Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Einstellung im LightComposer ( ProfiluxMini )

  1. #11
    Registriert seit
    24.01.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Pit,
    sorry, hatte mich da, weil zum Thema passend, hier mit rein geschmuggelt

    Ich habe eine 90er Mitras LB2, einen Profilux Light, das Netzteil ist am Splitter angesteckt.
    Das alles an einem 250l Süßwasserbecken. Hier mal ein altes Bild http://www.mosi62.de/html/OlyE1_file...mpuse1_049.jpg

    Habe mich den ganzen Nachmittag hier quergelesen, und ein paar Sachen nun (hoffentlich) besser verstanden.
    Die will ich heute Abend mal am Netbook versuchen umzusetzen. Mal schauen ob ich dann auch die Screenshots hin kriege, oder kann man hier auch die .lcp hochladen ?? Obwohl da sind ja die einzelnen Kanäle gar nicht drin, wenn ich das gelesene von heute Nachmittag richtig verstanden habe, wirkt das dort eingestellte ja direkt auf den Profilux Light.

    Wahrscheinlich muss ich noch ein paar Dimmpunkte mehr einbauen, damit die Übergänge nicht so lange andauern.
    Daher rührt wohl das die Leuchten nachts nicht komplett dunkel werden. Ich taste mich langsam ran........
    Muss auch zugeben, hatte ich mir einfacher vorgestellt.
    Aber die Lernprozesse dahin sind ja allemal interessant

    Gruß Uwe

  2. #12
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    2.924

    Standard

    Hallo Uwe
    wenn du eine LPC Datei hochladen möchtest, musst du sie vorher als Zip packen. Ich kann diese dann einmal ansehen.
    wenn ich das gelesene von heute Nachmittag richtig verstanden habe, wirkt das dort eingestellte ja direkt auf den Profilux Light.
    Nicht ganz. Du kannst die Einstellungen im LightComposer natürlich vor dem Übertragen unter Projekt im Menü speichern. Dann hat man alle Einstellungen des Projektes. Nur die bereits übertragenen Einstellungen kann man, nachdem der LightComposer geschlossen ist nicht mehr als lpc speichern,

    DU darfst nicht mehr als 12 Dimmpunkte anlegen, nur zur Info.

    Daher rührt wohl das die Leuchten nachts nicht komplett dunkel werden
    Wenn das Licht aus sein soll, machst du einen Punkt 0, und am Morgen um Zeit X einen Punkt mit 0. Wenn du diesen am morgen nicht setzt, dimmt er ja automatisch wieder zum Morgen hin auf.

    Gruss Pit
    Geändert von PIWAWT (25.01.2018 um 18:47 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    24.01.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Pit,

    habe mal meine Dateien als .zip angehängt, einmal mit, einmal ohne Mittagspause, einmal diese .par
    Vielleicht kannst du ja mal drüber gucken ob ich auf dem richtigen Weg bin

    Habe momentan noch meine alte T5 parallel laufen, da hatte ich immer ne Pause, und eigentlich die Algen gut im Griff.
    Langfristig mal schauen ob es dann ohne Pause geht
    Sind ja viele der hier vorgestellten Projekte ohne Pause, wenn das mit den LEDs nun klappt soll es mir auch Recht sein.

    Das mit den 12 Dimmpunkten und dem .lpc speichern hatte ich schon kapiert, wie/wo/wann die anderen Dinge gespeichert werden und was das schreiben von/zu Datei>ProfiLux bewirkt noch nicht. Weil egal welche Richtung wird ja immer diese .par angelegt/gespeichert.

    Das mit dem kompletten Abdunkeln hatte ich zwischenzeitlich auch geschafft. Muss man halt erst mal dahinter steigen wie das programmiert wird.

    Gruß Uwe
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #14
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    2.924

    Standard

    Hallo Uwe
    schaut doch schon einmal ganz vernünftig aus
    Ich mache die Tagesverläufe im Groben als immer so.
    Sonnenaufgang ~2400-3000K
    Blaue Stunde ~15000K
    Tageslicht Kelvin nach Möglichkeit wie zuvor (bei dir die T5)
    Blaue Stunde
    Sonnenuntergang ~2400-3000K
    Nachtlicht und oder Mondsimulation
    Wenn du Anfangs die Mittagspause einbauen möchtest, würde ich nicht unter 20% gehen. LED's strahlen die gesamte Leistung direkt in das Becken ab. Die Anpassung der Pflanzen könnten bei zu starken Lichtschwankungen zu Problemen führen..
    Ich halte sie aber auch nicht für nötig. Ich würde den Tagesverlauf komplett fertig machen, und dann die Akklimatisierungsfunktion einsetzten, und mit 40% über min 3 Wochen beginnen.
    Wenn du auf übertragen klickst, werden die Einstellungen an den Profilux übertragen.
    von Profilux zu Datei, sichert die Einstellungen des Profilux in eine Datei.(par)
    von Datei zu Profilux stellt die Einstellungen einer zuvor gespeicherten Datei (par) wieder her

    Gruss Pit

  5. #15
    Registriert seit
    24.01.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Pit,

    Danke für die Erklärungen, so langsam verstehe ich das Teil ;-)
    Läuft nun seit 14Tagen problemlos mit meiner obigen Einstellung, ohne die Mittagsruhe, habe es nur zeitlich noch etwas angepasst.
    Algen verhalten sich wie zuvor, sprich auf Rückwand und Wurzeln bilden sich welche, die Pflanzen bleiben großteils verschont.
    Wachstum blieb auch gleich. Wenn es so bleibt bin ich zufrieden :-)

    Zu deinem Tagesverlauf, bist du dir mit der Lage der blauen Stunde sicher ??
    Als Hobbyfotograf sehe ich das eigentlich andersrum, erst kommt der Sonnenuntergang und dann folgt die blaue Stunde.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Blaue_Stunde
    https://www.foto-kurs.com/blaue-stunde.php

    Gruß Uwe

  6. #16
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    2.924

    Standard

    Hallo Uwe
    Zu deinem Tagesverlauf, bist du dir mit der Lage der blauen Stunde sicher ??
    ja, das ist aber eher den Nutzern geschuldet. Ich habe es bei mir so, wie es "normal" ist. Die meisten waren etwas "verwirrt", dass nach den Sonnenuntergang noch eine "hellere" Blauphase kommt. Deshalb hab ich einfach einen Kompromiss gesucht, und es so "umgestaltet".

    Gruss Pit

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •