Die Sensortasten sind da irgendwie nicht das Gelbe vom Ei.

    Viele Grüße, Timo
    Edit (wer lesen kann ist klar im Vorteil)... Auszug aus der Bedienungsanleitung:
    6.4.1 Einstellungen speichern

    Einstellungen des angeschlossenen ProfiLux 4 oder Sensordaten (= Einstellungen der Regler

    und Kalibrierdaten) von ProfiLux 4 werden in eine Datei (Dateiendung .par) gespeichert.
    Geändert von Timos Riff (29.07.2018 um 10:07 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •