PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : O2 Messung



Rich
29.12.2009, 14:25
Guten Tag,

meine GHL O2 Sonde scheint durch die niedrige Wassertemperatur
von ca. 6 Grad im Teich nicht mehr genau zu messen. Da ich einen
Konzi und damit Sauerstoff bei Bedarf ins Wasser einbringe, ist mir
eine genaue Messung des O2 sehr wichtig.
Habe gestern die Sonde gereinigt, mit neuem Membrankopf und
Elektrolytlösung versehen. Nach einer gewissen Wartezeit wie üblich
kalibriert. Ging auch sehr schnell. O2 und Temp. Sonde wieder in die
Messkammer gesteckt. Sonde lief direkt auf 150 % hoch und ist erst
viele Stunden später auf ca. 120 % gelandet. :confused:
Habe heute die Kalibrierung wiederholt. War OK. Selbes Spiel wie gestern.
Hochlauf auf 150 %.
Kann es sein das die Wassertemperatur von 6 Grad für die Elektrolytlösung
zu kalt ist und dadurch die Sonde nicht richtig arbeiten kann.
Kalibrierung habe ich mit Wassertemperatur von 25 Grad vorgenommen.
Temperatursonde hing ebenfalls im Kalibriergefäß.

Gruß Rich

GHL Support
29.12.2009, 16:56
Laut Datenblätter soll die Sauerstoffelektrode bis -5°C genau messen. Da kann also nichts anbrennen. Sie wird nur träger in kaltem Wasser.
Ist es nicht so, daß kaltes Wasser sowieso mehr Sauerstoff enthält als warmes Wasser. Habe gerade ein Bericht im Netz gefunden der besagt daß 15 °C kaltes Wasser doppelt so viel Sauerstoff enthält als 30°C warmes Wasser. Damit wäre auch deine Messung annähernd richtig. Eine Austreibung des Sauerstoffes durch die Sonne können wir ja momentan wirklich vergessen. Wo soll also der gelöste Sauerstoff hin? Der bleibt im Wasser! Bin zwar kein Chemiker aber laut Google ist mit deinem Teich und deiner O2 Messung alles in Butter.

Rich
29.12.2009, 18:47
Hallo Martin,

herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort.

Wasser ist bei einer Temperatur von 6 Grad wie ich sie heute im Teich habe,
in der Lage bei 1013,25 hPa 12,42 mg/l Sauerstoff aufzunehmen. Bei 25 Grad
allerdings nur 8,11 mg/l. Ist in beiden Fällen 100 %

Dies bedeutet aber nicht das diese Menge tatsächlich zur Zeit im Teich auch vorhanden sind.
Durch die mehrmalige Kalibrierung der O2 Sonde habe ich den Konzentrator ausgeschalten.
Es erfolgt daher keine O2 Zufuhr. Es ist daher eine Sättigung von über 150 % sicher nicht möglich.
Leider zeigen Clark O2 Sonden nur bis 150 % Sättigung an.

Daher die Frage, ob es durch die niedere Temperatur länger dauert bis eine neu regenerierten
O2 Sonde ein richtiges Ansprechen zeigt.

Herzlichen Gruß
Rich

Matthias
30.12.2009, 07:21
vielleicht ist beim Zusammenbau etwas schief gegangen? Membran beschädigt? Luftblase drin? Elektrode verunreinigt etc.

Rich
30.12.2009, 09:08
Hallo Matthias,

Danke für Deine Antwort.

Habe Reinigung nach Vorschrift durchgeführt. Kathoden Oberfläche
leicht poliert. Frisch mit Elektrolyt gefüllt. Sogar mit leichtem
Bleistift klopfen an den Membrankopf eventuelle Luftblasen entfernt.
Auch wieder ganz vorsichtig verschlossen. 1 h ruhen lassen und erst
dann kalibriert. Ging auch einwandfrei.

Sollte die Sonde bei Messung an der Luft nicht auch einen Wert von
102,3 % anzeigen. Fällt bei mir auf um die 70 %. Oder ist das bei GHL
Elektronik so nicht vorgesehen.

Eine Behandlung der Anode mit Anodenreiniger habe ich noch nicht vorgenommen,
da die Sonde erst ein gutes halbes Jahr im Einsatz ist und keine Veränderung zeigt.

Da ich leider im Moment keine Möglichkeit habe den O2 Wert gegen zu
prüfen bin ich mir doch sehr unsicher über die Richtigkeit der Messung
von um die 18,5 mg/l im Teichwasser.

Ich denke, wir werden auch das in den Griff bekommen.

Herzlichen Gruß
und einen guten Rutsch ins Jahr 2010
Rich

Matthias
04.01.2010, 10:18
die Messung an Luft (kurz über Wasseroberfläche) sollte 102% anzeigen

Rich
04.01.2010, 13:33
Hallo Matthias,

Danke für die Antwort.

Habe über die Tage einiges über O2 Sonden gelernt und den
Aufbewahrungsbehälter der Sonde zum kalibrieren genommen.
Dafür ist er zusätzlich auch vorgesehen.
1 Stücken Schwamm mit destilliertem Wasser nass gemacht,
dann ausgedrückt wie eine Zitrone und in das Röhrchen ganz
unten hin gesteckt. O2 Sonde in das Röhrchen und zugeschraubt.
Die Temperatursonde und die O2 Sonde incl. Röhrchen senkrecht
in einen Eimer mit Teichwasser zwecks Temperaturangleichung
gehängt. Ca. 1 Stunde gewartet bis sich eine totale Sättigung im
Röhrchen aufgebaut hat und dann kalibriert. Siehe da, nach der
Kalibrierung stellt sich, O2 Sonde noch fest verschlossen im Röhrchen,
ein Wert von 102,5 % ein. Damit war ich zufrieden und auch der Beweis
der Funktionstüchtigkeit der Sonde erbracht

Da O2 Sonden ständig von Teichwasser umspült werden, können sich
auf der Membran Ablagerungen bilden. Sehr schön unter dem Mikroskop
zu sehen. Dadurch ergeben sich Falschmessungen der Sonde, die
daran aber nicht schuld ist. Nach Reinigung der Membran in etwas
verdünnter Essigessenz ist diese wieder voll einsetzbar. KCL muss
bei diesem Vorgang erneuert werden. Wer dies regelmäßig durchführt,
dürfte lange Freude an den Sonden von GHL haben. :D

Herzlichen Gruß
Rich

ganesh
19.01.2010, 13:16
Welches ist die von GHL favorisierte Messmethode für Teiche.
Elektroden in der Messzelle oder oder im Elektrodenhalter?
Und wo sollen die Fühler jeweils positioniert werden?
Bei Platzierung vor dem Filter werden die Fühler wohl schneller verunreinigt. Im Rücklauf zum Teich habe ich zwar sauberes Wasser, messe aber nicht die Werte des Teichwassers, sondern eher die des Filters.

GHL Support
19.01.2010, 16:11
Die Messzelle hat den Vorteil, daß ich diese fast überall anbringen kann. Die Sensorkabel dürfen nicht bis ins unendliche verlängert werden. Will ich also meinen Outdoor nicht direkt am Teich plazieren wäre das mit Sicherheit die beste Lösung. Ebenso kann eine Messzelle schlechter einfrieren da diese ja ständig von Frischwasser durchspühlt wird. Eine Eisschicht auf dem Teich würde die Elektrode warscheinlich zerdrücken. Die Elektrode hinter den Filter zu setzen halte ich auch nicht für gut, da der Filter den Sauerstoffgehalt des Wassers verändern wird. Ich würde eine separate Leitung legen, oder die Messzelle als Beipass zur Hauptleitung einbauen. Ein Schwebstofffilter vor der Messzelle sollte die Elektroden relativ sauber halten. (Alle 4 Wochen sollten die Elektroden sowieso grob gereinigt werden.)

Rich
19.01.2010, 16:26
Hi Ganesh,

es bleibt Dir wohl nichts anderes übrig wie das Teichwasser vor Deinem
EVO abzunehmen. Eine kleine Pumpe mit Schaumstofffilter noch ein Papierfilter
aus dem Sanitärhandel dazwischen und schon hast Du sauberes Wasser für Deine Messzelle.
Habe gestern meine Messzelle geöffnet. Wie war sie innen...... natürlich
klinisch rein. Also alles kein Problem. Nur nicht nach Deiner Biostufe,
das wurde doch schon ausreichend an anderer Stelle besprochen.

Wenn der Wasserstand im EVO immer gleich hoch und die Anströmung
der O2 Sonde 5 - 10 cm pro Sec. wäre, könntest Du die Sonde, oder auch
Sonden. in die Vorkammer des EVO hängen. Doch dort ist das Teichwasser
auch noch nicht von Schwebestoffen befreit. Du kommst daher,
wenn du nicht alle 2 Tage reinigen willst, um eine Messzelle nicht herum.:D

Wie immer herzlichen Gruß
Rich

Rich
19.01.2010, 16:29
Hi Ganesh,

Martin war wieder einmal schneller!

Bestätigt aber das von mir gesagte zu 100 %.

Gruß Rich

ganesh
20.01.2010, 07:27
Mein Hoch-Becken steht unmittelbar neben dem Vliesfilter. Die Länge der Senorenkabel wären also nicht das Problem. Eis gibt es im (geheizten) Becken auch nicht. Wäre es unter diesen Voraussetzungen besser, die Fühler direkt im Becken zu haben? Oder hat das noch andere Nachteile.
Wie würde sich der Outdoor z.B. bei zu tiefem Wasserstand bei Wassererwechsel verhalten? Gibt da die Pegelmessung ohnehin Alarm oder lässt sich der Kontroller vorübergehend auf "Pause" schalten? Wie macht ihr das am Teich?

Rich
20.01.2010, 12:27
Hi Ganesh,

machs doch ganz einfach. Nimm ein Stück Styrodur, bohre ein paar
Löcher und stecke die Sonden durch.

So hast Du eine Schwimminsel mit Sensoren denen der Wasserstand
im Behälter oder sonst wo egal ist. Sie gehen mit, ob hoch oder tief.
Wäre das etwas.

Gruß Rich

ganesh
20.01.2010, 15:29
Hightech auf lowtech. Das gefällt mir!
Zumindest kann ich damit gleich loslegen und zunächst Erfahrungen sammeln ohne grosse Installationen.
Sonne auf Sensoren kein Problem?
Natürlich muss jetzt auch die Frage nach schwarzem Styrodur kommen :D

Rich
20.01.2010, 17:10
Hi Ganesh,

schwarz kann Dir niemand anbieten.

Aber dafür grün, gelb, rosa und blau.
Es gibt zwar Styropor für Fassaden, das ist dunkelgrau.
Säuft aber mit der Zeit im Wasser ab.

Ist ja nur eine Lösung für den Übergang.
Ein Freund von mir hat seit 10 Jahren einen
HT Deckel grau 100 mm mit Styrodur ausgekleidet.
Schwimmt auch. Löcher gebohrt und Sonden
durch. Es geht auch einfach.
Problem ist halt die O2 Sonde, die benötigt
Anströmung durch fließendes Wasser!!!

Ob Sonne ein Problem für die Sonden ist, vermag
ich nicht zu sagen. Aber die werden durch das Wasser
gekühlt. Also eine Wasserkühlung. Hört sich gut an.

Gruß Rich

ganesh
24.01.2010, 22:55
Allerdings braucht die Sauerstoffsonde ordentlich Anströmung, wie ich von Rich gelernt habe. Also wird das wohl nichts mit der Styrodurinsel.

frank j
05.03.2010, 18:58
Hallo,

habe einen Smartpond und würde gern die Sauerstoffsonde direkt ins "Einströmbecken" mit Styrodurplatte platzieren-direkt neben dem UV-Tauchstrahler oder schadet das der Sonde.
Bin sehr neugierig auf den Outdoor-müsste Morgen per Post kommen.

Matthias
09.03.2010, 09:54
ich weiß nicht ob UV dem Sensor schadet - man muss ja nicht unbedingt den Sensor direkt anstrahlen

ganesh
06.06.2010, 12:34
Würden die genialen, wenn auch kostspieligen, INTELLICAL Elektroden von Hach&Lange am Profilux funktionieren?
O2 Sonde: Eine sauerstoffsensitive Schicht ersetzt Elektrolyt, Elektrode und Membran der konventionellen O2-Messung. Kein Drift. Keine Nachkalibrierung. Anströmen nicht notwendig.
http://tinyurl.com/3yfuact

Grüße

Rich
06.06.2010, 14:23
Hi Ganesh,

wenn ich mich mal zu Wort melden darf.

Die O2 Sonde gibt es meines Wissens bei H&L nur als LDO Sonde.
Hatte ich schon vor 2 Jahren am Teich probiert. Funktion Super.
Aber nur für Einmal-Messung. Keine Möglichkeit einer Dauermessung
mit LDO Sensoren. Daher auch keine Möglichkeit eine Verbindung zum
Outdoor herzustellen. Dieser funktioniert mit Clark-Elektroden, aber sicher
nicht mit LDO Sonden. Daher auch keine Steuerung eines Konzi möglich.

Herzlichen Gruß
Rich

ganesh
06.06.2010, 15:12
Hab jetzt mal genauer nachgelesen.
Die Firma hat ihr eigenen SC-Kontroller, eine einheitliche Plattform für alle Sonden und Analyser.
Natürlich für Dauermessung, transportablem Display für mehrere Messstellen und Netzwerkanbindung.
Die Messwerte werden vor Ort angezeigt und wahlweise über einen Feldbus oder analog an Leitsysteme übertragen.
Pdf hier:
http://tinyurl.com/35xe824

Diese kaufen wir dann, wenn wir den Gardasee übernehmen : )
Hier ist dafür der falsche Dampfer. :)
Grüße

Rich
06.06.2010, 16:18
Ist das mit dem Gardasee nicht sowieso von Dir angedacht.
Du wohnst doch ganz in der Nähe.

Wenn Du Dich bei H&L einliest, wirst Du feststellen, das es
eigentlich nichts anderes ist, wie ein Profilux für den Profibereich.
Halt in einer anderen Preisklasse. Ob es dann auch um soviel
besser ist, lassen wir mal außen vor.
Du kannst Dich auch mal bei Prominent einlesen. Auch für den
Profibereich und dementsprechend in der Preisgestaltung.

Du wirst an einem Outdoor, der mehr kann als die meisten ahnen,
nicht vorbeikommen, höchstens Du lässt Dir von Habesi so
ein Ding bauen. Das gibt es aber sicher auch nicht zum Preis eines
Outdoor.

Gruß Rich

ganesh
06.06.2010, 16:50
He, he Rich,
Du weißt doch, dass ich bekennender Profilux Fan bin! :)
Allerdings der aktuellen Version PL3, die es leider in der Outdoor-Version noch nicht ganz gibt. ;)
Alles was ich in der Zwischenzeit in diese Richtung recherchiere, schreibe und kaufe, entstammt der puren Verzweiflung darüber… :confused::):rolleyes:

Rich
07.06.2010, 20:26
Hi Ganesh,

hab doch schon mal erwähnt, bau doch einfach einen PL3 in ein
wasserdichtes Gehäuse aus der Elektrobranche ein. die gibt es
auch mit Fenster usw, Durchführungen kannst Du ja mit PG
Verschraubungen herstellen.

Gruß Rich

ganesh
07.06.2010, 20:45
http://www.aquariumcomputer.com/Forum/showthread.php?t=2197
Ich bin nicht der große Bastler : )
Zudem dürfte der neue Outdoor wohl schon von der Bereinigung der Kinderkrankheiten des PL3 profitieren.
Grüße!

Rich
08.06.2010, 09:54
Hi Ganesh,

genau, Jens hat schon ein Häuschen dazu gebastelt.
aber es geht auch einfacher, da es solche Gehäuse
fertig zu kaufen gibt. www.rittal.de
Du bist jemand der mit Grafik und Design zu tun hat,
oder verwechsle ich da was. Dann wäre es doch ein
Leichtes so etwas auf die Beine zu stellen. Der Outdoor
auf PL3 Basis wird sicher noch etwas auf sich warten lassen.
Es wäre zumindest eine super Lösung wenn es Dir mit dem
Gerät unter den Nägeln brennt.

Gruß Rich

ganesh
08.06.2010, 10:04
Ich schätze »plug and play« : )
… und die integrierte Heizung…
und die Neuerungen, die sich GHL einfallen lassen wird.

ganesh
15.01.2011, 08:56
Hi Ganesh,

wenn ich mich mal zu Wort melden darf.

Die O2 Sonde gibt es meines Wissens bei H&L nur als LDO Sonde.
Hatte ich schon vor 2 Jahren am Teich probiert. Funktion Super.
Aber nur für Einmal-Messung. Keine Möglichkeit einer Dauermessung
mit LDO Sensoren. Daher auch keine Möglichkeit eine Verbindung zum
Outdoor herzustellen. Dieser funktioniert mit Clark-Elektroden, aber sicher
nicht mit LDO Sonden. Daher auch keine Steuerung eines Konzi möglich.

Herzlichen Gruß
Rich



Habe mir, aus gegebenen Anlass, den thread nochmal durchgelesen.
Ergänzung:
LDO Prozess Sonde für die kontinuierliche Sauerstoffmessung
http://tinyurl.com/45m2ekt

Grüße

Rich
15.01.2011, 09:13
Habe mir, aus gegebenen Anlass, den thread nochmal durchgelesen.
Ergänzung:
LDO Prozess Sonde für die kontinuierliche Sauerstoffmessung
http://tinyurl.com/45m2ekt

Grüße

Hi Ganesh,

eine LDO Sonde ist meines Wissens in der Lage 1 Million Messungen durchzuführen.
Danach steht der Tausch des Kopfes an. Bei Handmessung alle paar Tage kann das
1 Jahr dauern. Bei Dauermessung event. nur 3 Wochen............. und dann?

Gruß Rich

ganesh
15.01.2011, 10:27
In der Bescheibung werden zwei Jahre Dauermessung angegeben, bevor Wartung angesagt ist.

Rich
15.01.2011, 12:08
Bitte das mal genau studieren

Da steht zum Beispiel, das die Kappe mindestens 1 x jährlich zu wechseln ist. Das andere
ist die Wartung die man zusätzlich durchführen lassen muss.

Nicht immer alles glauben was in der Werbung steht!

Gruß Rich

ganesh
15.01.2011, 12:10
Das scheint mir nicht die Sonde für die Dauermessung zu sein, die ich meine.

ganesh
23.02.2011, 17:41
Hi Rich,
konntet ihr das Problem der abweichenden Sauerstoffmesswerte inzwischen klären?
Gruß

Rich
28.02.2011, 19:16
Hi Rich,
konntet ihr das Problem der abweichenden Sauerstoffmesswerte inzwischen klären?
Gruß

Die Frage geht eigentlich an Matthias!

Die O2 Werte messe ich z. Zt. mit meinem neuen WTW multi 340 i und CellOx 325.
Da ist Verlass drauf.

Gruß nach Italien
Rich

ganesh
01.03.2011, 11:50
Das klingt nicht so gut. Du kannst O2 über den Outdoor also gar nicht mehr regeln? : (
Grüße

Rich
01.03.2011, 12:56
Das klingt nicht so gut. Du kannst O2 über den Outdoor also gar nicht mehr regeln? : (
Grüße

So ist es.

die Steuerung hat eine Zeitschaltuhr aus dem Supermarkt
für € 3,50 übernommen. Geht auch! Sollte aber bei einem
Outdoor mit O2 Sonde nicht nötig sein!?

Gruß Rich

ganesh
08.03.2011, 12:48
ich kann es kaum glauben, Rich.
Sollte es da wirklich keine Abhilfe geben kann ich mir den ganzen Zauber wohl sparen.

Gruß

Rich
08.03.2011, 19:57
Abwarten Ganesh!

Es gibt mit Sicherheit in nächster Zeit eine Lösung.
Zur Zeit sind es meiner Meinung nur zu wenige die im Winter
O2 messen und regeln. Es wird sicher irgend wann auch anderen
auffallen wenn sie gegen messen. War bei IKS 1995/96 genau so.

Mit meinem krachneuen WTW 340i multi bin ich ja auf der sicheren
Seite. Dieses misst mit Sicherheit bei allen Temperaturen immer richtig.

Gruß Rich

ganesh
08.03.2011, 20:25
Abwarten Ganesh!


he. he Rich… schon wieder abwarten?
Ich bin auch nicht mehr der Jüngste! : )

Dein neues Messgerät kostet an die 1.900 €, wenn ich richtig informiert bin.
Für den Betrag kriegt man eine LDO Sonde mit Regelung, nicht?
http://tinyurl.com/2e4la26

Grüße

Rich
09.03.2011, 04:55
Hi Ganesh,

mag sein das man dafür eine LDO bekommt. Nur ich mag keine LDO.

Im Profibereich ist immer noch WTW das Maß der Dinge.
Messen kann man damit O2,Temperatur, PH, Leitfähigkeit und Redox.
Reicht doch, oder? Regelung ist eine andere Sache.

Gruß Rich

ganesh
09.03.2011, 07:20
Regelung ist eine andere Sache.


Leider. :(
Dafür braucht es Dauermessung, also andere Sonden.
Weiß du mittlerweile, ob die falsche O2 Messung mit dem Outdoor bei tiefen Temperaturen an der O2-Sonde oder am Controller liegt?
Gruß

Rich
09.03.2011, 10:52
Hi Ganesh,

an meiner neuen O2 Sonde von Meinsberg liegt es nicht.
Diese wurde im Werk auf Herz und Nieren geprüft und ist völlig
in Ordnung. Der Fehler scheint woanders zu liegen.
Die Sonde misst einwandfrei. Nur die Anzeige selbst ist
um 5 - 6 mg/l zu hoch. Bin gespannt ob die Abweichung bei
steigender Temperatur gleich bleibt, oder diese sich abmindert
und bei 25 Grad Wassertemperatur vielleicht sogar verschwunden ist.

Gruß Rich

ganesh
19.03.2011, 08:51
Hallo Rich,
war der O2-Messwert eventuell immer schon zu hoch (ließe sich in dem Fall ja eichen, wenn man die Differenz kennt)
oder hat sich das die Fehlmessung erst mit den Winterttemperaturen eingestellt? Ich könnte mir vorstellen, dass solche für den Outdoor, der ja von einem Aquariencomputer abstammt, nicht richtig in Betracht gezogen wurden. Ähnlich wie das mit der Temperaturmessung war. Was sagt der Hersteller dazu?
Gruß

Rich
19.03.2011, 09:14
Hallo Südtiroler,

nein, war er nicht. Mir viel das nur immer im Winter bei tiefen Wassertemperaturen auf.
Letzten Winter hatte ich noch nichts zum gegen messen. Diesen Winter kommt mein
WTW 340i multi mit der CellOx O2 Sonde 325 zum Einsatz.

Bei 5,5 - 6 Grad hatte ich fast um die 148 % bzw. um 18 mg/l. Jetzt bei 9,5 Grad sind es nur noch um die 133,2 % bzw. ca. 15,20 mg/l. WTW misst aber ca. 11,4 mg/l bei 9,2 Grad bzw. 102,8 %. Bei meiner Zugabe von O2 in den Teich stimmt mit 100 % Sicherheit die Messung von WTW.

Ich will hier keine Mutmaßungen anstellen, was daran schuld ist. Meine neue Sonde MF 41 ist es sicher nicht. Es wird sich bestimmt in den nächsten Monaten klären. Von Herstellerseite gibt es leider keine Infos mehr.

Gruß Rich

Robert42
03.04.2011, 17:45
Hi,

schade, das hier keiner von GHL antwortet. Ich habe seit heute wieder meinen Outdoor in Betrieb und bei 12,3 Grad habe ich 122% O2 Sättigung.
Jetzt bin ich mir unsicher ob diese Messwerte stimmen, wenn ich die Zeilen von Rich lese. Habe leider kein Gerät zum gegemessen.

Denke ich werde mir auch ein Messgerät kaufen, um eine Gegenmessung vornehmen zu können.

Gruss
Robert

Rich
03.04.2011, 20:25
Hi,

schade, das hier keiner von GHL antwortet. Ich habe seit heute wieder meinen Outdoor in Betrieb und bei 12,3 Grad habe ich 122% O2 Sättigung.
Jetzt bin ich mir unsicher ob diese Messwerte stimmen, wenn ich die Zeilen von Rich lese. Habe leider kein Gerät zum gegemessen.

Denke ich werde mir auch ein Messgerät kaufen, um eine Gegenmessung vornehmen zu können.

Gruss
Robert

Na, da bin ich ja mal froh mit meinen O2 Daten nicht mehr alleine zu sein.

Hier meine Werte von heute:

O2 Messung

Outdoor Temperatur 12,6 Grad, 12,66 mg/l, 119 %
WTW Temperatur 11,7 Grad, 11,0 mg/l, 105 %

Die Werte meines Outdoor sind fast identisch mit den Werten von Robert.
Damit hat sich der Umrechenfehler in der Software zur O2 Sonde für mich bestätigt.
Um so mehr, da bei steigenden Temperaturen die Differenzen zu WTW immer geringer werden. Ich bitte daher noch einmal dringend um Überprüfung.

Ich oder wir müssen uns auf die angegebenen Werte von O2 und Temperatur verlassen
können. Sollte dies nicht möglich gemacht werden können, ist der Outdoor für den Einsatz am Koiteich nur bedingt geeignet. Um nur PH damit messen und steuern zu können, gibt es dann aber wieder preiswertere Geräte.

Herzlichen Gruß
Rich

Matthias
05.04.2011, 08:05
die Formeln sowie die elektronische Messkette wurden von GHL wie auch vom Sensorenhersteller überprüft und für in Ordnung befunden

wir werden in Kürze dem Sensorhersteller einen ProfiLux mit Sauerstoffkarte schicken damit der die korrekte Messung mit seinem Laborequipment überprüfen kann

Rich
05.04.2011, 10:19
die Formeln sowie die elektronische Messkette wurden von GHL wie auch vom Sensorenhersteller überprüft und für in Ordnung befunden

wir werden in Kürze dem Sensorhersteller einen ProfiLux mit Sauerstoffkarte schicken damit der die korrekte Messung mit seinem Laborequipment überprüfen kann

Hallo Matthias,

herzlichen Dank für diese Antwort.

Um der Fehlmessung auf die Spur zu kommen, sollte ich bereits im letzten Jahr meinen Outdoor an diese Adresse schicken.
Habe aber davon Abstand genommen, da mir der Weg über GHL als der bessere erschien.

Es wird sich sicher zum Wohle unserer Teichbewohner klären lassen. Diese brauchen nun mal das richtige Maß an O2 im Sommer wie im Winter.

Gruß Rich

ganesh
08.04.2011, 13:19
Die Sauerstoffsättigung ist neben der Temperatur wohl der wichtigste Messwert am Koiteich.
Entsprechend vordringlich ist das korrekte und zuverlässige Funktionieren jedes Teichcomputers
was Messung und Regelung von gelöstem Sauerstoff betrifft.
Die Überprüfung wird sicher nicht viel Zeit in Anspruch nehmen.
Gruß

Robert42
20.04.2011, 17:23
Hallo Matthias,

gibts schon etwas neues wegen der Messung mit dem Laborequipment?

gruss
robert

Matthias
21.04.2011, 07:46
Nein.
Wir melden uns unaufgefordert sobald es etwas gibt.

Rich
23.04.2011, 13:37
Guten Tag,

habe heute morgen noch einmal gegen gemessen.
Je näher wir der 20 Grad Marke der Teichwassertemperatur kommen um so enger wird die Schere.

Outdoor 16,7 Grad, 103,9 % O2 / 9,95 mg/l O2
WTW 16,1 Grad, 99,8 % O2 / 9,45 mg/l O2

Gruß Rich

ganesh
25.04.2011, 20:48
Mir tun die Tester leid.
Da sie so lange zuwarten müssen sie nun in der Kühlzelle arbeiten.
:rolleyes:

ganesh
14.05.2011, 16:49
Weckruf!
Da muss jemand eingeschlafen sein.

Gruß

Matthias
22.07.2011, 16:31
Wie bereits gesagt, es ist niemand eingeschlafen, manche Dinge brauchen einfach etwas Zeit.

Jetzt haben wir ein Ergebnis: Das Problem der Sauerstoff-Messung bei tiefen Temperaturen ist gelöst!

Wir haben zusammen mit dem Sauerstoff-Sensor-Hersteller Elektronik und Software eingehend analysiert und einige Versuche durchgeführt.

Das Ergebnis ist folgendes:
- die Messelektronik ist einwandfrei
- die Formel der Temperaturkompensation hat Schwächen bei niedrigen Temperaturen

-> es wurde eine neue Formel entwickelt und in der Firmware 5.10 bereits integriert

-> die Versuche mit der neuen Firmware haben gezeigt, dass die Messergebnisse von ProfiLux und dem Referenzsystem sehr gut zusammenpassen, das wurde uns auch vom Sensorhersteller schriftlich bestätigt

Wir werden die Firmware 5.10 in ca. 2 Wochen zum Download bereitstellen, also rechtzeitig bevor es wieder kälter wird und die Messwerte nicht mehr passen.

Einfach updaten - Sauerstoffmessung ist dann auch bei niedrigen Temperaturen einwandfrei.

ganesh
22.07.2011, 16:49
»Da schaust her«, wie der Tiroler sagt : )

Vielleicht solltet ihr euch bei Rich bedanken.
Im April war die Formel, die jetzt schwächelt, für GHL noch in Ordnung und die betroffenen Benutzer, welche die Beta-Tester spielten und für GHL die Hausaufgaben machten wurden hier »abgewürgt«.

die Formeln sowie die elektronische Messkette wurden von GHL wie auch vom Sensorenhersteller überprüft und für in Ordnung befunden
wir werden in Kürze dem Sensorhersteller einen ProfiLux mit Sauerstoffkarte schicken damit der die korrekte Messung mit seinem Laborequipment überprüfen kann

Kritische User sind zwar lästig, zugleich aber die treuesten Fans und wertvollsten Multiplikatoren. Sie bringen die Firma und die Produktqualität letztendlich weiter.
Der Umgang mit ihnen will noch gelernt sein.

Matthias
23.07.2011, 08:05
Ganesh, mal eine Frage: Hast Du eigentlich einen ProfiLux?

Ich habe von Dir bisher nur Beiträge mit allgemeinen kritischen Fragen und Vorwürfen gesehen, einen konkreten Supportfall oder gar Hilfestellung für andere ProfiLux-User konnte ich bisher nicht finden.

ganesh
23.07.2011, 09:14
Ich habe den Outdoor 3, der für 2010 versprochen wurde : )



Durch das lange Warten kann man schon etwas säuerlich werden.

Rich
19.08.2011, 07:13
Guten Tag,

habe Firmware 5.10 überspielt und muss sagen, super !!!!!!!!!!!
Die Messergebnisse passen auf die Stelle hinter dem Komma.

Dafür herzlichen Dank an GHL für die Überarbeitung.
Ich kann daher den Outdoor für den Koiteich zu 100 % empfehlen.

Gruß Rich

ganesh
19.08.2011, 07:59
Gefällt mir!
+1

Grüße

Matthias
19.08.2011, 11:27
Vielen Dank für die Rückmeldung!