Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Rücklauf der Dosierflüssigkeit?

  1. #1
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    4

    Standard Rücklauf der Dosierflüssigkeit?

    Hallo,

    derzeit besitze ich eine relativ günstige Dosierpumpe eines anderen Herstellers. Die Dosierpumpe ist wie bei den meisten Aquarianern im Schrank unter dem Becken verstaut.
    Das Problem: Es läuft leider die dosierte Flüssigkeit im Schlauch wieder zurück in das Depot. Das führt leider zum Teil zu sehr unterschiedlichen Dosiermengen bzw. wird manchmal gar nichts dosiert, wenn alles vollständig zurückgeflossen ist. Ich dosiere für mein Nanobecken nur kleine Mengen. Daher ist eine zuverlässige Dosierung auch kleinerer Mengen (ab 2 ml) für mich essenziell.

    Dichtet der Doser 2 zuverlässig ab, dass ein Rücklauf der Dosierflüssigkeit ausgeschlossen ist?

    Viele Grüße
    Norman

  2. #2
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Norman
    Der Doser2 dichtet schon zuverlässig ab. Jedoch solltest du immer folgendes beachten.
    -Den Zulaufschlauch nie in das Wasser, sondern knapp oberhalb der Wasseroberfläche positionieren.
    - immer ein Rückschlagventil verwenden
    Es besteht immer das Risiko, das ein Schlauch abrutscht, reisst oder brüchig wird. Dann hilft es auch nichts, wenn die Pumpen dicht sind. Die Rückschlagventile sollen dann die Verdunstung am Schlauchausgang reduzieren. Ventile gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Sie müssen aber für Wasser geeignet sein, also keine mit Druckfeder. Bsp- oder Bsp2

    Gruss Pit

  3. #3
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Pit,
    danke für die Antwort. Dann wird der Doser 2 für mich eine Option. Und es bewahrheitet sich mal wieder: Wer billig kauft, kauft zweimal.

    Die Schläuche befinden sich bei mir oberhalb der Wasseroberfläche. Auch sind die von dir vorgeschlagenen blauen Rückschlagventile bei mir bereits im Einsatz. Nur eine Frage dazu noch: Wo positioniere ich die Rückschlagventile denn am besten? Direkt am Schlauchausgang oder ein paar cm dahinter?

    Viele Grüße
    Normann

  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    3.794

    Standard

    Hallo Norman
    Die Ventile kommen an das Ende des Schlauches. Ich empfehle dann noch einmal ~2cm Schlauch an das Ventil zu machen, und diesen schräg abzuschneiden. Das obere Ende des Schnittes soll sich dann am Ventil befinden.Das lässt den Rest dann etwas besser "abtropfen". Denke daran die Pumpe nach Änderungen am Schlauch neu zu kalibrieren.
    Du solltest auch darauf achten, dass du diffusionsfeste echte Silikonschläuche verwendest.

    Gruss Pit

  5. #5
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke für die Tipps!

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    60

    Standard

    Hallo Norman,

    seit knapp 3 Jahren betreibe ich den Doser 1 von GHL. Nur als Feedback kann ich dir versichern, vorausgesetzt die Schlauchverbindung von der Pumpe zum Schlauch der ins Becken führt, ist dicht, da läuft auch ohne Rückschlagventil nichts zurück. Ich habe bei mir 4 Polyethylenschläuche (LD-PE) in schwarz liegen. Perfekt und störungsfrei vom ersten bis zum heutigem Tag.

    MFG Rocco
    Geändert von Rocco77 (09.11.2016 um 01:55 Uhr)
    Juwel Vision 180
    Eigenumbau 2x39W T5 getrennt dimmbar Narva BioVital
    GHL SimuL Stabversion
    GHL Profilux 3 inkl. pH, Redox & Leitfähigkeitsmessung
    GHL 4 fach Dosierpumpe Slave Gen.1
    Eheim 2224
    Dupla CO2 Anlage mit Keramikdiffusor

  7. #7
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    4

    Standard

    na dann war meine Investition hoffentlich die richtige
    Ich muss sagen, die Bedienung über die App ist ziemlich bequem.
    Ist es eigentlich normal, dass die Pumpe in Aktion ein wenig quietscht? Also sie dosiert bisher exakt und alles ist soweit gut. Das Quietschen klingt nur irgendwie so, als wäre etwas nicht geschmiert. Wahrscheinlich gibt sich das aber im Laufe der Zeit?

  8. #8
    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    60

    Standard

    Hallo Norman,

    naja, geräuschlos ist der Betrieb der Pumpen nicht. Wenn alle Pumpen gleich klingen, dann soll es so sein. Der Pumpenkopf sollte allerdings aus konstruktionsbedingten Gründen niemals mit Schmierstoffen behandelt werden. Die Motorwelle treibt die drei "Pumpenräder" ausschliesslich durch Reibung an.

    MfG Rocco
    Juwel Vision 180
    Eigenumbau 2x39W T5 getrennt dimmbar Narva BioVital
    GHL SimuL Stabversion
    GHL Profilux 3 inkl. pH, Redox & Leitfähigkeitsmessung
    GHL 4 fach Dosierpumpe Slave Gen.1
    Eheim 2224
    Dupla CO2 Anlage mit Keramikdiffusor

  9. #9
    Registriert seit
    10.01.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo,

    bei mir dichten hin und wieder mal die eine,
    mal die andere Pumpe nicht ab.

    Ich habe das Gefühl, dass es immer schwer damit zusammenhängt
    auf welcher Stellung die Räder exakt zum Stillstand gekommen sind.

    Habe bei mir allerdings bisher noch kein Rückschlagventil installiert.

    Ich hoffe das sich dieses Verhalten damit abstellen lässt,
    da sonst eine Dosierung von z.B. 5 ml nicht möglich ist,
    da ersteinmal 50 ml in den Schlauch gepumpt werden müssen.

    Vielleicht kann hier ja auch mal einer der Profis von GHL
    einen Tipp geben, wie dieses unerwünschte Verhalten abzustellen ist !?

    Gerade wenn man Kleinstmengen dosieren möchte, ist der ungeplante
    Rücklauf der Flüssigkeiten schon sehr nervend.

    Gruß Micha
    Geändert von nrgextremelc (09.03.2017 um 16:13 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    60

    Standard

    Hallo Micha,

    um dein Problem zu lösen, wären folgende Angaben interessant.
    Von welcher Dosierpumpe sprichst du? Typ/Alter/Nutzungsdauer/welche Schlauchverbinder/Schlauchart/Größe/was wird dosiert/wann und wieviel?

    Bauartbedingt, das heißt aufgrund der 3 Rollen in der Pumpe, ist es eigentlich garantiert, das der Schlauch immer gegen Rücklauf abgedichtet ist. Das Ganze ist ja nun wirklich keine Raketentechnik und simpel überprüfbar. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, das meine 4fach Dosierpumpeneinheit der 1.Generation seit nun 3 Jahren problemlos und störungsfrei läuft. Ich habe bisher noch keine Schläuche in den Pumpen gewechselt. Das komplette Schlauchsystem spüle ich einmal jährlich, indem ich einfach ca. 1L heisses Leitungswasser durchpumpen lasse. Kalibriert und nachgemessen wird jede Pumpe seperat und mit genau dem Medium, welches auch gedüngt wird.
    Ich dünge im 12 Std. Takt mit Dp1 1ml Fe Mikro Spezial, Dp2 2ml PO4,beides Dünger von Aqua Rebell, Dp3 5ml Easy Carbo (alle 24 Std) und Dp4 1ml Fetrilon. Meine Wasserwerte sind, gemessen mit Jbl Tropfentest, über Ewigkeiten konstant. Auch die Verbrauchsrechnungen im PL3, bzw.im Controlcenter passen zu ca 90% bei meinen 210 ml Vorratsflaschen. Meine Beobachtungen zeigen lediglich, das sich die Schläuche der Mikronährstoffe im Laufe der Zeit etwas zusetzen, wodurch es zu geringen Abweichungen kommt.

    MfG Rocco
    Juwel Vision 180
    Eigenumbau 2x39W T5 getrennt dimmbar Narva BioVital
    GHL SimuL Stabversion
    GHL Profilux 3 inkl. pH, Redox & Leitfähigkeitsmessung
    GHL 4 fach Dosierpumpe Slave Gen.1
    Eheim 2224
    Dupla CO2 Anlage mit Keramikdiffusor

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •