Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Mitras Lightbar Daylight 110

  1. #1
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.094

    Standard Mitras Lightbar Daylight 110

    Ich habe ein Becken mit ungewöhnlichen Maßen.

    110 x 80 x 80 cm

    Also mit den Armen unten ankommen ist schwierig......

    beleuchtet mit 2 mal Mitras Daylight Lightbar 110. Es wächst nicht.. es wuchert. Einige Amazonas sind schon die 80 cm hoch gewachsen.. Blütenstände schauen ob aus dem Becken raus. Dabei wird moderat mit nur 65% Helligkeit beleuchtet. Ich habe die Erfahrung gemacht, das zu viel Licht irgendwann nur den Algen nützt und man Unmengen von CO2 reinpumpen muss. Algen so gut wie gar nicht. Gedüngt wird mit Profito von Easy-Live und normalen Eisendünger von Compo für Zimmerpflanzen und Eudrakon P von Drak sowie CO2.

    IMG_20171027_213536174.jpg
    Jens Meyer


  2. #2
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    50127
    Beiträge
    172

    Standard

    Hallo Jens,
    dachte das die Masse meines Beckens (150x60x60) ungewöhnlich für ein Pflanzenbecken wären, aber 110x80x80 ist schon sehr hoch.
    Was mich wundert, ist das du "nur" 2 Mitras Daylight brauchst, habe bei mir 3 Mitras Daylight über dem Becken.
    Habe auch mit 2 angefangen, musste aber feststellen das unten nichts mehr wuchs, habe dann die 3 dazu getan und es funktionierte besser. Habe sie jetzt bei 80% laufen. Gedüngt wird mit Aqua Reebel No3, Po4 und Eisen, natürlich darf das CO2 nicht fehlen.
    Grüße
    Tino

  3. #3
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.094

    Standard

    Ich dachte auch erst viel hilft viel und hatte 3 Lightbars drauf.. noch eine Ocean-Blue und die Pflanzen sprudelten wie verrückt. Hatte 100% auf alle Balken gegeben. Aber hatte enorme Probleme mit Blau und Fadenalgen. Inzwischen beleuchte ich mit 2 Lightbars und habe auf 65-72% diese runtergefahren. Meisten rot ganz auf und etwa 5800 Kelvin laut Composer. Ich habe mehrfach versucht wieder mehr Licht reinzupumpen, aber dann kommen Algen wieder. Und so wächst es wie sau. Die Amazonas hinten rechts hat einen Blütenstand aus dem Becken rausgetrieben.. rankelt da jetzt in mein Wohnzimmer rum.
    CO2 gebe ich über JBL Schnecke mit 2 Verlängerungen rein. Das ist immer noch der beste CO2-Einwascher. Filter ist ein reiner Mattenfilter hinten links der jetzt 1 Jahr ohne Reinigung durchläuft. Bodendünger experimentiere ich derzeit mit Lemkugeln in dem ein Blaukorn steckt. Die Lehmkugeln backe ich im Backofen.. so Murmelgröße. So eine steckt an der Amazonas die inzwischen die 80 cm Höhe erreicht hat.
    Jens Meyer


  4. #4
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    50127
    Beiträge
    172

    Standard

    Algen habe ich auch, leichte Pinselalgen an den Walisneria und vereinzelt Cyanos an den Pogostemon helferi.
    Ich weiß nicht warum aber es ist immer nur an ein zwei Pflanzen, sauge sie ab und habe zwei bis drei Wochen Ruhe.
    Vielleicht sollte ich auch wieder weniger beleuchten.
    Würdest du mir eine Kopie deiner Beleuchtung überlassen?
    Es interessiert mich welchen Unterschied in der Beleuchtung ist.
    Grüße
    Tino

  5. #5
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    48

    Standard

    Hallo,

    eine Kopie deiner Beleuchtung würde mich auch interessieren, mein Becken ist auch 150x60x60 und die Pflanzen dümpeln so vor sich hin. Hatte mir auch schon überlegt ein 3 Balken zuzulegen aber würde gerne mal mit deinem Licht probieren.

  6. #6
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.094

    Standard

    Zitat Zitat von Geistlicher Beitrag anzeigen
    Hallo,

    eine Kopie deiner Beleuchtung würde mich auch interessieren, mein Becken ist auch 150x60x60 und die Pflanzen dümpeln so vor sich hin. Hatte mir auch schon überlegt ein 3 Balken zuzulegen aber würde gerne mal mit deinem Licht probieren.
    Aber Beleuchtung ist nicht alles... nur ein kleiner Bruchteil zu einem guten Pflanzenwuchs. Es gehört auch ein ausgewogenes Düngeverhältnis, CO2, viel schnellwachsende Pflanzen. Ich habe auch immer die Erfahrung gemacht das wenn ich einen HH-Mattenfilter einsetze ich auch immer Glück mit Pflanzenwuchs habe..und alles besser läuft je dreckiger der ist. 3-5 Jahre lang nicht saubergemacht. Hingegen ich mit Außenfiltern wie JBL oder Eheim gar kein Glück habe stabile Beckenverhältnisse zu haben. Auch kein Glück bei externen Filterbecken. Ich verwende nur noch großzügige interne HH-Mattenfilter in der Ecke angebracht. Motorpumpe rein und gut. Aquarianer seit 40 Jahren.

    Hm.. die letzte gespeicherte LPC (Projektdatei Mitras) ist von 09.07.17

    gibt es hier...

    http://www.jmeyer.de/Downloads/jens0907.lpc




    IMG_20171031_153130449.jpg IMG_20171031_153116461.jpg IMG_20171031_153058221.jpg
    Geändert von AQUA-IT (31.10.2017 um 15:35 Uhr)
    Jens Meyer


  7. #7
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    50127
    Beiträge
    172

    Standard

    Super danke.
    Das mit der Filterung könnte natürlich ein Grund sein.
    Habe einen Eheim Aussenfilter.
    Grüße
    Tino

  8. #8
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    50127
    Beiträge
    172

    Standard

    Kann die Datei leider nicht öffnen, wenn ich sie Speicher dann geht das nur als html.
    Grüße
    Tino

  9. #9
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.094

    Standard

    Also ich bezweifel das in einem Eheim oder sonstigen Topffilter biologische abbauende/umwandelnde Prozesse stattfinden. Dazu ist die Filterfläche zu klein und die Anströmgeschwindigkeiten zu hoch das sich Bakterien gross ansiedeln können. Für mich sind und bleiben das mechanische Filter die Partikel im Wasser rausfiltern und auch viel zu häufig gerenigt werden müssen. Mehr nicht. Meine Filtermatte 30mm dick, 30 ppi hat eine Fläche von 80 x 50cm. Aufgrund der goßen Fläche und dem damit verbundenen geringen Anströmgeschwindigkeit ist das ein mechanisch/biologischer Filter der jahrelang ohne Pflege auskommt. Bei mir noch mit Javamoos bewachsen ist. Der fügt sich, weil er schwarz und bewachsen ist schön in´s Becken ein und stört nicht. Alle Technik kann man dahinter einbauen.

    Aber Grundlagen HH-Matenfilter ist ja im Internet haufenweise zu finden.
    Jens Meyer


  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.094

    Standard

    Zitat Zitat von Tino39 Beitrag anzeigen
    Kann die Datei leider nicht öffnen, wenn ich sie Speicher dann geht das nur als html.
    Das ist eine LPC-Datei... die kann nur mit GHL-Controlcenter geöffnet werden nach dem download als Projekt im Light Composer

    2017-10-31 15_54_08-ProfiLux - GHL Control Center.jpg


    Und wenn ich die jens0907.lpc geladen habe.. dann kann man mein Projekt anschauen... udn da sieht man das ich derzeit auch nur noch bis 60% die LED´s hochfahre.

    2017-10-31 15_57_19-ProfiLux - GHL Control Center.jpg
    Geändert von AQUA-IT (31.10.2017 um 15:58 Uhr)
    Jens Meyer


Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •