Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Mitras LX6000 Spektrum???

  1. #31
    Registriert seit
    28.07.2017
    Beiträge
    67

    Standard

    Hm, da hast du ja echt ein handfestes Problem an der Hand.
    Wenn die Cyanobakterien immer wieder kommen ist die Bekämpfung nicht die Lösung.

    Ursachen bekämpfen.
    Leider kann es halt alles mögliche sein.
    Biologie Stärken. Nährstoffe Ausgleichen. Vielleicht ein einen Haufen schnellwachsende Wasserpflanzen rein tuen.
    Diese Bakterienpräparate sind sicher auch nicht dumm.
    Alles was ausgleichend und stabilisierend wirkt halt.
    Verliere den Überblick. Hast du alle Nährstoffe getestet? Also die primären. N, P, K, Fe
    Alles ausreichend?

  2. #32
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo Tilmann,

    kann mal wohl sagen. Ja, glaub mir, ich habe alles durch. Ich mach an dem Problem seit mehr als 6 Monaten rum. Komischerweise nachdem ich meinen 2 Jahre alten Bodengrund getauscht habe gegen neuen da zu viel TTS drin waren.

    Ja sind ausreichend vorhanden.

    Gruß

    Stefan

  3. #33
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    27

    Standard

    Hallo, ich habe nach wie vor noch Probleme mit den Grünalgen. Ich hatte letzte Woche mir eine schöne große Mutterpflanze vom Argentinischer Froschlöffel gekauft und es dauerte keine 2 Tage waren sogar Bartalgen dran und wuchern seit dem Ordentlich.

    Wie gesagt die Wasserwerte sind Top es kann nur am Licht liegen.

    Ich habe mal meine Kanäle kopiert vielleicht fällt wem was auf.

    Danke
    Bild 01.jpg
    Bild 02.jpg
    Bild 03.jpg
    Bild 04.jpg
    Bild 05.jpg

  4. #34
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    27

  5. #35
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    39

    Standard

    Also wenn die Algen so schnell in so einem Ausmaß wachsen kann es eigentlich nicht ausschließlich am Licht liegen. Dann sind vermutlich auch zusätzlich zu viele Nährstoffe im Wasser oder es liegt ein Mangel an einem bestimmten Nährstoff vor so das die Pflanzen den Rest nicht verwerten können. Meistens ist es hier dann der CO² Gehalt der einfach zu gering ist.
    Wie düngst du denn dein Becken?
    Was du am Licht maximal verändern könntest wäre die Lichtleistung oder Beleuchtungsdauer reduzieren.
    Steht dein Aquarium eventuell so das viel Tageslicht einfällt?

    Alternativ gibt es noch die Möglichkeit in einem separaten Refugium ein paar sehr schnell wachsende Pflanzen wachsen zu lassen um dem Wasser Nährstoffe zu entziehen.

    Grüße
    Der Lerad

  6. #36
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    27

    Standard

    Hallo,
    ich habe mal die Lichtwerte umgestellt. Würde mich freuen mal Eure Meinung dazu zu hören? Sind rund 9000lm und 5600k

    Gruß Ronny

    Spektrum.jpg
    Beleuchtungszeiten.jpg

  7. #37
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    7.341

    Standard

    Das Thema Algenwuchs wird seit Aquarianer Gedenken diskutiert und immer wieder kommen die Mythen der "falschen" Beleuchtung auf.
    Siehe hierzu die unzähligen Beiträge mit absolut gegenteiligen Meinungen im Internet.

    Man kann es super kurz zusammenfassen: Es müssen ALLE Parameter stimmen.
    In den 4 Seiten zuvor wurde fast alles gesagt.
    Nährstoffe, Silikat, CO2 hinzugeben, pH-Wert (meine Meinung: sollte unter 7 liegen), Strömung (nicht zu viel im Süßwasserbecken)
    Und natürlich das Licht.
    Nicht zu viel - aber auch nicht zu wenig! Es muss so viel Licht sein dass die Pflanzen sichtbar Photosynthese betreiben, da müssen Bläschen rauskommen! Nur dann wird die Pflanze genügend Nährstoffe umsetzen, welche dann den Algen fehlen.

    Das Spektrum
    Da sollte man jetzt wirklich keine Wissenschaft draus machen.
    Vereinfacht kann man sagen: Was für Pflanzen gut ist ist auch für Algen gut, leider.
    Man muss wirklich nicht den Aufwand treiben und versuchen alle 8-9 Kanäle einzeln einzustellen in der Hoffnung damit irgendwann die Algen loszuwerden - vergebene Liebesmüh. Wird nichts bringen.
    Also den Algen die Nährstoffgrundlage entziehen.

    Wie stellen wir das Licht ein?
    Super pragmatisch: Alle Kanäle Vollgas (Spektrum ist von Werk ab schon ausreichend ausgewogen), dann nach persönlichem Belieben die Farbe anpassen, der Eine mag es etwas blauer, der Andere etwas roter, die Helligkeit und Beleuchtungsdauer (12 - 14h inkl. Dimmphase) anpassen
    Es ist auch ein Märchen, dass "zu viel blau" Algen erzeugt. Man sehe sich nur mal die Spektren von Leuchtstoffröhren genau an.

    Kurz und gut: Das Spektrum ist nicht der Grund für die Algen, das mühevolle Einstellen der einzelnen Kanäle wird nicht wirklich das Problem beheben.

    PS: Für die Photsynthese sind hauptsächlich Chlorophyll A und B zuständig, welche von blau und tiefem rot bedient werden (siehe genaue Wellenlängen bzw. Kurven im Lichtmixer).
    Ob ich nun z.B. noch grün dazumache oder nicht: Das juckt die Alge (oder Pflanze) nicht die Bohne.
    Ich hatte übrigens vor kurzem einige Gespräche mit hochrangigen Biologen. Die waren einhellig der Meinung, dass die sogenannten "Algenlöcher" einschlägiger Leuchtstoff-Röhren-Herstellern absoluter Humbug ist. Algen können sich viel schneller als höhere Pflanzen auf geänderte Lichtverhältnisse bzw. anderen Spektralzusammenstellungen einstellen. Deswegen hat man ja auch oft ein Algen-Problem nach Röhrenwechsel, die Algen stellen sich schneller darauf ein.
    No support or warranty issues over PM! Please send PMs to the moderators only if you have general problems with using the forum! Thanks for helping us to keep the support efficient.
    Kein Support oder Reklamationsabwicklung über PM! Bitte senden Sie an die Moderatoren nur PMs bei allgemeinen Problemen mit der Verwendung des Forums! Danke dass Sie uns dabei helfen, den Support effektiv zu gestalten.

  8. #38
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    7.341

    Standard

    Zitat Zitat von Ronny Meyer Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe mal die Lichtwerte umgestellt. Würde mich freuen mal Eure Meinung dazu zu hören? Sind rund 9000lm und 5600k

    Gruß Ronny

    Spektrum.jpg
    Beleuchtungszeiten.jpg
    Ich finde das Spektrum nicht gut, viel zu unausgewogen und zu rotlastig. Wie oben bereits geschrieben, mit Vollgas für alle starten, dann Farbe nach eigenem Geschmack anpassen.

    Der Verlauf ist nicht schlecht, ich habe einen ähnlichen in meinen Süßwasserbecken. Um die Mittagszeit das soll wahrscheinlich eine "Algenpause" sein.
    Das habe ich auch, mittlerweile weiß ich aber dass dies bzgl. Algen sinnlos ist.

    Die o.g. Biologen (Fachleute der Uni Nürnberg) haben auch die Theorie der "Algenpause" einhellig als Unsinn abgetan. Ihr Argument: Algen stellen sich schneller als die Pflanzen auf die Helligkeitsänderung ein.

    Die Pause macht aber dann Sinn wenn man den Tag etwas strecken will und bei Abwesenheit die Lichtmenge reduzieren möchte.
    No support or warranty issues over PM! Please send PMs to the moderators only if you have general problems with using the forum! Thanks for helping us to keep the support efficient.
    Kein Support oder Reklamationsabwicklung über PM! Bitte senden Sie an die Moderatoren nur PMs bei allgemeinen Problemen mit der Verwendung des Forums! Danke dass Sie uns dabei helfen, den Support effektiv zu gestalten.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •