PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kalibrierung Sauerstoffsensor GHL



Rich
31.05.2009, 14:38
Guten Tag,

als glücklicher Besitzer eines Outdoor kann ich neben Messen und
Regeln des PH auch über den Sauerstoffsensor meinen Sauerstoff-
gehalt im Teich messen und über den Sauerstoffkonzentrator entweder
in % oder mg/l Angabe steuern.

Habe die Nullkalibrierung erfolgreich durchgeführt und den Sensor über
30 Minuten am laufenden Outdoor angeschlossen. Eine Verbindung
mit dem Temperatursensor hergestellt usw. Sensor ca. 10 mm über
Wasser gehalten und Kalibrierung erfolgreich abgeschlossen. Habe aber
dennoch eine Frage dazu.
Was bedeutet Sensor 1 cm über Wasser halten. Welches Wasser ist hier
gemeint. Das Wasser im Teich, Wasser im Eimer oder einen kleinen Dose.
Darf eine Luftströmung oder Wind vorhanden sein. Was gibt das beste
Ergebnis bei welcher Vorgehensweise und wie soll der Sensor
angeströmt werden. Im 90 Grad Winkel, also senkrecht zum Wasser
oder im Winkel von 45 Grad und mit welcher Flussgeschwindigkeit
des Wassers.

Für eine Antwort bin ich sehr dankbar.

Gruß Rich

Matthias
01.06.2009, 08:36
Es geht nur darum dem Sensor den 100%-Kalibrierpunkt beizubringen.
Kurz über der Wasseroberfläche misst ein O2-Sensor annähernd 100% gelösten Sauerstoff -> kann also irgend ein Wasser sein, Luftströmung sollte eher gering sein, je knapper die Kalibrierung über Wasser desto besser (aber kein Kontakt!)

am Besten klappt das in einem halbvollen Glas Wasser - muss aber die Temperatur haben die auch der Temp-Sensor gerade misst, sonst stimmt die Temp-Kompensation nicht genau

Rich
01.06.2009, 11:33
Hallo Matthias,

das ist mal eine klare Aussage zur Sauerstoffkalibrierung. Danke

Dann wäre es mit Sicherheit am Besten den Temperatursensor
in das Messwasser zu stellen oder zu hängen, abzuwarten bis keine
Temperaturveränderungen mehr entstehen und dann zu kalibrieren.
Da wäre doch ein kleiner Eimer sehr geeignet, da hier der Sensor vor
Luftzug geschützt wäre. (wird ja beim Outdoor im Freien gemacht)

Welchen Einfluss hat eigentlich die Länge des Kabels bei den
Sensoren?

Herzlichen Gruß
Rich

Matthias
02.06.2009, 07:40
Hallo Matthias,
Welchen Einfluss hat eigentlich die Länge des Kabels bei den
Sensoren?
Rich

keinen großen (außer bei Temp., siehe "Verlängerung" im Handbuch),
auf jeden Fall sollte mit der Verlängerung kalibriert werden

Aber: je länger das Kabel desto empfänglicher für Störungen von außerhalb, außerdem kann das Signal auch mal zu schwach werden

Rich
02.06.2009, 12:59
Hallo Matthias,

Danke für die Antwort zur Kabellänge.

Die Kalibrierung des Sauerstoffsensor habe ich genau nach
Deiner Empfehlung durchgeführt und lag mit meiner Erstkalibrierung
gar nicht so daneben. Was mich stutzig machte, war der hohe
Sauerstoffgehalt am Nachmittag im Teich. Er lag gegen 120 %.
Ohne Eintrag eines Luftsprudlers oder Konzentrators.
Es ist, so denke ich ein Ergebnis der immer noch vorhanden Algen.
Die erneute Kalibrierung hat fast identische Werte ergeben.
Jetzt bin ich auf der sicheren Seite und kann dem Profilux II Outdoor
die Steuerung der Sauerstoffzufuhr (über Konzentrator und Inlinemischer)
übergeben. Wieder ein Punkt der mich an diesem neuen Teichcontroller
von GHL so fasziniert.

Herzlichen Gruß
Rich

kustochhav
02.06.2009, 16:43
Hallo Rich,
schau hier mal nach:http://www.schnaakenmoor.de/teich/alt/sauerstoffs/index.htm

Rich
02.06.2009, 18:55
Danke Klaus-P

Guter Beitrag zum Thema Sauerstoff. Läuft bei mir seit heute Mittag
automatisch. D.h. tagsüber bei Sonnenschein durch die Algen ca.
120 %. Konzentrator läuft dann gar nicht. Nachts dürfte der Konzi
vielleicht um 1.00 - 2.00 Uhr zum ersten mal anspringen. Werd ich
morgen früh sehen. Sauerstoff sollte nach meiner Einstellung am
Outdoor zwischen 4.00 und 7.00 Uhr bei ca. 105 % liegen. Denn
gerade hier ist die kritische Zeit.

Gruß Rich