PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Niveaualarm als Kriterium verfügbar machen



Fliegerkarle
09.03.2017, 20:45
Hallo Leute,

ich verwende für den automatischen Wasserwechsel die PL, da ich verhindern will, dass trotz leerer Wasseraufbereitung trotzdem noch Wasser aus dem Becken abgelassen wird. Deshalb habe ich bisher als Eingang für die PL den Summenalarm mitgenommen, da im Falle einer leeren Wasseraufbereitung nach dem Niveau-Timeout ein Niveaualarm erzeugt wird und damit beim nächsten Mal nicht weiteres Wasser abgelassen wird. Mittlerweile habe ich noch nen Dosierer in Betrieb und solange der Dünger unter Minimum ist, sthet ebenfalls ein Alarm an, d.h. der Summenalarm ist aktiv und es wird kein Wasserwechsel durchgeführt. Das ist natürlich nicht wirklich sinnvoll doch leider kann ich bei der PL nicht gezielt den Niveaualarm als Kriterium auswählen. Wäre es nicht ne gute Idee, die einzelnen Alarme dort verfügbar zu machen?

Gruß Kai

TilmanBaumann
21.08.2017, 23:16
+1

Wollte gerade das Selbe implementieren. Wasserwechsel (Auffüllen) passiert bei mir aus einem Reservoir mit aufbereitetem Wasser. In dem Reservoir ist ein Niveau-Sensor der signalisiert das noch genug Wasser für einen vollen Wechselzyklus im Reservoir ist.
Ich war jetzt erst mal ziemlich überrascht das ich das nicht per Logik implementieren kann.
Ist es nicht normal für Nudelwasseraquaristiker den Wasserwechsel aus einem Behälter mit vorbereitetem Salzwasser zu machen?
Ich sehe ebenfalls nur eine Option den Wasserwechsel von einer Zeitschaltuhr abhängig zu machen. Aber nicht von einem Logik-Gatter.

Ich habe eine Theorie wie es gehen kann. Das Hauptproblem ist ja das man den Wasserwechsel gar nicht erst durchführen möchte wenn das Reservoir leer ist. Eine Lösung wäre den Zustand der Entleerungspumpe von einem Logikzustand abhängig zu machen.
So wird der Abpumpvorgang gar nicht erst eingeleitet.
Ich habe für das Wasserreservoir einen Niveauregulierungsregelkreis definiert. (Damit kann der Sensorzustand als Eingang für Logik verwendet werden)
Dann einen Logikzustand UND namens "Wasserwechsel erlaubt" definiert.
Input1 = Wasser Füllen (Füllstand) und der Regelkreisnummer vom Reservoir. Invertiert.
Input2 = Wasser Ablassen Regelkreis vom Filterbecken.
Dann diesen Logikzustand als Input für die Steckdosenleiste der Ablasspumpe gemacht.
Theoretisch könnte man das mit der Pumpe für das Auffüllen auch machen. Aber wenn das Becken nicht leer gemacht wird, wird auch nichts voll gemacht (außer was verdunstet war)

Leider noch ungetestet. Die tatsächlichen Niveauschalter sind noch in der Post unterwegs.
Ich muss sagen, mir erscheint das doch sehr von Barock als Lösung. Wenn das so sein soll muss ich mich da noch eine Weile dran gewöhnen.

TilmanBaumann
22.08.2017, 19:26
Ja, so gehts. Aber ich habe es ein klein wenig anders gemacht. Anstatt den Status der Niveauregulierung im Logikgatter zu invertieren habe ich den Level-Sensor invertiert.