Results 1 to 9 of 9

Thread: Mitras Lightbar Daylight, erweiterung notwendig?

  1. #1
    Join Date
    07.10.2015
    Posts
    3

    Default Mitras Lightbar Daylight, erweiterung notwendig?

    Hallo,

    Ich besitze derzeit 2 Mitras Lightbar 150 Daylight mit einem 200Watt netzteil. Mein Aquarium hat etwa 525 liter leervolumen. Ich habe mir jetzt sagen lassen und auch selbst ausgerechnet, dass zwei Lichtbalken vielleicht etwas wenig sind für mein Becken (150 Breit, 70 Hoch und 50 Tief). Weswegen ich am überlegen bin aufzurüsten und zumindest eine weitere Lightbar zu kaufen. Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass mein NEtzteil nicht dafür ausgelegt ist. Kann ich ein zweites Netzteil parallel betreiben und die 3. Lightbar trotzdem über den gleichen Anschluss steuern?

    Also derzeit habe ich ja Netzteil an nem Splitter angeschlossen, da gehen meine bisherigen 2 Daylight bars raus und der splitter ist an dem GHL Computer angeschlossen. WEnn mein Netzteil stärker wäre könnte ich klar einfach die zusätzliche Lampe anstecken und fertig. Ich würde mir aber ungern mein altes NEtzteil aussortieren, weil was sollte ich dann damit machen? Deswegen wäre mir lieber ich würde parallel ein zweites betreiben und dort die neue Lightbar anschließen, allerdings weiß ich nicht wie ich es dann mit Steuerung machen soll?

    Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen? Stimmt der Ratschlag, dass ich mehr Licht für mein Becken bräuchte? Ich denke shcon hatte auch selber schon den Eindruck. Ich habe einige Pflanzen im Becken und würde auch gerne Bodendecker pflanzen, die sind bisher bei mir aber immer eingegangen .

    Gruß,
    Ramon

  2. #2
    Join Date
    10.01.2011
    Posts
    14

    Default

    Hallo,

    also mein Becken ist ähnlich groß.....150x60x70 cm (630L), aber ich komme mit zwei 150er Daylights bestens aus. Sie laufen bei mir sogar auf 85% gedrosselt.
    Auch Bodendecker sind hier kein Problem.

    Gruß
    Michael

  3. #3
    Join Date
    19.02.2009
    Posts
    2,150

    Default

    also 2 reichen bei der Größe auch mit Bodendecker. Meine fahren bei 79% und mein Becken ist 80cm hoch und 70cm tief.
    Jens Meyer


  4. #4
    Join Date
    07.10.2015
    Posts
    3

    Default

    Hallo,

    schon mal danke für die Antworten! Das heißt zwei Balken sollten ausreichen. Dann kann es eigentlich nur noch an meiner Lichtkonfiguration liegen. Ich habe die Balken derzeit auch auf 85% laufen. Habe aber tagsüber kaum blaues Licht im Spektrum. Generell ist es mit den Daylight balken für mich nur schwer möglich Chlorophyl A im Light Composer abzudecken. Ich kriege kaum Abdeckung für diese Kurve hin. Liegt es daran? Oder ist eine vernünftige ABdeckung dieser Kurve gar nicht nötig? Habt ihr vielleicht ein beispielprojekt für mich das mit Pflanzen gut funktioniert?

    Danke und Gruß,
    Ramon
    Last edited by rhaluf; 08.10.2015 at 15:18.

  5. #5
    Join Date
    19.02.2009
    Posts
    2,150

    Default

    Von der Beleuchtung her sollte es aureichen.. aber Beleuchtung macht nur einen ganz kleinen Teil eines guten Pflanzenwachstums aus. Es muss auch das richtige Verhältnis von Nährstoffen da sein. Das ist wie eine Kette. Läuft eine Komponente aus dem Ruder kannste noch so viel Licht reinpumpen und es wächst nix richtig. Nitrit, Nitrat, Phosphat, Kalium, Mangan, Magnesium, Eisen, CO2, Nährstoffe im Boden und im Wasser, Bodengrund generell usw.. das muss auch alles da sein.

    Eine gute Anlaufstelle ist immer das hier....
    http://www.drak.de/de/info/pflanzens...engetipps.html
    Last edited by AQUA-IT; 08.10.2015 at 15:39.
    Jens Meyer


  6. #6
    Join Date
    13.08.2010
    Posts
    4,052

    Default

    Hallo Ramon
    die Spektren lassen sich nie genau auf die "optimalen" Werte anpassen. Das ist einmal technisch bedingt, zum anderen wird man in der Natur, dieses Optimum, nie dauerhaft erreichen (Wolken, Tageszeit, Jahreszeit usw.) Die Lightbars sind optimal angepasst, so dass auch der Algenwuchs nicht überhand nimmt, weil Algen ja das gleiche Spektrum wie die Pflanzen benötigen. Wie schon oben angesprochen ist die Versorgung mit geeigneten Nährstoffen wichtig. Zur Beleuchtung sei gesagt, dass du morgens und abends ein Spektrum für Sonnenauf-und Untergang erstellen musst. In der Hauptbeleuchtungszeit, alle Farben auf 100% diese durch Einstellung der Lichtstärke (oben links) im Lightcomposer die Beleuchtung morgens andimmen, und abends abdimmen. Du kannst die Vorlage dazu verwenden, und die Zeiten anpassen. Dabei ist zu beachten, dass du beim untersten Eintrag anfängst, damit du die Übersicht nicht verlierst. Wenn du mehr Licht wünscht, ist das mit etwas Zubehör durchaus möglich weitere Lightbars und ein weiteres Netzteil zu betreiben, ich würde dann aber eine ocean blue dazunehmen. Die Reduzierung/Anpassung der Gesamtleistung der Lightbars wird im Lighbarmenü unter Beleuchtung eingestellt.

  7. #7
    Join Date
    17.02.2013
    Location
    Haltern am See
    Posts
    121

    Default

    Hallo Ihr Lieben,

    an der Stelle muss ich mal widersprechen. Algen können Ihre Energie auch aus der Grünlücke ziehen... einem Bereich den Pflanzen weitestgehend meiden... ich weiß dass dieser Hinweis jetzt sicherlich wieder "torpediert" wird. Wenn die RGB zu gleichen Teilen aufgefahren wird, haben wir ein Spektrum was nicht als "ideal angehen werden kann" das ist meiner Erfahrung bisher bei allen LED Systemen so (also nicht MLB abhängig). Pflanzen reagieren bei nahezu allen Tests ganz enorm auf eine Optimierung des Lichtes. Algen haben zudem Ihre Ursache nicht im Licht. Wer sich mit der Bildung von Algen näher auseinander gesetzt hat wird das bestätigen, Ihre Ursachen liegen in ganz anderen Punkten und Licht kann das Wachstum nur begünstigen. Pflanzen hingehen arbeiten mit einem weit eingeschränkten Spektralbereich. Algen nutzen war diesen auch, aber viele Arten können eben auch aus anderen Spektralbereichen ihre Energie ziehen und sie tun das auch.

    Wir haben einen kleinen Kreis von Aquarianern gebildet die sich mit dem Thema näher befassen und wir haben es ausgetestet. Das Risiko einer Algenbildung sinkt ganz enorm wenn man sein Aquarium ganzheitlich mit Nährstoffen versorgt und die Spektren den Bedürfnissen der Pflanzen anpasst und zeitgleich die Bereiche reduziert die Pflanzen kaum Nutzen bringen. Damit fördert man das Pflanzenwachstum, reduziert die Belastung durch Nitrate und Phosphat und entzieht somit einigen Algenarten Ihre Nahrungsgrundlage. Wenn man an dieser Stelle den Gedanken des Liebschen Pflanzengesetzes
    (Minimumgesetz) aufgreift und sich den Stoffwechselkreislauf im Aquarium näher anschaut kann man ganz gut ohne Algen leben. Das Licht ist nur ein Teil davon.

    Übrigens nutzen Photosyntheseblocker (Algenmittel) genau diesen Mechanismus...

    Wenn man RGB zu 100% aufdimmt hat man zwar Rotanteile im Licht, es ergeben sich aber um die 10.000 K. Ein Wert den keine Beleuchtung für Pflanzenbecken (vergleicht man mal mit T5) so aufgegriffen hat. Es kommt bei der richtigen Beleuchtung oftmals aus einige % an, die wirklich eine Veränderung hervorrufen können.

    Wir haben es in Versuchen geschafft Pflanzen, die wir ganz bewusst 2 Wochen regelrecht haben weg gammeln lassen in weniger als 2 Monaten so stark haben wachsen lassen dass ein 54 Liter Aquarium komplett so zugewachsen ist, dass eine Fischhaltung nicht mehr möglich gewesen wäre - sprich das Aquarium war komplett dicht.

    Es kommt somit nicht auf die Lichtmenge an, sondern auch die richtige Zusammensetzung, was übrigend diverse Versuche namenhafter Institute ähnlich belegen.

    Darüber hinaus möchte ich an dieser Stelle den Hinweis geben, dass die Beleuchtungsstärke durchaus einen Einfluss auf das "wie wachsen meine Pflanzen" haben kann. Damit meine ich nicht gut oder schlecht, sondern ob die Pflanze eher in die Breite oder in die Höhe wächst.

    Viele Grüße

    Tim
    Was für den einen das I-Phone ist für mich der ProfiLux

    Tim

  8. #8
    Join Date
    13.08.2010
    Posts
    4,052

    Default

    Keine Angst Tim, mit dir wird niemand diskutieren, aber vielleicht kannst du Ramon dann auch erklären, wie man bei einer Daylight auf 10000K kommt, wenn alle Farben bei 100% sind. Ich komme nur auf 5600K.

  9. #9
    Join Date
    07.10.2015
    Posts
    3

    Default

    Hallo,

    Danke für die weiteren Antworten und hilfreichen tips. Auf Werte über 10.000K komme ich auch nur wenn ich nahezu ausschließlich Blau aufschalte.

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •