PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Programmierbare Logik Funktion "max. Schaltdauer"



thorsten
10.12.2014, 16:02
Hallo zusammen,

irgendwie bekomme ich das nicht hin! Ich würde gerne eine Logik aufbauen, mit der ich ein Ventil anschalte, wenn Eingang 1 oder Eingang 2 pos. werden, jedoch soll hier eine Art Sicherung eingebaut werden, so dass das Ventil auch wenn Eingang 1 oder 2 weiterhin pos. bleiben, für nur max. 5min angeschaltet bleibt, dann aber aus geht. Werden beide Eingänge 1 und 2 vor dem Ablauf der Zeit von 5 min neg. soll das Ventil ebenfalls abschalten.

G1= Eingang 1 OR Eingang 2
G2= G1 "max. Schaltdauer = 5min"

Ich habe es mit der Puls Funktion probiert: G2 schaltet nach 5min ab (obwohl G1 pos. bleibt), dann aber auch wieder nach 5 min an, wenn G1 pos. bleibt!
Irgend eine Idee wie man das umsetzen könnte?
VG, Thorsten

Gunther
10.12.2014, 16:26
PULS sollte eigentlich genau das tun, was Du willst und beschreibst.

Kann es sein, daß Du "ZYKLISCH" statt "PULS" eingestellt hat?

thorsten
10.12.2014, 20:15
Doch, ich habe die "PULS" Funktion verwendet, und G2 schaltet zwar nach 5 min ab, dies geschieht jedoch unabhängig von G1, d.h. wenn sich der Schaltzustand von Eingang 1 oder 2 innerhalb der 5min ändert, schaltet G2 nicht ab, was es aber tuen sollte. Schließlich soll die Funktion von G2 nur als Sicherung und nach einer maximalen Schaltzeit von 5 min ausschalten...

Gunther
10.12.2014, 20:44
Doch, ich habe die "PULS" Funktion verwendet,

O.k.


und G2 schaltet zwar nach 5 min ab, dies geschieht jedoch unabhängig von G1, d.h. wenn sich der Schaltzustand von Eingang 1 oder 2 innerhalb der 5min ändert, schaltet G2 nicht ab,

Nun ja, PULS heisst ja auch, dass ein Puls von 5min generiert, unabhängig von der Eingangsimpulslänge. Die Funktion macht per Definirtion schon was sie soll.

Deine Fehlerbeschreibung war vorher auch ganz anders:


G2 schaltet nach 5min ab (obwohl G1 pos. bleibt), dann aber auch wieder nach 5 min an, wenn G1 pos. bleibt!

DAS ist nicht normal denn das Wiedereinschalten sollte nicht passieren. Ich vermute mal, dass einer der beiden Eingänge kurz "weg" war.


was es aber tuen sollte. Schließlich soll die Funktion von G2 nur als Sicherung und nach einer maximalen Schaltzeit von 5 min ausschalten.

Das ist etwas anders zu händeln als die urprüngliche Anfrage, Du brauchst dazu noch ein drittes Gatter:

G1= Eingang 1 OR Eingang 2
G2= PULS G1 "max. Schaltdauer = 5min"
G3= G1 OR G2

Guenni
10.12.2014, 21:40
Hiho,

das würde ich so machen:

G1= Eingang 1 OR Eingang 2
G2= Verzögert aus 300s G1
G3= G1 AND G2
S1 = Programmierbare Logik 3 (G3)

S1 Schaltet ein wenn Eingang 1 oder Eingang 2 high wird. Wenn beide Eingänge wieder low sind (egal nach welcher Zeit) schaltet S1 aus.
G2 wird mit G1 high und schaltet nach Ablauf der 300S auf low und bleibt low bis G1 low.
Die Überwachungszeit von G2 wird mit G1 low neu gestartet.

Günni

thorsten
14.12.2014, 12:34
...vielen Dank. Die Anleitung von Günni hat zum Erfolg geführt:)