PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : über Einschaltdauer Schaltsteckdose andere Schaltsteckdose steuern



holger
14.11.2012, 07:45
Hallo,
ich möchte meine Osmoseanlage gerne mit einer automastischen Spülung versehen. Wenn ich es im Forum richtig verstanden habe, ist so etwas nicht möglich - oder kennt jemand eine Lösung?
Über einen Niveausensor wird der Wasserstand in meinem Technikbecken reguliert, indem der Sensor eine Schaltsteckdose 1 einschaltet, diese wiederum führt zur Öffnung eines Magnetventils der Osmoseanlage.
Ich hätte jetzt gerne: Wenn die Schaltsteckdose 1 insgesamt x Stunden eingeschaltet wurde, wird für y Stunden Schaltsteckdose 2 eingeschaltet (steuert die Magnetventile zur Spülung der Anlage). Dafür müsste ich Steckdose 2 über die Betriebsstunden der Schaltsteckdose 1 steuern. Oder kann ich an den Ausgang der Osmoseanlage einen Durchflußsensor hängen und über diesen dann Schaltsteckdose 2 steuern? Das ganze natürlich periodisch.
Bisher spüle ich automatisch per Schaltsteckdose 2 als Zeitschaltuhr jede Woche einmal, unabhängig vom Durchfluß der Osmosenanlage.

Ich habe einen PL3ex mit digitaler Schaltsteckdosenleiste, würde mir dafür aber auch anderes Zubehör zulegen.

Vielen Dank,
liebe Grüße aus Hamburg,
Holger

AQUA-IT
14.11.2012, 20:04
Hm..

also der Auslöser ist der Niveausensor? Es gibt da eine nicht ganz perfekte Lösung. Und zwar den Niveausensor auf ein UND Gatter legen in der logischen Steuerung. Der andere UND-Eingang auf eine Zeitschaltuhr (Zyklische). Den Zyklus kann ich bis 65535 Sekunden einstellen. Das sollte reichen. Den Ausgang des Gatters auf die Schaltsteckdsoe 2 legen.

Jetzt schaltet die Steckdose 2 nur dann wenn der Niveausensor die Osmose auffüllen läßt UND der Zyklus eingetreten ist. Und dann sozusagen immer im Zyklus den man eingestellt hat.. also jede Stunde oder jede 3 Stunden etc.... Als Zeit sollte man eintragen dann nach wie viele Stunden maximal die Spülung dann erfolgen soll.

Nur ist es so, das die erste Spülung dann sofort erfolgen könnte..... deshalb nicht so ganz perfekt... danach aber sollte es funktionieren.

holger
18.11.2012, 08:40
Hallo Aqua-IT,
habe ich ausprobiert, funktioniert wie Du angekündigt hast nicht gsnz perfekt, kommt meinem Wunsch baer schon näher. Vielen lieben Dank.

An meinem Wasserhahn sitzt ein Magnetventil, danach die Osmoseanlage. Hinter der Osmoseanlage sind vier Magnetventile, von denen 3 über Niveuasensoren gesteuert werden (Osmosewasservorrat, Salzwasservorrat, Wasserstand im Aqua). Das vierte Magnetventil öffne ich zum Spülen. Die größte Wassermenge wird für den Salzwasservorrat benötigt, hier habe ich jetzt Deine Lösung ins Spiel gebracht. Die Mengen für das Osmosewasserbecken und das Aquarium vernachlässige ich beim Spülen. Ideal wäre es, die Steuerung über das Magnetventil, welches direkt am Wasserhahn sitzt bzw. dessen Wasserdurchflusszeit bzw. die Schaltdauer der zugehörenden Schaltsteckdose zu steuern.
Liebe Grüße
Holger

AQUA-IT
18.11.2012, 12:51
Und wie wird das erste Ventil angesteuert, welches am Wasserhahn hängt?

Auch hier könnte die logische Steuerung helfen. Ein ODER-Logikglied noch dazwischen

Pegel 1 ODER Pegel2 - Ausgang auf ein weiteres ODER-Gatter, dessen zweiten Eingang nimmste Pegel 3.

Ausgang zweites ODER-Gatter dann auf ein UND legen. Zweiter UND-Engang ist Zeitschaltuhr mit Intervall. Ausgang vom Und ist dann Steckdose die das Spülventil betätigt.

Die Funktion ließt sich dann folgendermaßen. Spülventil ist dann an, wenn Pegel 1 ODER Pegel2 ODER Pegel3 aktiv ist UND die Zeitschaltuhr das Intervall hat.

Also wird folglich in Intervallen immer dann gespült wenn der Osmosevorrat nachgefüllt wird ODER der Salzvorrat zuende geht ODER der Wasserstand im Aquarium zu niedrig wird.

Auf alle Fälle hilft Dir immer die logischen Gatter weiter bei Deinem Problem.

holger
18.11.2012, 15:34
Hallo,
das erste Ventil ist über die logische Steuerung mit den jeweiligen Niveausensoren verknüpft. Nach Deinem Vorschlag würde immer nach dem Einschalten der Osmoseanlage ein Spülvorgang anschließen, werde ich so programmieren, danke schön. Netter hätte ich es gefunden, wenn die Spülung in Abhängigkeit der Einschaltdauer der Osmoseanlage aktiviert wird, das würde eine Menge Wasser sparen - zumal das Nachfüllen im Becken immer nur so etwa 1 Liter Volumen hat. Daher werde ich den Wasserstand Aquarium einfach vernachlässigen.
Danke schön,
liebe Grüße aus Hamburg,
Holger

AQUA-IT
18.11.2012, 21:23
Hm eigentlich ist es gar nicht so verkehrt schon gleich nach dem Einschalten eben zu spülen. Das abgestandene Wasser in der Osmose wird damit abgeführt. Gerade nch einigen Tagen Standzeit mit Sicherheit nicht schlecht das zu machen.

holger
25.11.2012, 08:40
habe jetzt doch einen Haken entdeckt - die Osmoseanlage spült die gesamte Zeit in der sie die Becken füllen sollte. Eine automatische Spülung zu Beginn der Beckenfüllung kann ich über den Zyklus steuern, aber leider nicht die Spülung nach dem Füllen. Ich habe jetzt die Wartungsfunktion so programmiert, dass ich damit die Osmoseanlage spülen kann. Sonnabends früh gehe ich in meinen Tcehnikraum, reinige Abschäumer, Wasserwechsel und so, dann gegen Nachmittag aktiviere ich über mein Touch das Wartungsprogramm. Dann vergesse ich zumindest das Ausschalten der Spülung nicht.
Eventuell baut GHL ja noch Durchflusssensoren für diese geringen Mengen oder erlaubt eine Steuerung von Schaltzuständen über die Betriebsdauer von Schaltsteckdosen, müsste "man" doch programmieren können.
Liebe Grüße aus Hamburg,
Holger