PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Säuredosierung mit ProfiLux II Outdoor



Rich
22.05.2009, 09:16
Guten Tag,

bin seit Mittwoch stolzer Besitzer eines Profilux Outdoor
für meine Teichregelung. Bedienung ist eigentlich ganz
einfach, leider habe ich das Anfängerproblem die
PH Regelung nicht auf die eingebaute Pumpe übertragen
zu können.

PH 1 ist kalibriert (Abweichung zu meinem Handmessgerät
0,03 Punkte) Sollwert, Hysterese eingestellt. Dosierpumpe 1 (im
Gerät eingebaut) auf Puls und Pause fest eingestellt. Leider bin
ich nicht in der Lage die Pumpe, bei Überschreitung des eingestellten
Wertes, zur Abwärtsregelung und damit zum Laufen für 15 Sekunden
und zu einer Pause von 15 Minuten zu bewegen. Sie soll die Dosierung
der Salzsäure für meinen Teich übernehmen.

Herr Groß hat sich zwar eine ganze Stunde Zeit genommen und
mir den Outdoor erkärt, leider hab ich aber nur 1/3 davon behalten.

Bestimmt kann mir in diesem Forum jemand weiterhelfen und dafür
bedanke ich mich bereits jetzt.

Herzlichen Gruß
Rich

Matthias
22.05.2009, 09:38
Die Dosierpumpen 1 - 3 entsprechend den Schaltsteckdosen 6 - 8.

-> für Steckdose 6 die Funktion "pH-Wert 1, abwärts regeln" einstellen

Rich
22.05.2009, 12:22
Hallo Matthias,

recht herzlichen Dank für diese Information.

Habe die Einstellung sofort durchgeführt und innerhalb
von 20 Sekunden die Dosierpumpe zum Laufen gebracht.
Das nenn ich Service. Einwandfrei!
Jetzt kann die Dosierung der Salzsäure beginnen.

Herzlichen Gruß
Rich

Rich
27.05.2009, 11:51
Guten Tag

Hatte einfach die Faxen mit diesen Fadenalgen dick und habe mir daher vor einer Woche einen professionelle Mess- und Regelungscomputer für meinen Teich angeschafft.

Die Wahl war für mich sehr einfach. Den besten Eindruck unter den bezahlbaren Teichcomputern machte für mich der nagelneue GHL ProfiLux OUTDOOR. Diesen habe ich mir dann auch vor einer Woche in Kaiserslautern bei GHL gekauft.

Am vergangenen Samstag hat der neu erworbener Teichcontroller GHL ProfiLux OUTDOOR seine Arbeit aufgenommen. Ohne murren und knurren hält er mir den PH-Wert ab sofort in der Höhe meiner Vorstellung.
Dosiert wird mit Salzsäure reinst 3 % nach dem Pulsmodus 50 Sekunden lang mit anschließender Wartepause von 6 Minuten. Dann wird erneut gemessen und falls erforderlich nochmal dosiert. Da jede Menge Algen vorhanden sind, hat der OUTDOOR ab der Mittagszeit, vor allem bei Sonnenschein gut zu tun. Da ich vor 3 Wochen mit der Handdosierung der SS bereits begonnen habe (bitte nicht nach machen, sehr gefährlich) denke ich dass die Biester in ca. 3 Wochen verschwunden sind.

Habe 2 PH Elektroden installiert. Beide Werte sind bis auf die 2te Stelle hinterm Komma absolut gleich. Messungen an verschieden Stellen haben einen Unterschied im PH Wert gezeigt. Im Einlauf auf das Sieb des US II zeigt der PH den niedrigsten Wert. Nach der Pumpe habe ich im Bypass eine Durchlauf Messarmatur angeschlossen. Da ist der Wert um 0,2 Punkte höher. Meine Vermutung ist, das mir das Spaltsieb und die Pumpe eine Teil CO2, der durch die SS erzeugt wird, austreibt. Messunterschiede könnten sich daraus ergeben. Werde der Sache nachgehen. Habe jetzt den Sollwert des PH im GHL ProfiLux OUTDOOR höher gestellt. Dadurch ist der tatsächliche Wert
gleich wie direkt am Einlauf. Vielleicht kann die noch zu bauende schräge Armatur daran etwas ändern. Die Anströmung ist hier besser.

Morgen werde ich den Sauerstoffsensor einbauen und die Steuerung des Konzi dem OUTDOOR übergeben. Dann geht es weiter mit Ozon und Redox. Könnte eventuell die UVC Amalgam Tauchlampe nachts anschalten lassen. Fragt sich ob das sinnvoll ist. Gartenbeleuchtung werd ich auch bald darüber steuern. Ist alles möglich und vieles mehr.

An der Technik des GHL ProfiLux OUTDOOR gibt es absolut nichts auszusetzten. Sehr logisch aufgebaut und daher leicht zu bedienen. Auch ohne PC. Mit PC ist die Einstellung der einzelnen Parameter natürlich noch um ein vielfaches einfacher. Ein Mausklick genügt.

Am Sonntag konnte ich endlich wieder Formel 1 gucken ohne zwischen durch SS dosieren und den PH messen zu müssen. Toll !!!!!!!! Daher bekommt der OUTDOOR mit seinen ca. 1200 Einstellmöglichkeiten von mir ein sehr Empfehlenswert und ***** Sterne

Als Anhang noch ein paar Bilder von meinem von Fadenalgen zugesetzten Teich.

Gruß Rich

Rich
27.05.2009, 11:54
und noch ein paar Bilder

Gruß Rich

kustochhav
27.05.2009, 17:51
Hallo Rich,
Ich bezweifle,ob die Zugabe von Salzsäure wirklich nützlich ist,sie senkt zwar den pH-Wert,macht aber das Wasser ziemlich unstabil.Wäre es nicht besser das Wasser durch einen UVC-Klärer laufen zu lassen,24 Stunden am Tag,dann würden Deine Algen sicher verschwinden.Kannst auch noch gepresste Torffasern in den Damm geben,die senken ebenfalls den pH-Wert und geben dem Wasser eine Bernsteinartige Färbung welche auch den Algenwuchs hemmt.

GHL Support
27.05.2009, 18:35
Hallo Rich,
Ich als Meerwasser-Aquarianer muss zugeben daß du trotz den Algen einen schöner Garten und ein klasse Teich hast. Hab mir auch schon die ganze Zeit überlegt wie man Sensoren im Teich unterbringen kann. Das was du da hast ist mal eine super Idee und zum nachmachen unbedingt zu empfehlen. Auch schön zu sehen wie du die Technik so sauber untergebracht hast.

Ein dickes RESPECKT !

Gruß

Martin

Rich
27.05.2009, 19:21
Hallo Klaus-P,

die Senkung des PH Wertes bei Salzsäuredosierung ist eigentlich Nebensache.
Es geht dabei um das zerschießen des KH. Das geht mit Säure sehr gut.
Die Algen bedienen sich in erster Linie des Kohlenstoffes (Redfieldverhältnis).
Der ist im KH (Carbonat) enthalten. Jedes Chloridion zerschie0t ein KH Ion.
Das bringt die Fadenalgen zum absterben.

Ich mag die braune Farbe im Wasser nicht. Koi kommen richtig zur Geltung
bei Wasser das eigentlich nicht vorhanden ist(glasklar). Mit UVC kannst du nur
Schwebelagen vernichten. Die Fadenalgen lachen darüber. Sie kommen
nicht einmal in die Nähe einer Lampe. Meine UVC Amalgam Tauchlampe
macht mit Schwebealgen, wenn vorhanden, kurzen Prozess. 24 Stunden
und sie sind weg. Den Rest macht ein wenig Ozon. Damit geht der Gelbstich
weg.

Gegen Fadenalgen hilft daher dauerhaft nur Säure (keine Fruchtsäure) richtig
dosiert wie über den neuen Outdoor.

Herzlichen Gruß

Rich

Rich
27.05.2009, 19:44
Hallo Martin,

danke für die Blumen.

Wenn ich die Koiteiche meiner Freunde sehe, denke
ich immer, wie mickrig ist doch mein eigener Teich.

Wegen des besseren Anströmungsverhalten habe
ich mir eine neue Durchflussarmatur gebaut. Siehe
Bildanhang.

Gruß Rich

AQUA-IT
28.05.2009, 17:17
Wow.. Garten samt Teich scheint Dir ja ne Menge Spaß zu bereiten. Sehr gepflegt. Fast schon ein Kunstwerk.

Meiner ist eher die Kategorie "sich selbst überlassender Naturteich". Mangels Zeit komme ich oftmals nur einmal im Jahr dazu ihn mal gründlich zu bereinigen. Die Frösche, Kröten und jede Menge Molche mögen ihn aber sehr. Drinnen schwimmt vieles einheimisches. Stichlinge, Gründlinge, paar kleine Goldorfen. Inhalt etwa 8000 Liter und zur Zeit einiges an Fadenalgen drin. Die gehen aber auch genauso schnell wieder im Herbst, wie sie gekommen sind. Gefiltert wird über einen großen OASE-Filter und eine 15000er Pumpe von Oase.
Ab nächstes Jahr dann auch über Profilux-Outdoor geregelt und WLAN-Verbindung ins Haus. Kois machen bei mir keinen Sinn. Der Fischreiher lacht sich einen.. der saß schon häufig morgens in der Dämmerung auf meinem Hausdach und hat immer wieder alle Kois rausgeholt. Die Goldorfen sind ihm wohl zu schnell:=)

Rich
28.05.2009, 20:22
Hallo Jens,

na so schlecht sieht Dein Teich doch gar nicht aus.

So sah meiner vor 6-7 Jahren auch aus mit selben Inhalt.
Jede Menge Pflanzen und ab und zu ein richtiges Froschpaar
in einem super grün. Lurche mit rotem Bauch usw. Aber
zu dieser Zeit hatte ich keine Algen. Wußte gar nichts
über die Existenz von Fadenalgen. Meine Nachbarin schenkte
mir vor ca. 8 Jahren einen Koi (Hi Utsuri) zum Geburtstag.
Er lebt heute noch. Mit ihm fing alles an. Es geht immer
weiter. Ihr kennt das ja von Euren Aquarien. Hab nie eines
besessen.

In den meisten Koiteichen kommt es durch Phosphateintrag vom
Wasser aus der städtischen Leitung und auch der Fütterung zu
Fadenalgenbildung. Die los zu werden geht nur mit Algenvernichtern
die unseren Koi gar nicht so gut bekommen, oder eben mit einer
Dosieranlage wie sie die GHL Profilux II Outdoor bietet. Diese
übernimmt die PH Wert Regelung mit einer Dosieranlage für
Salz- oder Schwefelsäure. Sauerstoff und Redox ist ebenfalls
zu messen und zu regeln und noch vieles mehr. Ich bin von
diesem Gerät einfach begeistert.

Gruß Rich

AQUA-IT
28.05.2009, 20:35
Hallo Jens,
.....und ab und zu ein richtiges Froschpaar
in einem super grün. Lurche mit rotem Bauch usw. Aber
zu dieser Zeit hatte ich keine Algen.
Gruß Rich

Wenn es nur EIN Paar wäre. Dieses Jahr haben wir bei 45 aufgehört zu zählen. Und die machen den meisten Lärm in lauwarmen Nächten April/Mai. Dann mus ich den OASE immer auf "Durchfluss" stellen weil mir die Millionen von Kaulquappen leid tun, die im groben Filtersieb steckenbleiben.

Jetzt nimmt die Natur Ihren Lauf..... aus Millionen Quappen schlüpfen einige hundert Frösche die nächstes Jahr dann wieder genau diesen Teich aufsuchen. Ich bin schon das Gespött meiner Nachbarn die zum Glück Verständnis für das laute Rumgequake haben. Können Sie ja eh nix gegen machen, da die Viecher unter Naturschutz stehen.

Aber es ist toll. Man kann dort stundenlang am Ufer hocken und sieht immer wieder neue Lebewesen die sich da angesiedelt haben.

kustochhav
29.05.2009, 18:38
Hallo Rich,
Nun ich hoffe dass Deine Therorie stimmt und Du Deine Algen damit los wirst,kannst ja mal wissen lassen wielange das gedauert hat bis sie verschwanden.Wie weit vom Teich hast Du die Technik entfernt?Übrigens sieht Dein Damm sehr gut aus,wie ein Kunststück,aber der Geschmack ist halt verschieden,aber auch die Voraussetzungen.Der Teich von Jens ist auch nicht schlecht,ist halt mehr natürlich.Selbst habe ich auch einen,und zwar seit 31 Jahren,allerding etwas kleiner ,nur 3500 Liter.Am Anfang hatte ich Goldfische aus Israel,weisse gelbe und rote mit Schleierschwanz,waren ca.35 cm.Zur Zeit habe ich einige Goldfische sowie Koj.Hänge mal ein paar Foto an.

Rich
29.05.2009, 20:17
Hallo Jens,

bei Dir fröschelt es ja ganz gewaltig. Was gibst Du ins Wasser, das die
Fruchtbarkeit so hoch ist?

Aber lieber Froschgequake als Autolärm und Gestank von Auspuffgasen.
Manchmal sehne ich mich schon nach meinen alten Teich zurück.
Kein Arbeitsaufwand. Ab und zu ein Schuß Frischwasser und keine Algen.
Heute ein mehr oder weniger totes Wasser mit noch jeder Menge Algen.
Aber auch viel Spaß mit den Koi.

Gruß Rich

Rich
29.05.2009, 20:28
Guten Tag Klaus,

es ist keine Theorie sondern Praxis und funktioniert.
Mein Koifreund Michael hat einen 44 cbm Teich mit
ca. 20 Koi. Er hatte auch irre Probleme mit Algen.
Seit 8 Jahren dosiert er mit Salzsäure. Algen sind nach
einigen Wochen verschwunden und auch bis heute
weg geblieben. Die Koi fühlen sich wohl und sind gesund.

Dein Teich ist von sehr schöne Farben umgeben und
sieht recht gut aus, auch wenn er klein ist.

Herzliche Grüße nach Schweden

von Rich

Rich
15.06.2009, 20:31
Hallo,

habe seit heute die Verbindung vom PC zum Outdoor stehen.

Granatenartig!

Sämtliche Einstellungen und auch Auswertungen sind jetzt vom PC aus
zu tätigen.

Ob Sonne, Regen oder Schnee, ich weiß immer wie ich steh.
Ob PH, Temperatur und auch Sauerstoff, es gibt für mich kein Infoloch.

Gruß Rich

Matthias
16.06.2009, 07:18
wusste ich es doch - ProfiLux-User sind auch noch kulturell begabt

Rich
16.06.2009, 10:23
Hi Matthias,

anhand der Auswertung konnte ich ein Einmaliges anschalten
des Sauerstoffkonzentrators für 20 Minuten nachts um 3 Uhr 15
feststellen. Ist noch mit ein Verdienst der Algen. Wird sich nach
deren verschwinden sicher auf 2 - 3 x nachts ändern.

Ein Blower läuft 24 Std.- Stromverbrauch wesentlich höher wie
bei einem Konzi mit reinem Sauerstoff.

Die Erfahrung kann man halt mit einem Gerät wie dem
Profilux OUTDOOR mit seiner Auswertung machen.

Da darf doch Freude aufkommen!

Gruß Rich

Rich
07.07.2009, 17:56
Hallo Koi Teichianer,

seit heute Mittag habe ich die neue Software 4.0.7.0 Beta auf
meinen Profilux OUTDOOR installiert. Meine Adrinalin Auschüttung
war entsprechend hoch. Hatte übersehen zuerst die Software
Profilux Controll II 4.0.7.0 Beta auf meine PC zu laden, dann hätte
das Update der neuen Firmware 4.0.7.0 Beta für meinen OUTDOOR
besser funktioniert. Aber es läuft mittlerweile doch und stabil.

Endlich ist das redundante System im Einsatz. Seit heute wird von
meinen 2 PH Sonden der Mittelwert errechnet und danach dosiert.
Alarm und Abschaltfunktion der Dosierung sind auch noch mit an Bord.
Dies hat unter allen erhältlichen Teichcontrollern absoluten Seltenheits-
wert.

Herzlichen Gruß

Rich